Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Bruno Mars: „Locked Out Of Heaven“

Bruno Mars ist zweifellos der neue männliche Superstar in Sachen Soul und R&B. Mittlerweile ist Mars seit über zehn Jahren an der Spitze und fester Bestandteil des R&B-Establishments. Bereits 2012 veröffentlichte er sein zweites Album „Unorthodox Jukebox“, auf dem sich auch unser heutiger Patient befindet: „Locked Out Of Heaven“. Der Song wurde von keinem Geringeren als Mark Ronson produziert, bei dem ja bekanntlich alles zu Gold wird, was er anfasst. „Locked Out Of Heaven“ ist eine bunte und interessante Mischung aus Soul, Funk, Reggae, R&B und Pop. Vor allem der Vers wird von einer prägnanten Soul-Bassline dominiert. Im Chorus wird dann astreiner moderner Pop serviert. Dass dies dennoch eine homogene Mischung ergibt und nicht erzwungen klingt, ist wohl der Verdienst von Mark Ronson. Als Musiker kamen unter anderen die sogenannten Dap Kings zum Einsatz, die bereits für Amy Winehouse und Lady Gaga Alben veredelten.

Bass-Workshop Locked Out Of Heaven
In diesem Workshop erlernst du die Bassline zum Bruno-Mars-Hit “Locked Out Of Heaven”!
Inhalte
  1. „Locked Out Of Heaven“ – Video
  2. „Locked Out Of Heaven“ – Rhythmik
  3. „Locked Out Of Heaven“ – Tonmaterial
  4. „Locked Out Of Heaven“ – Basssound
  5. „Locked Out Of Heaven“ – Transkription

„Locked Out Of Heaven“ – Video

Hier das originale Video zum Song:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Locked Out Of Heaven“ – Rhythmik

Die Strophe besteht aus einem sich wiederholenden viertaktigen Pattern. Dieses ist wiederum in zwei Hälften von jeweils zwei Takten unterteilt. Die beiden Hälften bilden rhythmisch einen schönen Kontrast zueinander, der sich auch in dem Gesang von Bruno Mars widerspiegelt.

Auch interessant: So groovest und solierst du sicher nach Leadsheets!
Auch interessant: So groovest und solierst du sicher nach Leadsheets!
Bass spielen nach Leadsheets

Die erste Hälfte dieses eingänglichen Bass-Patterns kennzeichnet eine auf die Zählzeit 4+ des vorherigen Taktes antizipierte (vorgezogene) 1. Darauf folgt erst einmal eine Pause, und ab der Taktmitte wird wieder auf die nächste antizipierte 1 hingeleitet. Insgesamt erzeugt dieser Aufbau zusammen mit dem doch recht schnellen Tempo von 144 bpm einen ordentlichen Drive – lässt dabei aber gleichzeitig auch eine Menge Luft.

Danach beruhigt es sich kurzzeitig, denn die Schwerpunkte der zweiten Hälfte des viertaktigen Patterns liegen mehr auf den Pulsschlägen. Während der gesamten Strophe spielen übrigens Bass und Bassdrum sämtliche Akzente zusammen.

Im Pre-Chorus und im Refrain erzeugen dann durchgehende Achtel mehr Druck und Fläche. Zudem wird der E-Bass hier von einem fetten Synth-Bass unterstützt.

„Locked Out Of Heaven“ – Tonmaterial

Hier werden wie vor keine großen Rätsel gestellt: „Locked Out Of Heaven“ steht sehr deutlich in der Tonart D-Moll. Die Bassline nutzt während des Verses (fast) die komplette Tonleiter, bestehend aus den Tönen D, E, F, G, A, Bb und C. Dadurch entsteht eine melodisch prägnante Bassline, die schnell ins Ohr geht.

Zur angesprochenen rhythmischen „Beruhigung“ in der zweiten Hälfte des Verses trägt auch bei, dass hier lediglich der Grundton verwendet wird. Im Pre-Chorus und im Chorus wird sich ebenfalls auf diesen beschränkt. Hier geht es wie gesagt um Fläche und Druck, und da wären melodische Elemente eher abträglich.

„Locked Out Of Heaven“ – Basssound

Auch interessant: Die besten Hilfsmittel für authentischen Oldschool-Sound!
Auch interessant: Die besten Hilfsmittel für authentischen Oldschool-Sound!
Perfekter Motown Sound – String Muting Tools im Direktvergleich

Ich konnte bei meiner Recherche nicht wirklich herausfinden, ob und wer auf „Locked Out Of Heaven“ tatsächlich Bass gespielt hat. Auch die Option einer programmierten Bassline ist durchaus denkbar – oder eine Mischung aus beidem!

Passend zum Retro-Soul-Ansatz hat man sich jedenfalls für einen Vintage-Basssound entschieden. Im Vers klingt es verdächtig nach einem Precision Bass mit Flatwounds, aber auch ein Semiakustik-Bass wäre denkbar. Die Saiten werden mit einem Pick angeschlagen und mit der Palm Mute Technik am Ausschwingen gehindert.

Als Amp kam ich mit der Ampeg SGT D.I. und der Simulation des legendären B15 mit passender 15“-Box der Vorlage schon sehr nahe. Ebenso würde natürlich aber auch eine Ampeg-Simulation eines anderen Herstellers bzw. ein Plugin funktionieren.

„Locked Out Of Heaven“ – Transkription

Audio Samples
0:00
“Locked Out Of Heaven” – Bassline – Vers – WAV “Locked Out Of Heaven” – Bassline – Pre-Chorus/Refrain – WAV

Bis zum nächsten Mal, euer Thomas Meinlschmidt

Hot or Not
?
Bass-Workshop Locked Out Of Heaven Bruno Mars

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – James Brown (Bootsy Collins): "Sex Machine"
Workshop

Die groovy Basslinie zu James Browns Hitsingle "Sex Machine" darf auch als erster "Bass-Hit" von Bootsy Collins gelten. Wir präsentieren euch die klassische Bassline des Funkmeisters!

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – James Brown (Bootsy Collins): "Sex Machine" Artikelbild

Es gibt ja haufenweise Songs, die man als "Klassiker" der Musikgeschichte bezeichnen kann. Darüber hinaus existiert aber auch noch eine Kategorie höher - und zu dieser gehört ohne Frage James Browns "Sex Machine". Der Grund: Dieser Song des "Godfather Of Soul" ist sozusagen ein "Groove-Archetyp" und damit bis zum heutigen Tag eine Lehrstunde für alle neugierigen Rhythmusgruppen. Erschienen ist "Sex Machine" auf dem gleichnamigen Album aus dem Jahr 1970. Mister Brown hatte bekanntlich das eine oder andere Mal kleinere Differenzen mit seinen Musikern, und die Fluktuation war entsprechend hoch. So kam es, dass er kurz vor den Aufnahmen zu "Sex Machine" unter anderem den damals erst 18-jährigen William "Bootsy" Collins im März 1970 für den Bassisten-Job verpflichtete. Dieser war bis dato weitgehend unbekannt und besaß als Instrument eine als Bass umgebaute Sears Silverstone-Kaufhausgitarre im Wert von 29,- Dollar. James Brown sah in dem jungen Bootsy jedoch so viel Potenzial, dass er ihm umgehend einen Fender Jazz Bass und ein Ampeg SVT-Stack kaufte. Mit den Drummern Clyde Stubblefield und Jabo Starks bildete Bootsy dann eine legendäre Rhythmusgruppe, die viele ikonische Grooves schuf. Ganz oben auf der Liste steht natürlich "Sex Machine"!

Funk Bass Patterns, die (fast) immer passen
Bass / Workshop

Standard-Bassgrooves bilden das rhythmische Rückgrat zahlreicher Hits. In diesem Workshop findet ihr bekannte Funkbass-Grooves, die auch als Grundlagen für eure eigenen Ideen fungieren können.

Funk Bass Patterns, die (fast) immer passen Artikelbild

Wie im letzten Workshop stelle ich euch heute an dieser Stelle wieder Archetypen für Bassgroove-Patterns vor, welche für einen bestimmte Style oder eine spezielle Epoche stehen. Nach den Rock Bass Patterns aus der letzten Workshopfolge widmen wir uns heute dem Funk. Auch die Funk-Patterns der heutigen Workshopfolge entwickelten sich im Laufe der Jahrzehnte zu Standards bzw. einer Art "Blaupausen" und begegnen uns immer wieder in zahlreichen Situationen mit oder ohne Variationen. Der Grund für ihre Beliebtheit ist, dass sie einfach nahezu immer funktionieren ‑ Klischees werden eben nicht ohne Grund zu Klischees! Für ambitionierte Funkbassist*innen macht es daher absolut Sinn, diese Bass-Patterns im Repertoire zu haben, können sie doch bei jedem Jam, jeder Session, oder beim Schreiben eigener Songs hervorragend als Basis dienen. Zudem lassen sich von diesem Startpunkt aus später wesentlich leichter eigene Grooves entwickeln. Mehr als im Rock steht bei den Funk Bass Patterns die Interaktion mit anderen Instrumenten im Fokus. Es ist also nicht nur wichtig, WAS wir spielen, sondern auch, WIE sich unsere Basslines in den Gesamtkontext einfügen.

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Guy Pratt: „Money“ (Bass-Solo)
Bass / Workshop

In dieser Folge unserer Workshopreihe "Das Bassriff der Woche" lernst du das legendäre Live-Basssolo von Guy Pratt zur Hitsingle "Money" von Pink Floyd.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Guy Pratt: „Money“ (Bass-Solo) Artikelbild

Der Hit-Song "Money" der britischen Band Pink Floyd ist nicht nur ein echter Klassiker der Pop- und Rockgeschichte, sondern auch in Bezug auf prägnante Bassriffs, die wirklich jeder kennt. "Money" erschien 1973 auf dem bis heute ungebrochen erfolgreichen Jahrhundert-Album "Dark Side Of The Moon". Alles, was man als BassistIn zur Originalversion des Songs wissen muss, findest du in diesem älteren Bass-Workshop. Heute kümmern wir uns an dieser Stelle jedoch um das ebenfalls schon zum Klassiker gewordene Bass-Solo von Tourbassist Guy Pratt.

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings