Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Bob Marley: „Three Little Birds“

Am 03.02.2024 hat uns mit Aston „Family Man“ Barrett leider eine weitere Basslegende verlassen. Seit 1970 war Barrett Bassist der Band „The Wailers“, die jahrelang keinem Geringeren als Reggae-Ikone Bob Marley zur Seite stand. Vor einiger Zeit widmeten wir dem Werk dieses Gespanns bereits einen ausführlichen Artikel. Dennoch wollen wir uns heute noch einmal vor Aston „Family Man“ Barrett, seinem Schaffen und seinem Einfluss auf die Basswelt verneigen. Dafür dient uns Bob Marleys Hit „Three Little Birds“. Der Song ist wohl so etwas wie die Blaupause für die viel zitierten „Positive Vibrations“ im Reggae. Schon allein der Satz „Don’t You Worry About A Thing! Everything Is Gonna Be Alright!“ sagt alles! Aston Barrett steuerte zu dem Track eine authentische Reggae-Bassline bei, die ebenfalls vor guter Laune nur so strotzt.

Three Little Birds Bass-Workshop Bob Marley
In diesem Workshop erlernst du die Bassline zum Reggae-Klassiker “Three Little Birds” von Bob Marley

“Three Little Birds“ – Video

Hier wie gewohnt zunächst das Original im Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Three Little Birds“ – Rhythmik

„Relax!“ – so lautet hier durchweg die Devise! Auf entspannten 74 bpm lassen uns die zumeist zu spielenden Achtelnoten nicht ins Schwitzen kommen. Hinzu gesellen sich noch – vor allem bei den melodischen Fills – ein paar Sechzehntel-Variationen, die uns bei diesem Tempo aber ebenfalls nicht aus der Fassung bringen sollten.

Interessant sind die drei minimalen Variationen auf der Zählzeit 1: Hier finden wir entweder zwei Achtel, vier Sechzehntel oder eine Gruppe aus Sechzehntel-Achtel-Sechzehntel. Da der harmonische Kontext fast immer gleich bleibt, sorgen diese kleinen rhythmischen Veränderungen nahezu im Alleingang für die Unterteilung der Form.

„Three Little Birds“ – Tonmaterial

Die Moll-Pentatonik bzw. die Blues-Tonleiter prägt mit ihrem dreckigen Sound zahlreiche Genres, wie Rock, Blues, Funk etc. Im Reggae dagegen überwiegen nicht selten „fröhliche“ Sounds, welche durch die Verwendung der Dur-Pentatonik oder verschiedener Dur-Dreiklänge zustande kommt. Auf diese Weise wird die zumeist positive Stimmung im Reggae vortrefflich unterstützt.

Exakt diesen Effekt finden wir auch in „Three Little Birds“: Der Song steht in A-Dur mit den entsprechenden Tönen A, B, C#, D, E, F# und G#. Harmonisches Gerüst sind die drei Hauptstufen A-Dur (I), D-Dur (IV) und E-Dur (V).

Aston Barrett setzt hier viel auf den Grundton, da auch das Piano teilweise die Bassfunktion doppelt. Für kleine Fill-Ins verwendet er zudem entweder die Dreiklänge von A-Dur (A, C#, E) oder D-Dur (D, F#, A) bzw. die A-Dur-Pentatonik mit ihren Tönen A, B, C#, E, F#.

Diese kleinen Fills nutzt Aston auch, um die Form zu gliedern: Spielt er im Chorus auf den Zählzeiten 3 und 4 eines jeden Taktes ein Fill, reduziert er im Vers die Anzahl und bringt erst in jedem zweiten Takt ein Bass-Fill zum Einsatz.

Aston “Family Man” Barrett hatte offiziell 41 Kinder – inoffizielle Schätzungen gehen noch von weitaus mehr aus. (Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=iNibqk__EUQ)

„Three Little Birds“ – Basssound

Die Reggae-Basslegende Astons Barrett liebte Jazz-Bässe aus dem Hause Fender, von denen er auch mehrere Exemplare besaß. Bestückt waren diese in der Regel mit Flatwound-Saiten, welche den typisch dumpfen Sound der Reggae-Basslines unterstützen.

Aston schlug die Saiten meistens sehr nahe am Hals an und stütze dabei den Daumen auf dem Griffbrett ab. Diese Position fördert abermals das typische Soundideal im Reggae mit wenig Attack, wenig bis keinen Höhen und einer Menge wuchtigen Low Ends.

Und genauso klingt es auch in „Three Little Birds“! Besitzt man einen passiven Bass mit Flatwound-Saiten, so liegt man hier folglich schon einmal ganz weit vorne. Nutzt man dazu noch Astons Spieltechnik, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Ein Low Pass Filter, welcher nur die tiefen Frequenzen durchlässt, kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

„Three Little Birds“ – Transkription

Hier findet ihr die Noten, TABs sowie das von mir eingespielte Klangbeispiel.

Audio Samples
0:00
“Three Little Birds” – Bassline – WAV

Viel Spaß mit diesem Reggae-Klassiker und bis zum nächsten Mal, euer Thomas Meinlschmidt

Hot or Not
?
Three Little Birds Bass-Workshop Bob Marley

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Perfekter Motown Sound – String Muting Tools im Direktvergleich
Feature

Saitendämpfer für Bass versprechen „Vintage-Sound to go“. Doch was sind die besten String Muting Tools für den perfekten Motown- oder Neo-Soul-Sound? Vier Produkte im Direktvergleich!

Perfekter Motown Sound – String Muting Tools im Direktvergleich Artikelbild

Den perfekten Motown- bzw. Vintage-Basssound versprechen Saitendämpfer bzw. Muting Tools für E-Bass. Auf dem Markt gibt es inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte, die allesamt dieselbe Zielsetzung zu haben: die Basssaiten während des Spiels abzudämpfen. Da sich innerhalb der erhältlichen Muting Tools vier konzeptionelle Grundrichtungen abzeichnen, haben wir uns jeweils für einen Vertreter einer bestimmten Methode entschieden und die Saitendämpfer direkt miteinander verglichen.

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

5 Tipps für harmonisch interessantere Basslines
Workshop

Du spielst immer nur die gleichen langweiligen Basslinien bei neuen Songs? Hier findest du handfeste Tipps, wie du dein Spiel harmonisch aufpeppen kannst.

5 Tipps für harmonisch interessantere Basslines Artikelbild

Du spielst immer nur die gleichen langweiligen Bass-Grooves? In diesem Bass-Workshop bekommst du handfeste Tipps, wie du deine Basslines harmonisch interessanter gestalten kannst. Das menschliche Ohr stellt sämtliches harmonisches Geschehen in Relation zum tiefsten Ton. Dieser hörpsychologische Fakt verleiht uns eine Menge "Macht", die wir sinnvoll und verantwortungsvoll nutzen sollten! Doch häufig verfallen wir im Proberaum zu schnell in alte Gewohnheiten und spielen stets nur denselben "alten Stiefel". Falls es dir genauso geht und du dich fragst, wie du deine Basslines interessanter gestalten kannst, habe ich hier fünf einfache Tipps für dich. Mit ihnen kannst du deine Basslines harmonisch pimpen und lässt so die ganze Band besser klingen!

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ibanez SR305EDX-CZM #shorts #ibanez #ibanezbass
  • Ibanez SR305EDX-CZM - Sound Demo (no talking)
  • First notes on the amazing Ibanez SRMS720 bass #shorts #ibanez #ibanezbass #IbanezSRMS720