Anzeige

Tapping für E-Bass – Teil 3: Bassgrooves mit Tapping

Der letzte Teil einer Workshopreihe ist immer so etwas wie der „Bunte Abend“ im Schullandheim. Die Pflicht ist vorbei – nun geht es an die Kür! Ziel ist es daher heute, mit ein paar coolen Tapping-Licks für E-Bass Spaß zu haben und einen Überblick über das zu bekommen, was es „da draußen“ noch an interessanten musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten gibt. Daher dreht sich in diesem Workshopteil alles um E-Bassgrooves mit Tapping in unterschiedlichen Genres, wie Blues, Rock, Funk oder Latin. Vielleicht ist für einige von euch eine Inspiration für den persönlichen musikalischen Alltag dabei!

Tapping für E-Bass
Im dritten Teil unserer Tapping-Workshopserie geht es um Bassgrooves, die die Tapping-Technik verwenden.
Inhalte
  1. Bassgrooves mit Tapping – Spieltechnik
  2. Tapping-Bassgrooves – Rock
  3. Tapping-Bassgrooves – Blues
  4. Tapping-Bassgrooves – Latin
  5. Tapping-Bassgrooves – Funk
  6. Tapping für E-Bass – Fazit

Bassgrooves mit Tapping – Spieltechnik

Bei der Verwendung von Two Hand Tapping in Bassgrooves übernehmen wir in der Regel zwei Aufgaben gleichzeitig: Die Bassline und die Akkorde. Zumeist tappen wir mit der Greifhand den Bassgroove, und die Finger der Anschlagshand übernehmen Bestandteile der zugrundeliegenden Harmonien. Auf diese Weise werden wir eine Art „One Man Band“!

Interessant ist dies zum Beispiel für kurze Einlagen wie Intros oder Solospots. Gerade auch bei kleineren Besetzungen kann dieser Ansatz durchaus ein großer Gewinn sein. Der Klassiker ist ein Trio aus Gitarre, Bass und Drums. Spielt der Gitarrist ein Solo, so entsteht hier naturgemäß frequenzmäßig ein Loch, da ja kein weiteres Harmonieinstrument zur Verfügung steht. Da ist es natürlich eine Bereicherung für den Bandsound, wenn wir diesen Job ab und zu mit übernehmen können!

Auch interessant: So arbeitest du optimal mit einem Bass-Kompressor!
Auch interessant: So arbeitest du optimal mit einem Bass-Kompressor!
Bass-Kompressor richtig einstellen

Zwei weitere Vorteile bietet das Tapping auf dem E-Bass noch darüber hinaus: Zum einen ist es durchaus technisch herausfordernd und bringt uns fraglos in Sachen Spieltechnik voran. Außerdem sind Tapping-Bassgrooves aber auch förderlich für unser Timing. Das klingt vielleicht etwas weit hergeholt, ist aber bei nahezu allen fortgeschrittenen Techniken so, denn beide Hände müssen rhythmisch wie Zahnräder ineinander greifen und zusammen ein gleichmäßiges Raster ergeben. Das Ganze müssen wir dann natürlich noch in Relation zu dem musikalischen Puls setzen. Dies alles zu koordinieren, ist deutlich anspruchsvoller als „herkömmliches“ Bassspiel, wo wir in der Regel nur einen Ton greifen und anschlagen.

Hier noch die Legende für alle Beispiele:

  • G 1,2,3,4: Tappen mit ersten, zweiten, dritten oder vierten Finger der Greifhand
  • A 1,2,3,4: Tappen mit ersten, zweiten, dritten oder vierten Finger der Anschlagshand
  • HO: Hammer-On
  • PO: Pull-Off
  • SL: Slide
Stu Hamm
Tapping-Pionier Stu Hamm mit seinem Warwick Signature Bass. (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=5gARQkEU7QM)

Tapping-Bassgrooves – Rock

Den Anfang macht ein „Brot und Butter“-Rock/Pop-Groove. Mit dem Zeigefinger der Anschlagshand tappen wir den Grundton auf die Zählzeit 1, 1te und die 2+. Zeige- und Mittelfinger der Greifhand tappen dabei straighte Viertelnoten. Da trotz wechselnder Grundtöne der Akkorde nicht wechselt, ergibt sich ein zusätzlicher spannender Effekt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tapping-Bassgrooves – Blues

Wer schon einmal den Gitarristen Robben Ford mit Roscoe Beck am E-Bass gehört hat, dem kommt dieser Sound wahrscheinlich bekannt vor. Die Technik entspricht dem des vorangegangenen Beispiels. Diesmal tappen wir allerdings eine Blues-Walking-Bassline in der Tonart A-Dur. Hinzu kommt die Terz und Septime des zugrundeliegenden Akkords (A7, D7 oder E7). Dies ergibt den typischen Blues Dominant-Septakkord-Sound:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tapping-Bassgrooves – Latin

So, jetzt schalten wir mal einen Gang höher! Das folgende Latin-Pattern basiert auf den Akkorden A-Moll / D7 sowie G-Moll / C7. Die Aufteilung der Bassline und der Akkorde auf beide Hände ist identisch mit den bisherigen Beispielen. Rhythmisch wird es allerdings anspruchsvoller, was eine gute Koordination beider Hände verlangt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tapping-Bassgrooves – Funk

Zum Abschluss gibt es noch einen funky Groove über den Akkord A-Moll7. Wieder tappen wir mit der Anschlagshand die synkopierte Bassline. Die Greifhand sorgt jetzt aber nicht nur für die Harmonien (Septime und Terz von A-Moll 7), sondern zusätzlich für perkussive Elemente, etwa den Backbeat auf den Zählzeiten 2 und 4. Hierfür empfiehlt es sich, nicht direkt auf, sondern ein wenig neben die Saiten zu tappen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tapping für E-Bass – Fazit

Das war mein dreiteiliger Workshop zum Thema „Tapping für E-Bass“. Falls ihr euch darüber hinaus noch weiterbilden möchtet: Weitere tolle Beispiele findet ihr bei Victor Wooten, Stuart Hamm, Uriah Duffy, Charles Berthoud und vielen anderen. Auch viele der modernen Gospel-Bassist:innen setzen Tapping für E-Bass in ihren Soli und Songbegleitungen gerne ein. Die ideale Quelle ist in diesem Zusammenhang natürlich YouTube, da man den Jungs und Mädels hier direkt auf die Finger schauen kann. Ich hoffe, ihr konntet aus den drei Workshopteilen etwas Inspiration für euren musikalischen Alltag mitnehmen und wünsche euch noch viel Spaß mit der Tapping-Technik auf dem E-Bass!

Viele Grüße, Thomas Meinlschmidt

Hot or Not
?
Tapping für E-Bass

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Meinlschmidt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
5 Slapgrooves, die leichter sind, als sie klingen
Workshop

Egal, ob du ein Slap-Freak oder eher ein Gelegenheits-Däumling bist - diese fünf Grooves geben dir neues Futter. Und: Sie klingen komplizierter, als sie in Wahrheit sind!

5 Slapgrooves, die leichter sind, als sie klingen Artikelbild

Slapping erlernen auf dem E-Bass mit einfachen Slapgrooves - ein schöner Gedanke, denn schließlich soll das Lernen ja Spaß machen! In diesem Workshop findest du fünf bekannte Slapgrooves, mit denen du deine Slaptechnik auf Vordermann bringen kannst!

Testmarathon Edelbässe
Bass / Test

Sie sind die Speerspitze der hohen Kunst des Bassbaus: Edelbässe! Unser großer Testmarathon der Edelbässe umfasst Produkte zahlreicher renommierter wie auch weniger bekannter Hersteller.

Testmarathon Edelbässe Artikelbild

Du bist auf der Suche nach einem traumhaften Edelbass, einem echten "E-Bass für's Leben"? Dieser Testmarathon versorgt dich mit wichtigen Hintergrundinfos zum Thema "Boutique-Bässe" und vielen Einzeltests zum Stöbern und Vergleichen. Die meisten Bassisten setzen sich über viele Jahre intensiv mit ihrem Instrument auseinander. Im Laufe der Zeit kommen und gehen bei nicht wenigen Tieftönern Instrumente verschiedener Hersteller - es werden unterschiedliche Produkte ausprobiert, Testberichte studiert, mitunter leider auch Fehlinvestitionen getätigt ... Wir hoffen, dass dir dieser Testmarathon dabei helfen wird, die Gruppe der für dich infrage kommenden Edelbässe einzugrenzen und deinen persönlichen Traum-Edelbass zu finden!

Tapping für E-Bass - Teil 1: Lineares Tapping
Workshop

Nach dem inflationären Einsatz im 80er-Jahre-Shredding gibt es derzeit tolle Beispiele dafür, wie man mit Tapping am E-Bass großartige Musik machen kann - seien es Grooves, Akkordbegleitungen oder Solo-Arrangements!

Tapping für E-Bass - Teil 1: Lineares Tapping Artikelbild

Tapping auf dem E-Bass ist nicht gerade eine Spieltechnik, die man zwingend beherrschen sollte, wenn man als Bassist:in Arbeit finden möchte. Nach dem inflationären Einsatz im 80er-Jahre-Shredding gibt es gegenwärtig viele tolle Beispiele dafür, wie man mit Tapping am E-Bass großartige Musik machen kann - seien es Grooves, Akkordbegleitungen oder Solo-Arrangements. Tapping ist aber auch eine tolle Koordinationsübung für beide Hände und verbessert nicht nur unsere Spieltechnik, sondern auch unser Timing, die Griffbrettübersicht, das harmonische Verständnis etc. Es gibt also wirklich vielerlei Gründe, sich dieses spannenden Themas einmal anzunehmen!

Tapping für E-Bass - Teil 2: Two Hand Tapping
Workshop

Nach dem linearen Tapping aus der letzten Folge unseres großen Tapping-Bassworkshops geht es heute um Two Hand Tapping!

Tapping für E-Bass - Teil 2: Two Hand Tapping Artikelbild

Willkommen zurück zum zweiten Teil unserer Workshopreihe zum Thema Tapping für E-Bass! Ging es in Teil 1 um lineares Tapping im Stile von Eddie Van Halen oder Billy Sheehan, kommt heute die zweite Hand ins Spiel: Two Hand Tapping. Mit dieser Spieltechnik lassen sich auf dem Bass wunderbar ganze Akkorde umsetzen - ähnlich wie beim Spiel von Akkordbrechungen auf dem Klavier. Two Hand Tapping ist heutzutage eine populäre Bass-Spieltechnik, und YouTube ist voll von beeindruckenden Videos zu diesem Thema. Das Prinzip dahinter ist aber relativ simpel und mit wenig Mitteln lassen sich hier schon hörenswerte Ergebnisse erzielen!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)