Anzeige
ANZEIGE

Die besten Synthesizer des Jahres 2022

Das Angebot an Synthesizern war auch in dem gefühlt ruhigeren Jahr 2022 recht umfänglich. Grund, genug, um zum Jahresabschluss eine Auswahl der beliebtesten Tastatur– und Desktop-Synthesizer zusammenzustellen. Eine Selektion, die auch die Synthesizer präsentiert, von denen man nicht gedacht hätte, dass sie sich so erfolgreich im Markt behaupten würden. Ob diese Synthesizer auch die besten des Jahres sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Anforderungsprofile und Geschmäcker sind so unterschiedlich, dass man solche Kriterien nur subjektiv werten kann. Diese Übersicht zeigt anhand von Marktanalysen die Topseller des Jahres 2022, die u. a. auch Geräte der unmittelbaren Vorjahre beinhaltet. Ein Grund mehr diese auch aufzuführen, denn sie haben sich seitdem im Marktgeschehen sehr gut etabliert.

Diese Übersicht präsentiert eine Auswahl der Tastatur– und Desktop-Synthesizer mit analoger, hybrider und digitaler Tonerzeugung, die in 2022 am häufigsten verkauft wurden. Durch ihren hohen Beliebtheitsgrad kann man sie durchaus zu den besten Synthesizern des Jahres küren.

Inhalte
  1. Akai Professional MPC Key 61
  2. Arturia MicroFreak
  3. Arturia PolyBrute
  4. Behringer 2600
  5. Behringer Crave
  6. Dreadbox Nymphes
  7. Elektron Syntakt
  8. Oberheim OB-X8
  9. Teenage Engineering OP-1 Field
  10. Waldorf Iridium Keyboard

Akai Professional MPC Key 61

Grooveboxen haben seit langen ihre Anhänger, wobei Keyboarder bei deren Konzept eher leer ausgehen. Das ändert sich mit dem MPC Key 61, welches das Konzept der Groovebox denen zugänglich macht, die sonst mit einer Keyboard-Workstation arbeiten. Hier kombiniert Akai Professional die Erfahrungen aus der Entwicklung der MPCs mit einem großen Angebot an Plugin-Instrumenten und halbgewichteter Tastatur in einem Instrument. Das MPC Key 61 ist eine zum Tasteninstrument gewordene MPC mit 61er-Tastatur, die Anschlagdynamik und Aftertouch.

Akai Professional MPC Key 61 Synthesizer
Akai Professional MPC Key 61. (Quelle: Thomann)

Der Tonerzeugung stehen 25 Plugin -Instrumente bereit, die Sounds vieler Genres reproduzieren, angefangen bei Naturinstrumenten bis hin zu Synthesizer-Sounds.

Alle Sounds werden über dedizierte Pitchbend- und Mod-Räder moduliert. 16 anschlagempfindliche RGB Drum Pads mit Aftertouch gestatten obendrein Beat-Making im MPC-Stil. Das eingebaute 7-Zoll Multi-Gesten-Farbdisplay assistiert visuell die kreative Arbeit beim Sound-Browsen, Erstellen von Sequenzen, dem Zuweisen von Effekten und mehr. Eine Besonderheit des MPC-Key 61 sind acht CV/Gate-Ausgänge zum Steuern von modularem Equipment.

AKAI Professional MPC Key 61

AKAI Professional MPC Key 61

Kundenbewertung:
(10)

Arturia MicroFreak

Der Arturia MicroFreak ist ein kompakter und hybrid aufgebauter Synthesizer mit einer kapazitiven und poly-touch-fähigen 25-Tasten-Klaviatur. Die Klangerzeugung ist digital und das Filter analog. Der vierstimmig paraphon spielbare MicroFreak bietet jede Menge Spielhilfen und eine sehr umfangreiche Modulationsmatrix. Ideale Voraussetzungen für ein ausuferndes Sounddesign. Innerhalb der Tonerzeugung finden sich jede Menge Algorithmen. Darunter auch Besonderheiten wie Harmonic-Synthesis, Karplus Strong, Waveshaper, 2-Operator-FM und mehr.

Arturia MicroFreak Synthesizer
Arturia MicroFreak. (Quelle: Thomann)

Das analoge Filter liefert Cutoff, Resonanz; zwei Hüllkurven bieten ADSR- und Cycling-Envelope-Möglichkeiten.

Die umfangreiche Modulationsmatrix bedient sich fünf Quellen und sieben Zielen, wodurch eine Vielzahl abgefahrener Sounds möglich sind. Ein 64-Step-Sequenzer mit vielen Speicherplätzen sorgt für die Klanganimation. Der MicroFreak ist ein sehr eigenständiger Synth der nicht unbedingt in das Brot-und-Butter-Raster fällt und viel Spielraum für neue Klangwelten bietet. Mit den CV-, Gate und Pressure-Anschlüssen sowie denen für Cock In und Out kann man den Synth auch mit modularem Equipment verwenden.

Arturia MicroFreak

Arturia MicroFreak

Kundenbewertung:
(228)

Arturia PolyBrute

Der Arturia PolyBrute kombiniert die Erfahrungen, die der französische Hersteller mit den MiniBrute– und MatrixBrute-Synthesizern gesammelt hat, in einem imposanten polyphonen Synthesizer. Die sechs analogen Stimmen verfügen jeweils über zwei Brute-Oszillatoren mit Waveshaping. Pro Stimme stehen zudem je ein Steiner-Parker-Multimode-Filter und ein Ladder-Filter nach Moog-Vorbild zur Verfügung.

Arturia PolyBrute Synthesizer
Arturia PolyBrute. (Quelle: Thomann)

Die kann man parallel oder seriell verschalten. Eine umfangreiche Modulationssektion mit je drei Hüllkurven und LFOs und dem innovativen Morphée-Controller bieten Raum für eine sehr ausdrucksvolle Klangmodulation.

Ferner ist der PolyBrute mit einer vielseitigen Modulationsmatrix ausgerüstet. Mit ihr und einer genialen Morph-Funktion kann man zwischen zwei unterschiedlichen Einstellungen eines Klangs überblenden. Darüber hinaus stehen dem PolyBrute ein polyphoner Sequenzer mit Motion Sequencing zur Seite. Eine digitale Effektsektion mit einer Vielzahl an modulierbaren Effekten runden die Ausstattung des gelungenen Synthesizers ab. Der Polybrute steht für Eigenständigkeit und das klanglich sowie im Bereich seiner komplexen Möglichkeiten.

Arturia PolyBrute

Arturia PolyBrute

Kundenbewertung:
(18)

Behringer 2600

Einen Synthesizer-Klassiker im Desktop-Format zu bauen, vermag offenbar nur Uli Behringer. Und im Falle des Behringer 2600 ist dem rührigen Hersteller sogar ein wirklich guter Wurf gelungen. Beim Behringer 2600 handelt es sich um den modernen Nachbau des legendären ARP 2600. Diesen hat Behringer mit eigenem Design und einigen nötigen Modernisierungen in die Gegenwart portiert. Durch das neue Design kann man den analogen Synthesizer mit seinen 8 HE Höhe und der Breite im 19-Zoll-Format jetzt selbst bequem in einem Rack betreiben.

Behringer 2600 Synthesizer
Behringer 2600. (Quelle: Thomann)

Auch kann man den 2600er durch die angeschrägte Rückseite als Desktop-Synthesizer verwenden.

Alles in allem bietet der Behringer 2600 eine komplette Nachbildung des originalen analogen Innenlebens gepaart mit einer modernisierten äußeren Gestaltung des Kult-Synthesizers. Und so zeigt er sich auch klanglich. Wer auf klassische ARP-Sounds nicht verzichten will, kommt am Behringer 2600 nicht vorbei. Betrachtet man das Ganze preislich, ist der Behringer 2600 die günstigste Nachbildung eines echten Klassikers, der es lohnt einmal genau angeschaut zu werden.

Behringer 2600

Behringer 2600

Kundenbewertung:
(100)

Behringer Crave

Der Behringer Crave ist ein semi-modularer, monophoner Synthesizer im kompakten Desktop-Format. Sein Vorbild ist der in 2015 erschiene Moog Mother-32. Wie das Originalgerät verfügt auch der Crave über 32 Patchpunkte und einen integrierten Sequenzer inklusive Arpeggiator. Wenn das Layout beider Geräte auch unterschiedlich ist, sind alle Regler in ihrer Funktion faktisch identisch.

Behringer Crave Synthesizer
Behringer Crave. (Quelle: Thomann)

Eine weitere Gemeinsamkeit zum Moog-Vorbild ist die Möglichkeit, den Synth auch im Eurorack zu integrieren.

Eine Besonderheit des Crave-Synthesizers ist der Oszillator, der auf dem begehrten Curtis Chip 3340 basiert. Der sorgt für den typischen Sound. Klang geformt wird mittels Envelope-Hüllkurve (A/D/S) sowie einem Filter, das man wahlweise als Low- oder Highpass verwendet und mit Cutoff und Resonance bearbeitet. Neben einem LFO dienen die internen 32 Patchpunkte für weitere Modulationsmöglichkeiten. Für viele weitere Zwecke bietet der Crave dort 18 Inputs und 14 Outputs. Ein interner 32-Step-Sequenzer sowie ein Arpeggiator sorgen für die nötige Klanganimation.

Behringer Crave

Behringer Crave

Kundenbewertung:
(543)

Dreadbox Nymphes

Der Nymphes ist ein 6-stimmiger analoger Desktop-Synthesizer des griechischen Herstellers Dreadbox, der bereits mit dem monophonen Typhon für Aufmerksamkeit sorgte. Im Bereich der Tonerzeugung bietet Nymphes einen VCO mit Waveforming, der durch einen Sub-Oszillator, einen Rauschgenerator und einen LFO pro Stimme unterstützt wird. Der VCO liefert Key Tracking, Fade In/Out und fünf Wellenformen mit einem breiten Schwingungsbereich bis in den FM-Bereich. Zwei Hüllkurven-Generatoren, ein resonanzfähiges 24 db Low Pass sowie ein 6 db High Pass Filter (ohne Resonanz) dienen der Klangformung.

Dreadbox Nymphes Synthesizer
Dreadbox Nymphes. (Quelle: Thomann)

Mithilfe des Common LFO bietet Nymphes weitere Modulationsmöglichkeiten, die man jedem Parameter mit unterschiedlicher Stärke zuweisen werden kann.

Sechs unterschiedliche Spielmodi gestatten darüber hinaus eine große Flexibilität im praktischen Einsatz. Nicht immer üblich ist bei analogen Synthesizern die Speicherbarkeit von Sounds. Für diesen Zweck bietet Typhon 49 Plätze, weitere 49 Plätze bieten werksseitig vorbereitete Presets. Ein integrierter Halleffekt sorgt für räumliches Ambiente. Strom versorgt wird Nymphes mittels USB-Strom, weshalb er mobil auch mit einer Powerbank verwendet werden kann.

Dreadbox Nymphes

Dreadbox Nymphes

Kundenbewertung:
(17)

Elektron Syntakt

Syntakt aus dem Hause Elektron ist eine hybrid aufgebaute Drummachine und Synthesizer in einem. Acht digitale Tracks bieten zehn wählbare Maschines mit digitalem Overdrive, Multimode-Filter, Basisbreitenfilter sowie zwei LFOs pro Spur. Ergänzt wird das Spektrum um drei analoge Drum-Tracks mit 15 wählbaren Machines, analogem Overdrive und Multimode-Filter nebst zwei LFOs pro Track. Ein vierter analoger Track ist eine Becken-Spur, die auf dieselben genannten Features zurückgreift.

Elektron Syntakt Synthesizer
Elektron Syntakt. (Quelle: Thomann)

Jeder der zwölf Tracks kann zudem auch als MIDI-Spur eingesetzt werden. Damit sind sie für Harmonien, Melodien oder Bass-Tracks zu einsetzbar. Vier Modifikatoren sorgen für tief reichende Klangbeeinflussungen.

Eine zusätzliche Effekt-Spur gestattet Automationen der internen Effekte wie Delay, Reverb, analoge Verzerrung und mehr. Der integrierte Keyboard-Modus arbeitet mit 36 unterschiedlichen Skalen. Syntakt ist mit einem internen Sequenzer ausgestattet, der mit 64 Steps pro Pattern und Track arbeitet. Dieser bietet Features wie individuelle Pattern-Längen pro Track, individuelle Time-Scale-Multiplikatoren, Parameter-Locks und Retrigger-Funktionen. Elektron Syntakt ergänzt darüber hinaus die beiden Digitone– und Digitakt-Synths aus gleichem Hause optimal.

Elektron Syntakt

Elektron Syntakt

Kundenbewertung:
(36)

Oberheim OB-X8

Einer der renommiertesten Hersteller von Synthesizern, Oberheim Electronics, bringt nach 35 Jahren wieder ein neues Produkt auf den Markt, den OB-X8. Der OB-X8 ist ein achtstimmiger polyphoner Analogsynthesizer, der alle wichtigen Funktionen der legendären OB-X-, OB-Xa– und OB-8-Produkte aus den 1980er Jahren in sich vereint. Inklusive aller Original-Presets, die ihnen ihre charakteristischen Sounds verliehen.

Oberheim OB-X8 Synthesizer
Oberheim OB-X8. (Quelle: Thomann)

Der OB-X8 bietet eine voll analoge Tonerzeugung mit zwei diskreten VCOs und Sinus-, Sägezahn-, Rechteck- sowie Dreiecks-Wellenformen unterstützt durch einen Rauschgenerator.

Die beiden VCFS aus der SEM-Linie gestalten den Klang. Echte Curtis-Filter liefern einen kräftigen OB-Xa/OB-8-Charakter. Bi-Timbral ausgestattet, erlaubt der OB-X8 Splits und Layer-Sounds. Gespielt wird der Analogsynthesizer über eine 61 Tasten Fatar-Tastatur mit Anschlagdynamik und Aftertouch. Über 400 Werksprogramme, inkl. aller Werkssounds für OB-X, OB-SX, OB-Xa und OB-8 sorgen für echtes Oberheim-Feeling.

Oberheim OB-X8

Oberheim OB-X8

Kundenbewertung:
(3)

Teenage Engineering OP-1 Field

Der OP-1 Field ist eine Mischung sowie ein Upgrade des beliebten OP-1 von Teenage Engineering. Der schwedische Hersteller ist bekannt für dessen eigenwillige Konzepte und Features, mit denen die Produkte dieses Hauses begeistern. In seinem Aufbau ist der OP-1 Field eine digitale Desktop-Workstation. Der flache, im Aluminiumgehäuse beheimatete Desktop-Synthesizer bietet mit Synth, Drum, Tape und Mixer insgesamt vier Modi zum Arbeiten.

Teenage Engineering OP-1 Field Synthesizer
Teenage Engineering OP-1 Field. (Quelle: Thomann)

Ergänzt wird das Feature-Spektrum um eine Stereo-Sample-Engine und 7 Stereo Synthesizer-Engines.

Außergewöhnlich ist die integrierte UKW-Antenne, die einen internen FM-Radio-Receiver nebst Transmitter beliefert. Alles zusammen dient dem Zweck der Musikproduktion, auch mit ungewöhnlichen Mitteln. Die USB-Verbindung ermöglicht eine unkomplizierte MIDI- und Audioverbindung mit dem Rechner. Zusätzlich sorgt Bluetooth-MIDI mit geringer Latenz für eine kabellose MIDI-Verbindung in beide Richtungen. So entpuppt sich der OP-1 Field als praktisches Produktionstool, mit dem man Ideen umsetzt, die vielleicht mit einem DAW-bestückten Rechner nicht entstanden wären.

Teenage Engineering OP-1 field

Teenage Engineering OP-1 field

Kundenbewertung:
(12)

Waldorf Iridium Keyboard

Eine Weile nach dem hybriden Flaggschiff-Synthesizer Quantum stellt Waldorf den digitalen Iridium vor. Dieser unterscheidet sich vom Quantum einerseits durch dessen Desktop-Bauweise sowie digitaler statt analoger Filter. Während der Quantum durch seinen besonderen Aufbau noch recht teuer in der Anschaffung ist, reduziert sich beim Iridium der Preis um etwa die Hälfte. Das ist bereits eine Ansage, dennoch wünschten sich viele eine Tastatur-Version des Iridium.

Waldorf Iridium Keyboard Synthesizer
Waldorf Iridium Keyboard. (Quelle: Thomann)

Mit dem Iridium Keyboard erfüllt Waldorf diesen Wunsch und bringt einen Synthesizer mit polyphonem Aftertouch, MPE und mehr.

Wie die Desktop-Variante bietet auch das Iridium Keyboard drei digitale Oszillatoren sowie zwei digitale Stereo-Filter in verschiedenen Modi und Konfigurationen. Das garantiert neben weiteren Ausstattungselementen viel Power beim Sounddesign. Schön ist, dass auch das Iridium Keyboard über CV-Anschlüsse mit modularen Synthesizern genutzt werden kann. Gespielt wird der Waldorf Iridium Keyboard-Synthesizer über eine anschlagdynamische, Poly-Aftertouch-fähige Fatar-Klaviatur mit 49 halb gewichteten Tasten.

Waldorf Iridium Keyboard

Waldorf Iridium Keyboard

Kundenbewertung:
(3)
Hot or Not
?
2212_Die_besten_Synthesizer_2022_1260x756_v03 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten FM-Synthesizer in 2022
Keyboard / Feature

Synthesizer mit klassischer oder erweiterter FM-Synthese sind sehr gefragt. Die aktuellen FM-Synthesizer präsentieren wir in unserer Übersicht.

Die besten FM-Synthesizer in 2022 Artikelbild

Synthesizer mit klassischer oder erweiterter FM-Synthese sind sehr gefragt. Die aktuellsten FM-Synthesizer präsentieren wir in unserer Übersicht.

Die besten polyphonen Synthesizer 2022
Keyboard / Feature

Welche sind die besten polyphonen Synthesizer? In dieser Übersicht haben wir die herausragenden Polysynths aus 2022 zusammengestellt.

Die besten polyphonen Synthesizer 2022 Artikelbild

Welche sind die besten polyphonen Synthesizer? In dieser Übersicht haben wir die herausragenden Polysynths aus 2022 zusammengestellt.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)