Anzeige

Audiovergleich Gitarrenequipment

In dieser Reihe wollen wir uns mit Equipment beschäftigen, das einen gewissen Kultstatus erreicht hat und aus diesem Grund Mitbewerber zu Kopien inspiriert, die meist zu einem günstigeren Kurs angeboten werden. Die Frage, ob es legitim ist, Originale zu kopieren und sich auf diese Weise teure und ambitionierte Entwicklungsarbeit zu sparen, können wir hier ebenso wenig klären wie die Frage, ob mehre hundert Euro für ein Verzerrerpedal gerechtfertigt sind.

(Bild: © Shutterstock / optimarc)
(Bild: © Shutterstock / optimarc)


Vielmehr geht es um ganz nüchterne Vergleiche, die gute Gründe liefern können, warum ein Original seinen Preis und seinen Status hat. Oder die zeigen, dass eine preiswerte Kopie vielleicht sogar mit dem großen Vorbild mithalten kann.

Doch damit nicht genug: Da es manchmal schwerfällt, sich zwischen unterschiedlichen Produkten zu entscheiden, wollen wir an dieser Stelle auch verschiedene Ausgaben zum Beispiel eines Bautyps oder einer Kategorie vergleichen, sodass ihr entscheiden könnt, ob beispielsweise ein Analogdelay für euch besser geeignet ist als ein digitales, eine Telecaster sinnvoller ist als eine Strat und vieles mehr.
Jedes Vergleichs-Audio wurde mit identischem Equipment und Setting aufgenommen und wir haben auch versucht, die Regler in ähnlichen Positionen zu belassen.
Auch wenn man eine grundlegende Tendenz erkennen kann, sollte berücksichtigt werden, dass die Regelwege bei diversen Produkten unterschiedlich ausfallen können. Hinzu kommen Schwankungen innerhalb einer Baureihe (z.B. kann der Widerstand identischer Gain-Potis unter Umständen bis zu 20% differieren), und auch wenn wir uns bemüht haben, gleichmäßig zu spielen, darf man den menschlichen Faktor auch nicht ganz außen vor lassen.
Weil das Bestreben, eine 1:1 Kopie der Klassiker herzustellen, unter anderem auch aus rechtlichen Gesichtspunkten von den betroffenen Firmen nur selten klar formuliert wird und sich deshalb teilweise unterschiedliches Equipment dem Vergleich stellen muss, wird es auch keine Wertungen geben. Die Soundfiles sollen für sich sprechen – entscheidet selbst, was euch besser gefällt und worin für euch die Unterschiede liegen.
Wir freuen uns auf jeden Fall über Kommentare und Vorschläge unter den Videos! Fühlt euch frei, uns die für euch empfundenen Unterschiede mitzuteilen.

Weitere Folgen dieser Serie:

Audiovergleich - Plexi Style Pedale Artikelbild

Audiovergleich - Plexi Style Pedale

Plexi Style Pedale widmen sich den Sounds der legendären Marshall Superlead MkI Amps, die mit Hendrix, Malmsteen und Co. die Rock-Geschichte geprägt haben.

03.07.2020
Audiovergleich - Amptweaker TightMetal Artikelbild

Audiovergleich - Amptweaker TightMetal

Die Amptweaker TightMetal Pedalfamilie widmet sich der Metal-Distortion und wir wollten wissen, wie sich die drei Geschwister im direkten Vergleich schlagen.

06.06.2019
Audiovergleich - Revv G3 vs. Revv G4 Artikelbild

Audiovergleich - Revv G3 vs. Revv G4

Revv G3 oder Revv G4? Entscheidungshilfe liefert unser Audiovergleich, in dem die beiden Pedale gegeneinander antreten und ihre Unterschiede aufzeigen.

18.04.2019
Hot or Not
?
(Bild: © Shutterstock / optimarc)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Audiovergleich - AmpliTube 5 vs. Line6 Helix Stomp vs. Fractal Audio AxeFx III

Gitarre / Feature

Das kommt dabei heraus, wenn mit dem AmpliTube 5, dem Line6 Helix Stomp und dem Fractal Audio AxeFx III drei unterschiedliche Modeller gegeneinander antreten.

Audiovergleich - AmpliTube 5 vs. Line6 Helix Stomp vs. Fractal Audio AxeFx III Artikelbild

Das analoge oder digitale Nachbilden von Gitarrenverstärkern mit dem Zweck, die schweren Boliden in ein handliches Format bannen zu können, blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Seit den 80er Jahren bemühen sich diverse Hersteller, das Verhalten von echten Röhrenamps mit Transistor- oder Digitaltechnik umzusetzen, allerdings schien die Gitarrenwelt diese Entwicklung bis vor kurzem zwar mit Interesse zu verfolgen, aber dennoch nach einem kurzen Liebäugeln wieder auf ihre Echt-Amps und "the real thing" zurückzuspringen.Diese Haltung nahm jedoch um die 2010er Jahre eine rasante Wendung, als mit dem Avid Eleven Rack, dem Kemper Profiler oder dem Fractal Audio Axe Fx die ersten digitalen Amps in den Profi-Racks anzutreffen waren, die eine ernstzunehmende Alternative zu echten Röhrenverstärkern boten.Drei aktuelle digitale Amp-Modeller wollen wir euch im folgenden Audiovergleich vorstellen, die preislich in drei vollkommen unterschiedlichen Ligen spielen, nämlich den IK Multimedia Amplitube 5, den Line6 Helix Stomp und den Fractal Audio Axe Fx III

Audiovergleich - Neural DSP Soldano SLO-100 vs. Soldano SLO-30

Gitarre / Feature

Digitale gegen analoge Welt: In unserem Audiovergleich tritt der kleine Soldano SLO-30 Vollröhrenamp gegen das Neural Plugin der Amplegende SLO-100 an.

Audiovergleich - Neural DSP Soldano SLO-100 vs. Soldano SLO-30 Artikelbild

Mike Soldanos SLO-100 gehört zu den ikonischen Amps der 80er und 90er Jahre und öffnete Tür und Tor für eine ganze Reihe von modernen High-Gain-Amps wie dem Peavey 5150 und dem Mesa Boogie Rectifier. Auch wenn der SLO von Gitarrengrößen wie Eddie Van Halen, Mark Knopfler, Gary Moore und Prince gespielt wurde, hörte man nach den 90ern nur noch sporadisch von Soldano Amps. Das lag zum einen daran, dass der damals aufgerufene Preis für den SLO-100 alles andere als günstig war, aber auch daran, dass andere Hersteller auf die Idee kamen, Amps mit höheren Gainreserven herzustellen.

Audiovergleich - Line 6 HX Stomp vs. Boss GT-1000Core

Gitarre / Feature

Unser Audiovergleich zwischen Line 6 HX Stomp und Boss GT-1000Core beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Mini-Multieffektgeräten.

Audiovergleich - Line 6 HX Stomp vs. Boss GT-1000Core Artikelbild

Kleine Alleskönner sind aktuell sehr gefragt und Line 6 hat kürzlich mit dem HX Stomp ein vielbeachtetes Produkt auf den Markt gebracht, das auch von vielen professionellen Spielern genutzt wird. Zum einen liefert es quasi als Schweizermesser im Pedalboard spezielle und programmierbare Modulations-, Delay- oder Reverb-Sounds in Verbindung mit einem Amp und weiteren Effektpedalen. Und falls man mit schmalem Gepäck unterwegs ist, kann das Gerät auch ohne Verstärker mit seinen digitalen Amp-Modellen direkt an die PA angeschlossen werden.Ob als Stand-Alone-Gitarrensoundquelle oder Effektboard in kompaktem Format - klanglich hat sich das HX Stomp eindeutig bewährt. Aber auch Boss schickt mit dem GT-1000Core

Audiovergleich - HX Effects vs. Originals

Feature

Das Line 6 HX Effects bietet unzählige Effekte, darunter auch die virtuellen Ausgaben analoger Klassiker. Mit ihnen haben wir die Originale verglichen.

Audiovergleich - HX Effects vs. Originals Artikelbild

In diesem Audiovergleich geht es ans Eingemachte, denn wir vergleichen das Line 6 HX Effects mit diversen Original Vintage-Pedalen. Das HX Effects ist ein Multieffekt-Prozessor mit digitaler Klangerzeugung, der wie ein großes Pedalboard aufgebaut ist und über hundert verschiedene Effektmodule auf Lager hat.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)