Alex Lofoco: Wie bitte, Iron Maiden mit Slap-Bass???

Wer ein vielseitiger Musiker sein möchte, sollte die klanglichen Klischees möglichst verschiedener musikalischer Genres kennen! Gut gebuchte Studiobassisten und Szene-Freelancer haben nicht selten deshalb so viel zu tun, weil sie stets wissen, was ein bestimmter Song braucht. Mitunter kann es jedoch auch spannend sein, einmal ganz bewusst in unterschiedliche Schubladen zu greifen und deren Inhalte miteinander zu kombinieren. In diesem Video spielt der italienische Bassist Alex Lofoco die Basslinie zu “The Number Of The Beast” nach – allerdings mit der Slaptechnik, genauer gesagt: Double Thumbing!

Alex Lofoco am Bass
Alex Lofoco in seinem Video (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=bxvWSsaLZxU)

Steve Harris und Alex Lofoco – zwei Welten?

Auch interessant: So hast du deinen E-Bass noch nie gehört!
Auch interessant: So hast du deinen E-Bass noch nie gehört!
Synth Bass Sounds mit Effektpedalen nachbauen

Iron-Maiden-Boss Steve Harris ist bekannt für seine markante Pizzicato-Spieltechnik mit zwei Fingern der rechten Hand. Mit kräftigen Anschlägen beackert Harris seit den 70er-Jahren einen Fender Precision Bass, als Bassverstärker setzt er gerne Produkte der US-Traditionscompany Ampeg ein.

Der gebürtige Römer Alex Lofoco ist nicht nur weitaus weniger bekannt als die britische NWOBHM-Basslegende. Auch arbeitet er für gewöhnlich in ganz anderen Bereichen, nämlich eher dem Fusion- oder Funkbereich.

Eines der Markenzeichen des Wahl-Londoners Lofoco ist eine sehr ausgefeilte Slaptechnik, die eindeutig US-Superstar Victor Wooten zum Vorbild hat. Zu seinem favorisierten Equipment zählt ein Edelbass der italienischen Firma Laurus, in Sachen Bassverstärkung setzt er auf die deutsche Company Eich Amplification (ehemals Tech, ehemals Techamp) unter der Leitung von Mastermind Thomas Eich.

Abgefahren: Alex Lofoco slappt Iron Maiden!

Auch interessant: Erlerne die Basslines deiner Lieblings-Hits!
Auch interessant: Erlerne die Basslines deiner Lieblings-Hits!
Das Bassriff der Woche – die besten Bassriffs in Noten und Tabs

Für dieses Video entschloss sich Alex Lofoco offenbar, einmal einen echten Spagat zu wagen, und mit seiner ausgefeilten Double-Thumbing-Spieltechnik den alten Iron-Maiden-Klassiker “The Number Of The Beast” zu neuem Leben zu erwecken.

Geht nicht, denkt ihr? Von wegen! Tatsächlich ist Lofocos Slapsound gar nicht so weit von dem berühmt-berüchtigten harris’schen Finger-Anschlag entfernt. Und irgendwie passt dieser Ansatz ja auch zum Zeitgeist, denn modernen Metallern wie z.B. Fieldy von Korn ist ja ohnehin nichts heilig! Was lernen wir also daraus, liebe Bassist:innen? Es kann sich durchaus lohnen, in der Musik gelegentlich von “verbotenen Früchten” zu naschen!

In diesem Sinne – viel Spaß mit dem Video: “The Slap Of The Beast”!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=bxvWSsaLZxU)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Basssound beim Slapping: Wie du einen guten Slapsound einstellen kannst!
Workshop

Dein Basssound im Fokus: In diesem Bass-Workshop bekommst du wichtige Tipps zum Einstellen eines guten Slapsounds live und im Studio!

Basssound beim Slapping: Wie du einen guten Slapsound einstellen kannst! Artikelbild

"Wie stelle ich einen guten Slapsound ein?" Generell sind Fragen dieser Art nicht ganz leicht zu beantworten. Der Grund: Klänge bzw. Sounds werden zum großen Teil subjektiv wahrgenommen und sind somit vor allem eines: Geschmackssache! Zudem spielen bei diesem Thema zahlreiche individuelle Variable eine Rolle, wie etwa das verwendete Instrument, die Basssaiten, der Bassverstärker, die Bassbox, oder die Spieltechnik. Nichtsdestotrotz gibt es Erfahrungswerte und Hörgewohnheiten, die sich als eine Art Standard herausgebildet haben. Diese können auch gut als Startpunkt für eigene Klang-Experimente dienen. Daher wollen wir uns in diesem Artikel dem Thema "Slapsound einstellen" einmal ganz unvoreingenommen nähern.

Plektrumspiel für Bassist:innen - Video-Workshop
Workshop

Mit dem Plek spielen nur Punker? Von wegen! In diesem Videoworkshop gibt euch unser Autor Oliver Poschmann eine umfangreiche Einführung in das Plektrumspiel, welches gerade eine echte Renaissance erlebt.

Plektrumspiel für Bassist:innen - Video-Workshop Artikelbild

Plektrumspiel für Bass - der große Plektrum-Bassworkshop! Eines haben Bassisten und Gitarristen gemeinsam - ob sie wollen, oder nicht: Sie können die Saiten ihrer Instrumente wahlweise mit den Fingern oder einem Plektrum bearbeiten. Das war es dann aber auch eigentlich schon mit den Gemeinsamkeiten. In seinem Video-Workshop widmet sich unser Bass-Experte Oliver Poschmann dem Thema "Plektrumspiel". 

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1
Workshop

Wie können Bassist:innen und Schlagzeuger:innen ihr Zusammenspiel verbessern und besser zusammen grooven? In diesem Workshop lernt ihr, worauf ihr beim gemeinsamen Grooven achten müsst!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1 Artikelbild

In dieser Workshopreihe geht es um das Zusammenspiel von Bass und Drums, die bekanntlich gern als "Rhythmusgruppe" bezeichnet werden. Dieses etwas ungelenke deutsche Wort bedeutet, dass diese Bass und Schlagzeug das rhythmische Fundament bilden, auf den der Rest der Band aufbauen kann. Um bei dem Bild zu bleiben: Wenn das Fundament eines Hauses nicht solide ist, kann im schlimmsten Fall das gesamte darauf errichtete Gebäude - die Band - auseinanderfallen! Für BassistInnen ist es daher enorm wichtig, dass sie gut mit ihrem/er MitmusikerIn an den Drums harmonieren - sie sollten daher wissen, was sie selbst spielen, sondern auch eine ungefähre Ahnung davon haben, was am anderen Instrument gespielt wird.

Danny Carey spielt mit Geddy Lee und Alex Lifeson 
News

Beim Tribute Konzert zu Ehren des verstorbenen Foo Fighters Drummers Taylor Hawkins, spielen Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush einen Song mit Danny Carey. Der Tod des Foo Fighters Drummers Taylor Hawkins hatte in der Musikwelt Schockwellen ausgel&ouml;st Im Andenken an den extrem talentierten und sympathischen Musiker haben seine Band-Kollegen zwei Tribute Konzerte auf &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/wie-bitte-iron-maiden-mit-slap-bass/">Continued</a>

Danny Carey spielt mit Geddy Lee und Alex Lifeson  Artikelbild

Beim Tribute Konzert zu Ehren des verstorbenen Foo Fighters Drummers Taylor Hawkins, spielen Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush einen Song mit Danny Carey. https://www.youtube.com/watch?v=C4mPNuAaB34 Danny Carey mit Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush: Der Tod des Foo Fighters Drummers Taylor Hawkins hatte in der Musikwelt Schockwellen ausgelöst Im Andenken an den extrem talentierten und sympathischen Musiker haben seine Band-Kollegen zwei Tribute Konzerte auf die Beine gestellt, in denen sich das Who is Who der Rockmusik die Instrumente in die Hand gegeben hat. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt der kanadischen Rock-Ikonen Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush. Neben Foo Fighters Frontmann Dave Grohl und Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers durfte auch Progressive-Überdrummer Danny Carey von Tool einen Song spielen. Trotz des traurigen Anlasses dürfte sich für viele Fans ein Kreis schließen, denn es ist kein Geheimnis, dass Danny den ebenfalls verstorbenen Rush-Drummer Neil Peart als einen der größten musikalischen Einflüsse bezeichnet hat. 

Bonedo YouTube
  • First notes on the Glockenklang Blue Bird #shorts
  • Glockenklang Blue Bird - Sound Demo (no talking)
  • Fender Stock PJ Pickups vs. EMG GZR PJ Pickups