Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Dexys Midnight Runners: „Come On Eileen“

Hand hoch: Wer hat nicht schon einmal alleine im Auto „Come On Eileen“ laut mitgesungen? Auch zu späterer Stunde auf Parties aller Art wird dieser Klassiker gerne in bierseliger Gemeinschaft intoniert. „Come On Eileen“ gehört eben einfach zu den Songs, die jederzeit gute Laune und Optimismus verbreiten – und dies schon seit über 40 Jahren! Die Band Dexys Midnight Runners sind für diesen Hit verantwortlich. Die Band formierte sich 1978 in britischen Birmingham und erarbeitete sich schnell erste Achtungserfolge. Mit ihrem zweiten Album „Top-Rye-Ay“ und der Single „Come On Eileen“ startete die Gruppe dann so richtig durch und eroberte sich einen Platz in der „ewigen Hitparade“. Musikalisch hat der Song sowohl harmonisch wie rhythmisch viel zu bieten – packen wir es an!

Come One Eileen Bass-Workshop Dexys Midnight Runners
In diesem Workshop erlernst du die Bassline zu “Come On Eileen” von Dexys Midnight Runners
Inhalte
  1. „Come On Eileen“ – Originalvideo
  2. „Come On Eileen“ – Rhythmik
  3. „Come On Eileen“ – Tonmaterial
  4. „Come On Eileen“ – Basssound
  5. „Come On Eileen“ – Transkription

„Come On Eileen“ – Originalvideo

Hier das originale Video zum Song:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Come On Eileen“ – Rhythmik

Rhythmisch besteht die Bassline des Songs aus drei Teilen: Intro und Vers basieren auf einer sich ständig wiederholenden Figur aus einer punktierten Achtel-, einer Sechzehntel- sowie einer Viertelnote. Letztere wird gelegentlich variiert.

Insgesamt erzeugt dies ganz bewusst eine gewisse „Steifheit“, welche schließlich der Chorus perfekt zu durchbrechen weiß. Bass und Drums werden hier urplötzlich wesentlich straighter!

Bassist Giorgio Kilkenny wechselt im Refrain zu einem Achtelgroove, der stark von James Jamerson und Motown beeinflusst zu sein scheint. Selbiges gilt für den Drumgroove von Seb Shelton. Die Bridge bremst das Tempo zunächst wieder deutlich aus, um dann mit staccato interpretierten Viertelnoten nach und nach wieder Fahrt aufzunehmen. In der Fachsprache nennt man dies „Accelerando“. Schließlich mündet das Ganze wieder im Chorus.

„Come On Eileen“ – Tonmaterial

Ganze drei Tonarten (!) finden wir in „Come On Eileen“. Das Intro startet in F-Dur – jedoch nur für wenige Takte, und F-Dur taucht auch im weiteren Verlauf des Songs nicht noch einmal auf.

Im Vers modulieren Dexys Midnight Runners dann sofort nach C-Dur. Bassist Giorgio Kilkenny nutzt für seine Bassline im Vers ausschließlich Töne der zugehörigen Tonleiter (C, D, E, F, G, A, B). Meist beschränkt er sich aber (wie im Intro) auf den Grundton.

Der Chorus transponiert schließlich erneut, und wir finden uns plötzlich in D-Dur wieder. Hier greift Giorgio Kilkenny auf die bewährte Soulformel „Grundton-Quinte-Sechste“ für Dur-Akkorde und „Grundton-Quinte-Septime“ für Moll-Akkorde zurück.

Dexys Midnight Runners
Szene aus dem Musikvideo – Giorgio Kilkenny bedient einen Teekistenbass. (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=6BODDyZRF6A)

„Come On Eileen“ – Basssound

Über den Bassisten Giorgio Kilkenny ist leider im Netz nicht viel Informatives zu finden. Daher kann ich auch nicht viel zu dem verwendeten Bass-Equipment auf „Come On Eileen“ berichten. Im Video spielt er – Achtung – einen Besenstiel! Das würde ich an dieser Stelle aber eher unter „Ulk für den Videodreh“ verbuchen.

Müsste ich wetten, so würde ich sagen, dass Giorgio die Saiten mit einem Pick anschlägt. Jedenfalls klingt es im Vers verdächtig kurz und knackig. Im Chorus kann man daran jedoch wieder zweifeln.

Ganz allgemein besitzt der Basssound wenig Low End, dafür aber recht prägnante Mitten. Zudem wird er zumindest im Vers konstant vom Piano gedoppelt. Letztlich wird man mit jedem (passiven) Bass, einem knackigen Anschlag und einem leichten Mitten-Boost ein ähnliches klangliches Resultat wie im Original erzielen können.

„Come On Eileen“ – Transkription

So, damit sind wir auch schon fast am Ende! Hier findet ihr das von mir eingespielte Klangbeispiel und die Noten/TABs.

Audio Samples
0:00
“Come On Eileen” (Vers, Chorus) – Bassline – WAV

Viel Spaß mit diesem Gassenhauer und bis zum nächsten Mal, euer Thomas Meinlschmidt

Hot or Not
?
Come On Eileen Bass-Workshop Dexys Midnight Runners

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

Die besten Bass Riffs in Noten und TABs - Paul Young / Pino Palladino: "I'm Gonna Tear Your Playhouse Down"
Workshop

Paul Youngs "I'm Gonna Tear Your Playhouse Down" veredelte Basslegende Pino Palladino mit seinem bundlosen Music Man Stingray. In diesem Bass-Workshop erlernst du die zeitlose Bassline!

Die besten Bass Riffs in Noten und TABs - Paul Young / Pino Palladino: "I'm Gonna Tear Your Playhouse Down" Artikelbild

Spätestens mit seinem zweiten Album „The Secret Of Association“ aus dem Jahr 1985 etablierte sich der britische Sänger Paul Young endgültig als Superstar dieses Jahrzehnts. Wie schon auf seiner ersten Scheibe „No Parlez“ (1983) veredelte abermals Basslegende Pino Palladino Paul Youngs Songs mit seinen geschmackvollen Basslines. Pino war zu dieser Zeit noch relativ neu in der Szene und sein musikalischer Fingerabdruck auf diesen Platten und Songs wie „Come Back And Stay“, „Wherever I Lay My Hat“ etc. trug erheblich zu seiner erfolgreichen Sideman-Karriere bei. Sein damaliger Signature-Sound, den er mithilfe eines bundlosen Music Man Stingrays erzeugte, wurde zu einem festen Bestandteil der Charts der 1980er-Jahre. Auf „The Secret Of Association“ befindet sich unter anderem „I’m Gonna Tear Your Playhouse Down“, welches sich aufgrund seiner prominenten mit Octaver gespielten Bassline zu einem echten Bassklassiker entwickelt hat.

"Corona Lockdown Licks" mit Guy Pratt!
Bass / Feature

Auch der großartige britische Bassist Guy Pratt bekämpft die Langeweile während der Corona-Isolation mit eigenen YouTube-Videos.

"Corona Lockdown Licks" mit Guy Pratt! Artikelbild

Auch der großartige britische Bassist Guy Pratt kämpft gegen die Langeweile in der Corona-Isolation mit eigenen Videos. Nach den Basslegenden Lee Sklar und John Patituccifüttert nun auch der durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Michael Jackson, David Bowie, Pink Floyd, Madonna, Tears For Fears, Gary Moore, Whitesnake, The Smiths, Roxy Music, Iggy Pop etc. weltbekannte Sessionplayer etc. seinen YouTube-Kanal mit Bass-Playalong-Versionen bekannter Hits, auf denen sich der 58jährige im Laufe seiner Karriere verewigen durfte.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Guy Pratt: „Money“ (Bass-Solo)
Bass / Workshop

In dieser Folge unserer Workshopreihe "Das Bassriff der Woche" lernst du das legendäre Live-Basssolo von Guy Pratt zur Hitsingle "Money" von Pink Floyd.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Guy Pratt: „Money“ (Bass-Solo) Artikelbild

Der Hit-Song "Money" der britischen Band Pink Floyd ist nicht nur ein echter Klassiker der Pop- und Rockgeschichte, sondern auch in Bezug auf prägnante Bassriffs, die wirklich jeder kennt. "Money" erschien 1973 auf dem bis heute ungebrochen erfolgreichen Jahrhundert-Album "Dark Side Of The Moon". Alles, was man als BassistIn zur Originalversion des Songs wissen muss, findest du in diesem älteren Bass-Workshop. Heute kümmern wir uns an dieser Stelle jedoch um das ebenfalls schon zum Klassiker gewordene Bass-Solo von Tourbassist Guy Pratt.

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings