Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Aerosmith: „Sweet Emotion“

Das US-Quartett Aerosmith gehört zu den bekanntesten Rockbands der Welt. Gegründet 1970, fand die Gruppe mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Rock, Hardrock, Blues und Folk schnell Anklang beim internationalen Publikum. Album Nummer 3 der Band um den charismatischen Leadsänger Steven Tyler war „Toys In The Attic“ aus dem Jahr 1975 mit den Hits „Walk This Way“ und „Sweet Emotion“. Letzteres besticht durch eine sehr prägnante Bassline von Aerosmith-Bassist Tom Hamilton. Schon in diesen frühen Jahren bewies Hamilton, dass er in der Lage ist, mit seinen Basslinien den Songs zu Charakter und Wiedererkennungswert zu verhelfen. Auch bei dem Song „Sweet Emotion“ ist dies einmal mehr der Fall. Die Bassline des Aerosmith-Hits, welchen Hamilton auch mit komponiert hat, fällt zweifellos in die Kategorie „Klassiker“!

"Sweet Emotion" Bass-Workshop
In diesem Bass-Workshop erlernst du die Bassline des Aerosmith-Hits “Sweet Emotion”
Inhalte
  1. „Sweet Emotion“ – Video
  2. Rhythmik
  3. Tonmaterial
  4. „Sweet Emotion“ – Basssound
  5. „Sweet Emotion“ – Noten, TABs, Audio-Beispiele

„Sweet Emotion“ – Video

Hier zunächst erst einmal das originale Video zum Song:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rhythmik

Das moderate Tempo von „Sweet Emotion“ erlaubt eine bunte Mischung aus Achtelnoten und Sechzehntelfiguren am Bass. Das Intro und der Chorus sind dafür gute Beispiele. Im Vers geht es etwas straighter und pulsorientierter zu.

Auch interessant: Das sind die besten Outboard-Preamps für Bass!
Auch interessant: Das sind die besten Outboard-Preamps für Bass!
Bass Preamp kaufen: Darauf solltest du achten!

Gleiches gilt für das Interlude und das Outro, die Tom Hamilton unisono mit der Gitarre spielt. Insgesamt ist die Bassline sehr „dicht“, lässt also kaum Pausen – die längste Note ist eine punktierte Achtel. Man hat also durchaus viel zu tun, aber so gefällt es uns ja.

Für „Sweet Emotion“ sollte man sich etwas mit 16tel-Rhythmik auskennen oder aber das Stück zum Anlass nehmen, sich mit dieser einmal näher zu beschäftigen. Die einzelnen Parts sind rhythmisch anspruchsvoll, wenn auch nicht allzu synkopiert. Zudem ist die Rhythmik dank vieler Unsiono-Parts gut zu hören und man kann sich an „Sweet Emotion“ auch gut „über die Ohren herantasten“.

Tonmaterial

„Sweet Emotion“ steht eigentlich in der Tonart A-Dur, welche die Töne A, B, C#, D, E, F# und G# beinhaltet. Betrachtet man die Bassline und die Gitarren-Parts, erkennt man jedoch schnell, dass hier immer wieder Töne aus der A-Moll-Pentatonik vorkommen. Dieser Hybrid ist typisch für Rock – insbesondere für Aerosmiths stark vom Blues beeinflusste Musik.

Auch interessant: Die besten Basslines des legendären Whitesnake-Bassisten!
Auch interessant: Die besten Basslines des legendären Whitesnake-Bassisten!
Play-Alike Neil Murray – Bass Workshop

Im Intro umspielt Tom Hamilton die Töne eines A7-Akkords (A, C#, E, G) und erzeugt so die eingängige melodische Bassline, die „Sweet Emotion“ prägt. Der Grundton A und die Septime G dominieren dann den Vers.

Das Unisono-Riff im Interlude deutet mit den Tönen D, C, A und F# auf einen D7-Akkord und leitet chromatisch von der Terz F# zur Quinte A. Dies ist ein weiteres Element, was sich häufig im Blues findet.

Auch das Unisono-Riff im Outro umspielt einen E7-Akkord (E, G#, B, D) und kann seine bluesigen Wurzeln mit dem Lick auf der Zählzeit 4 ebenfalls nicht verleugnen. Hier wird wunderbar die Dur-Terz G# über die Quarte A sowie die Moll-Terz G eingekreist.

Tom Hamilton & Steven Tyler
Rock-Urgesteine: Tom Hamilton und Leadsänger Steven Tyler bei der Arbeit (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=neFgnugwc14)

„Sweet Emotion“ – Basssound

In der Zeit der Entstehung von „Sweet Emotion“ wurde Tom Hamilton viel mit an seinem geliebten Gibson Thunderbird, einem Fender Precision oder einem Fender Telecaster Bass gesehen.

Auch interessant: So unterschiedlich klingen Precision und Jazz Bass im Bandmix!
Auch interessant: So unterschiedlich klingen Precision und Jazz Bass im Bandmix!
Klangvergleich: Jazz Bass vs. Precision Bass

Welches Instrument nun wirklich bei dem Hit zum Einsatz kam, kann man nur mutmaßen. Meine Recherche brachte leider kein endgültiges Ergebnis: Manche Quellen schwören auf den Thunderbird, andere auf einen Precision mit Flatwounds-Saiten. Aber wie auch immer: Ich würde sagen, jeder passive Rockbass wird den Job ausgezeichnet erledigen!

Für mich hört sich das Original so an, als würde Tom mit Fingern spielen. In manchen Live-Versionen ist er aber bei „Sweet Emotion“ auch mit einem Plektrum zu sehen. Ansonsten ist ein ganz mildes Overdrive zu vernehmen, das höchstwahrscheinlich von einem mikrofonierten Röhren-Amp stammt. Hier sind sicherlich ein Ampeg B15 oder ein Ampeg SVT in der näheren Auswahl.

„Sweet Emotion“ – Noten, TABs, Audio-Beispiele

Audio Samples
0:00
“Sweet Emotion” – Bassline Intro – WAV “Sweet Emotion” – Bassline Vers – WAV “Sweet Emotion” – Bassline Interlude – WAV “Sweet Emotion” – Bassline Outro – WAV

Viel Spaß und bis zum nächsten Mal, euer Thomas Meinlschmidt

Hot or Not
?
aerosmith tom hamilton sweet emotion

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kaufberater: E-Bass kaufen für Anfänger - darauf solltet ihr achten!
Feature

Dieser Kaufberater zum Thema "E-Bass kaufen für Anfänger" gibt wertvolle Tipps, damit es nicht heißen muss: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"

Kaufberater: E-Bass kaufen für Anfänger - darauf solltet ihr achten! Artikelbild

Das Angebot an E-Bässen für Einsteiger ist riesengroß! Bereits für unter 200,- Euro kann man heutzutage Bässe für Anfänger erwerben – mitunter sogar gleich als E-Bass Starterpack mit Gurt, Plektren, Kabel und einem Basscombo zur Verstärkung des Klanges. Da fällt es wirklich schwer, nicht den Überblick zu verlieren und die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Doch auch für den Laien gibt es einige Qualitätsmerkmale, an denen er sich beim Kauf eines E-Basses orientieren kann. Dieser Kaufberater zum Thema "E-Bass kaufen" gibt hilfreiche Tipps und Tricks, damit es nicht heißen muss: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"

Playalike Black Sabbath / Geezer Butler
Bass / Workshop

Was wäre das harte Genre bloß ohne seine Vorreiter von Black Sabbath? Richtig, "nicht viel" bis "nicht existent". Wir stellen euch die besten Black-Sabbath-Basslines von Geezer Butler vor!

Playalike Black Sabbath / Geezer Butler Artikelbild

Das britische Quartett Black Sabbath nimmt einen ganz besonderen Platz in der modernen Musikgeschichte ein. Unbestritten gelten die Musiker aus Birmingham als Pioniere und Wegbereiter des Heavy Metal - setzten sie doch bereits Ende der 60er-/Anfang der 70er-Jahre nahezu alle Stilmerkmale ein, welche den Hard Rock und Heavy Metal bis heute prägen. Es gibt wohl kaum eine Band in diesem Bereich, die Black Sabbath nicht zu ihren Vorbildern zählt! Durch diesen immensen Einfluss findet sich die musikalische DNA des Quartetts um Sänger Ozzy Osbourne, Gitarrist Tommy Iommi, Drummer Bill Ward und Bassist Geezer Butler in sämtlicher Musik, welche ihnen in den letzten 50 Jahren in dem härteren Genre folgen sollten. Wir werfen daher heute einen Blick auf Stil des Bassisten von Black Sabbath: Geezer Butler! In diesem Workshop beleuchten wir sein Equipment und seinen Basssound, und präsentieren euch Geezer Butlers beste Basslines, die Generationen von Bassisten bis heute beeinflussen!

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown!
Bass / Feature

Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion ...) sah man im Laufe seiner Karriere schon mit Bässen unterschiedlichster Hersteller. Doch die neue Liebe des Altmeisters hört auf den Namen Ashdown!

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown! Artikelbild

Die ohnehin bereits große Familie der Ashdown-User bekommt erneut Zuwachs: Kein Geringerer als Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion, Trapeze ...) hat sich für die Bässe der britischen Traditionsfirma entschieden! Im Laufe seiner Karriere hat Glenn Hughes nicht nur sämtliche Höhen und Tiefen des Showbusiness erlebt, er wurde auch mit einer Vielzahl unterschiedlicher E-Bässe gesehen. Er spielte Instrumente von Rickenbacker, Fender, Yamaha, Nash ... doch nun scheint es, als hätte sich der inzwischen 70-jährige (der derzeit einen unglaublich fitten Eindruck macht!) neu verliebt, was seine Instrumente angeht!

Bonedo YouTube
  • 10 Iconic Basslines With Power Chords
  • Teaser: 10 Iconic Basslines With Power Chords #shorts #powerchords #bass #basslines
  • Trondheim Audio Devices SkarBassOne Bass Preamp - Sound Demo (no talking)