Anzeige
ANZEIGE

Audiovergleich – Xotic SL Drive vs. Super Lead Plexi

Für viele ist der Marshall Super Lead Plexi der heilige Gral des britischen Rocksounds, der von unzähligen Guitar Heroes wie Jimi Hendrix, Eric Clapton, Yngwie Malmsteen und vielen mehr zur Legende gemacht wurde. Sein Ursprung liegt weit in den 60er Jahren, weshalb der Amp auch in Sammlerkreisen heiß begehrt ist, denn nicht jeder will auf Reissue-Modelle zurückgreifen.
Glücklicherweise ist der Pedalmarkt so umfangreich und auch so breit aufgestellt, dass man einige Amp-in-a-Box-Pedale finden kann, die sich dem legendären Plexisound

pedal-vs-original-marshall-plexi-xotic-sl-drive-comparison-vergleich

widmen.
Wie schneiden diese Modelle allerdings gegen einen dieser 100-Watt-Boliden ab? Das wollen wir hier ergründen und lassen einen 100W Linnemann Plexi mit Welter Trafos gegen einen Xotic SL Drive antreten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Testaufbau

Fotostrecke: 2 Bilder Der Sound des legendären Marshall Super Lead (im Bild) wird im Vergleich von einem Linnemann Plexi Boutique-Amp zu Gehör gebracht.
Fotostrecke

Das Pedal wird über einen 50W Fender Bassman Silverface aus dem Jahre 1973 gespielt, einen extrem pedalfreundlichen Verstärker. Meine Entscheidung fiel bewusst auf keinen Marshall, um besser erkennen zu können, ob die britische DNA auch aus anderen Amps gewonnen werden kann.
Um eine höhere Vergleichbarkeit zu erzielen, werden beide Amps durch die identische 4×12“ Celestion Greenback Pre Rola M75 Faltung geschickt.

1. Singlecoils – Fender Stratocaster 

Audio Samples
0:00
Linnemann Plexi Xotic SL Drive

2. Humbucker – Ibanez Artist 2619

Audio Samples
0:00
Linnemann Plexi Xotic SL Drive

3. Solofills – Ibanez Artist 2619

Audio Samples
0:00
Linnemann Plexi Xotic SL Drive

4. Dynapicking – Ibanez Artist 2619

Audio Samples
0:00
Linnemann Plexi Xotic SL Drive

Zum Abschluss hört ihr noch ein Praxisbeispiel in einem Songkontext. Zuerst wieder den Plexi und im Anschluss das Xotic Pedal:

Audio Samples
0:00
Praxisbeispiel

Wer ein noch tiefergehendes Interesse an der Historie des Marshallsounds hat, kann hier fündig werden:

Hot or Not
?
pedal-vs-original-marshall-plexi-xotic-sl-drive-comparison-vergleich Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Soldano SLO Super Lead Overdrive Pedal Test
Test

Das Soldano SLO Super Lead Overdrive Pedal fängt den legendären Sound des SLO-100 bemerkenswert authentisch ein, mit singenden Leadsounds und endlosem Sustain.

Soldano SLO Super Lead Overdrive Pedal Test Artikelbild

Das SLO Super Lead Overdrive-Pedal des amerikanischen Herstellers hat einen Klassiker aus dem eigenen Hause zum Vorbild, den Soldano SLO-100. Der legendäre Amp, dessen Sound in keinem Modeling-Amp fehlen darf, diente schon diversen Herstellern als Blaupause für Effektpedale. Natürlich kann ein Pedal den Druck eines Amps nicht bieten, aber die sahnige Zerre und typische Klangfarben für weniger als ein Zehntel des aktuellen Amp-Preises? Warum nicht!

NAMM 2022: Soldano Mini Super Lead Overdrive 30 Watt Head
News

NAMM 2022: Der neue SLO Mini ist ein 30-Watt-Kraftpaket mit dem gleichen satten Overdrive und Crunch wie der Originalverstärker.

NAMM 2022: Soldano Mini Super Lead Overdrive 30 Watt Head Artikelbild

NAMM 2022: 1987 entwickelte Mike Soldano den mittlerweile legendären Super Lead Overdrive 100-Watt-Röhrenverstärker. Der SLO setzte den Standard für moderne High-Gain-Verstärkung und ist fast vier Jahrzehnte später immer noch einer der begehrtesten Verstärker der Geschichte. Der neue SLO Mini ist ein 30-Watt-Kraftpaket mit dem gleichen satten Overdrive und Crunch wie der Originalverstärker.

Tone City Golden Plexi V2 Test
Test

Das Tone City Golden Plexi V2 Distortion-Pedal liefert zum kleinen Kurs typisch britische Zerre, bewährt sich im Test aber auch als Low-Gain-Overdrive.

Tone City Golden Plexi V2 Test Artikelbild

Beim Tone City Golden Plexi V2 Distortion-Pedal ist der Name Programm. Denn wie die Produktbezeichnung dem Kenner schon vorab verrät, hat das kleine Zerrpedal den Sound der klassischen Marshall-Plexi-Verstärker zum Vorbild. Hinter der noch recht jungen chinesischen Effektpedalschmiede steckt der Entwickler J. Wong, der es sich zum Ziel gesetzt hat, der Gitarrenzunft günstige und dennoch hochwertig klingende Effektpedale anzubieten.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)