Anzeige
ANZEIGE

Audiovergleich – Boss OD-1 vs. Valeton OD-10

Das Boss OD-1 erschien im Jahre 1977 und gilt als das erste wirkliche Overdrive-Pedal, das als solches auch in die Gitarrengeschichte eingehen darf. Leider wurde es schon im Jahre 1985 in den Ruhestand versetzt und ist heute entweder nur zu horrenden Summen auf dem Gebrauchtmarkt, oder aber in seiner Nachfolgeversion, dem SD-1 erhältlich. Kurioserweise steht Letzteres dem OD-1 viel näher als das ebenfalls erhältliche OD-3.

Boss_OD_1_vs_Valeton_OD_10_Feature

Ein Pedal, das nicht mehr erhältlich ist, ruft natürlich Nacheiferer auf den Plan und einer davon ist das Valeton OD-10, das ziemlich stark in die Richtung des gelben Klassikers schielt.
Grund genug für uns, einen kleinen Vergleich zwischen einem alten OD-1 und dem Valeton-Pedal zu ziehen. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass der Referenz OD-1 hier mit einem 4558D Op-Amp und nicht mit dem klassischen RC3403D ausgestattet ist, und dass der Valeton OD-10 zum gleichen Preis wie der heute erhältliche SD-1 über die Theke geht.

Vielleicht helfen die folgenden Vergleiche bei der Entscheidung, welches euch mehr zusagt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beispiel 1:

Audio Samples
0:00
Les Paul + JTM45 – Boss Les Paul + JTM45 – Valeton

Beispiel 2:

Audio Samples
0:00
Les Paul + JTM45 – Boss Les Paul + JTM45 – Valeton

Beispiel 3:

Audio Samples
0:00
Telecaster + JTM45 – Boss Telecaster + JTM45 – Valeton

Beispiel 4:

Audio Samples
0:00
Stratocaster + JTM45 – Boss Stratocaster + JTM45 – Valeton

Weitere interessante Inhalte:

Hot or Not
?
Boss_OD_1_vs_Valeton_OD_10_Feature Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Boss FZ-1w Test
Test

Das Boss FZ-1w Fuzz-Pedal liefert auf analogem Weg klassische und moderne Fuzz-Sounds und erweist sich dabei als dynamischer Zerrer mit großer Bandbreite.

Boss FZ-1w Test Artikelbild

Mit dem Boss FZ-1w hat der japanische Hersteller ein neues Fuzz-Pedal im Angebot, das sich zwischen dem beliebten FZ-5 und dem Limited Edition TB-2w Tone Bender-Pedal einreiht. Laut Boss wurden bei der Entwicklung des TB-2w diverse Vintage-Fuzzpedal-Legenden analysiert und ein Ergebnis dieser Arbeit ist das FZ-1w.

Audiovergleich - 7 Phaser-Pedale unter 100 Euro
Gitarre / Feature

Sieben Phaser-Pedale unter 100 Euro stellen sich heute in unserem Audiovergleich, vom ikonischen Phase 90 oder Small Stone bis zum extrem preiswerten Klon.

Audiovergleich - 7 Phaser-Pedale unter 100 Euro Artikelbild

Der Phaser oder Phase-Shifter zählt zu den ersten Pedaleffekten für Gitarristen. Wie häufig liegt auch für diesen Sound die Wurzel in der Studioszene, wo in den frühen 60er-Jahren das Wort "Flanging" und "Phasing" noch synonym benutzt wurde. "Flanging" entstand ursprünglich dadurch, dass man identische Signale parallel auf zwei Bandmaschinen ablaufen ließ und eine davon immer wieder mit den Fingern etwas abbremste. Die so entstehenden Laufzeit- und Tonhöhenunterschiede sorgen durch die Überlagerung der beiden Signale für den typischen Flanging-Effekt. Bei elektronischen Flangern wird das Originalsignal ebenfalls in zwei Wege aufgesplittet und einer davon wird entsprechend verzögert.Das geschieht auch beim Phaser und auch dort bleibt ein Signalanteil unverändert. Allerdings durchläuft der zweite einige Allpassfilter, die manche Frequenzen ungehindert passieren lassen, andere hingegen verändern. Mischt man das veränderte Signal nun mit dem trockenen, entstehen periodische Auslöschungen und Anhebungen im Frequenzgang, was im charakteristischen Phasersound mündet.Einer der frühen Phaser-Effekte ist 1967 auf dem Small Faces Song "Itchykoo Park" zu hören und nur vier Jahre später entwickelte Eventide den "Instant Phaser", eine 19" Einheit, die z. B. auf den Drums vom Led Zeppelin-Klassiker "Kashmir"

Audiovergleich - IK Multimedia Amplitube X-Drive vs. Original-Pedale
Gitarre / Feature

Mit dem IK Multimedia Amplitube X-Drive haben es die Zerrklassiker aus der Software jetzt in ein echtes Pedal geschafft, das heute gegen die Originale antritt.

Audiovergleich - IK Multimedia Amplitube X-Drive vs. Original-Pedale Artikelbild

Der italienische Hersteller IK Multimedia, bekannt für die Amplitube Software für PC und Mac, hat sein Sortiment erweitert und ist nun auch ins Hardware-Geschäft eingestiegen. Seine X-Gear Serie enthält vier Effektpedale für Gitarre, die sich jeweils einem speziellen Thema widmen: X-Drive (Overdrive, Distortion, Fuzz), X-Space (Reverb), X-Time (Delay) und X-Vibe (Modulation).

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)