Anzeige
ANZEIGE

Tony Levin: Basssolo auf verbranntem (!) Music Man Stingray

Mit fast 80 Jahren darf Tony Levin für sich in Anspruch nehmen, einer der innovativsten Tieftöner des Planeten zu sein. Und das, obwohl Levin nie ein spieltechnischer Virtuose am Instrument war. Das Hauptanliegen des 1946 in Boston geborenen Musikers war und ist vielmehr das Ausloten neuer Sounds am E-Bass. Unvergessen sind etwa sein Spiel mit an die Finger getapten Sticks (Funky Fingers) und seine höchst ungewöhnlichen Basslines auf Tracks wie “Sledgehammer” (Peter Gabriel) oder “Don’t Give Up” (Peter Gabriel/Kate Bush). In diesem Web-Fundstück bringt Tony Levin einen durch ein Feuer arg mitgenommenen Music Man Stingray auf besondere Weise zum Klingen!

Tony Levin am Stingray
Music Man Stingray-Bässe sind seit Jahrzehnten die Lieblingsinstrumente von Tony Levin (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=Ex56jZv2VFc)

Traumpaar: Tony Levin und der Music Man Stingray!

Dass dieser Bassist etwas Besonderes haben muss, zeigt sich schon beim Blick auf seine Credits-Liste. Neben seinen wichtigsten Bands und Projekten, wie King Crimson, Peter Gabriel oder Liquid Tension Experiment, hat der Amerikaner seit den 1970er-Jahren für Künstler wie John Lennon, David Bowie, Pink Floyd, Paul Simon, Lou Reed, Tom Waits, Seal, Sarah McLachlan, Stevie Nicks und viele andere zum Bass gegriffen.

Kaum eine Marke assoziiert man schon seit Jahrzehnten mit dem inzwischen seit geraumer Zeit glatzköpfigen Bassisten wie die Firma Music Man. Levin ist ein Fan des Music Man Stingray-Basses und wurde im Laufe der Jahre mit einer Vielzahl verschiedener Exemplare dieses Bassklassikers gesehen.

Auch interessant: Edelbässe – wir machen euch den Mund wässrig!
Auch interessant: Edelbässe - wir machen euch den Mund wässrig!
Testmarathon Edelbässe

Alptraum: Feuer in Tony Levins Equipment-Scheune

Als Tony Levin vor vielen Jahren mit King Crimson auf Tournee war, brach in seiner heimischen Scheune, in der er sich sein Studio und sein Equipment-Lager eingerichtet hatte, ein verheerendes Feuer aus. Diesem fielen zahlreiche Bässe, Bassverstärker und -Boxen zum Opfer.

Die Flammen verschlangen auf ihrem zerstörerischen Weg unter anderem den legendären “Sledgehammer”-Bass, eine dreisaitige Custom-Anfertigung (“The Harley Bass”), einen sehr alten Fender Precision Bass aus den 50er-Jahren, verschiedene Upright-Bässe (u.a. von Steinberger und Clevinger), mehrere Chapman Sticks, und einige weitere wertvolle Instrumente.

Tony Levins legendärer “Face-Bass” wurde gerettet!

Fast wäre auch der weltbekannte “Face Bass” – ein Vintage Music Man Stingray mit einer Zeichnung von Tonys Gesichtsprofil auf dem Korpus – ein Opfer der Flammen geworden. Glücklicherweise wurde das Instrument jedoch nur am Korpus angesengt. Fun Fact: In einem Interview gab Tony einmal an, dass die schwarz verbrannte Fläche schräg neben/über seinem Konterfei ihn an seine Afro-Frisur erinnere, die er vor vielen Jahren trug!

Music Man Stingray
Auf diesem Bild sind die durch das Feuer entstandenen Beschädigungen an Tony Levins Stingray gut zu erkennen! (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=Ex56jZv2VFc)

Nicht unbedingt “typisch Stingray” …

Was für ein Glück, dass dieses Instrument der Nachwelt erhalten blieb, denn so können wir uns hoffentlich noch lange daran erfreuen, was für einen ungewöhnlichen Klang Tony Levin aus diesem Bass zaubert.

Auch interessant: Die besten Bassriffs von Rage Against The Machine!
Auch interessant: Die besten Bassriffs von Rage Against The Machine!
Play-Alike Tim Commerford (Timmy C) – Bass-Workshop

Allgemein assoziiert man mit dem Music Man Stingray ja eher brachiale Sounds von Playern wie Louis Johnson oder Timmy C. Hier hingegen entsteht durch die ungewöhnliche Position der Schlaghand direkt am Halsende ein wuchtig-bauchiger Sound mit vergleichsweise wenig Attack. Dieser Klang erinnert an den eines Kontrabasses! Verstärkt wird der Stingray in diesem Clip über Ampeg-Equipment, was das röhrenähnliche warme Fauchen erklärt.

Und was lernen wir aus diesem Web-Fundstück? Nun, zum einen natürlich, dass Tony Levin ein unverschämt cooler Typ ist. Dann vielleicht, dass es im Bassspiel zwar zahlreiche klangliche Klischees gibt, mit denen man aber auch zu jeder Zeit brechen kann. Und dann natürlich, dass so ein Music Man Stingray eine verdammt heiße Sache ist. Viel Spaß mit dem Clip!

Du interessierst dich für das Stingray-Bass? Das klassische Bassmodell gibt es in unterschiedlichen Preiskategorien. Stöbere doch einfach mal in diesen ausgewählten Affiliate-Links zum Musikhaus Thomann. (Natürlich kannst du die Modelle auch woanders erwerben!):

Music Man Stingray HH 4 Sp BFR Slugger

Music Man Stingray HH 4 Sp BFR Slugger

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Music Man Stingray HH 5 Sp BFR Crescendo

Music Man Stingray HH 5 Sp BFR Crescendo

Kundenbewertung:
(1)
Music Man Stingray 4 Sp Amethyst

Music Man Stingray 4 Sp Amethyst

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Sterling by Music Man StingRay 34 HH Amber

Sterling by Music Man StingRay 34 HH Amber

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Sterling by Music Man StingRay 5 HH MN Olive

Sterling by Music Man StingRay 5 HH MN Olive

Kundenbewertung:
(3)
Harley Benton MB-4 SBK Deluxe Series

Harley Benton MB-4 SBK Deluxe Series

Kundenbewertung:
(71)
Harley Benton MB-5 SBK Deluxe Series

Harley Benton MB-5 SBK Deluxe Series

Kundenbewertung:
(57)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Tony Levin mit Stingray Bass

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Play-Alike Tim Commerford (Timmy C) - Bass-Workshop
Bass / Workshop

Als Gründungsmitglied der wegweisenden Band Rage Against The Machine sorgte der Bassist Timmy C für viele unvergessliche Songs und Riffs. In diesem Workshop behandeln wir Tims Spieltechnik, Tonmaterial, Sound und Equipment.

Play-Alike Tim Commerford (Timmy C) - Bass-Workshop Artikelbild

Den 1968 im sonnigen Kalifornien geborenen Tim Commerford - auch bekannt als Timmy C - kann man getrost zu den ganz großen Bassisten der Rockgeschichte zählen. Als Gründungsmitglied der wegweisenden Band Rage Against The Machine (kurz: RATM) und später mit Audioslave sorgte er vor allem in den 90ern und Anfang der 2000er-Jahre für viele unvergessliche Songs und Riffs. Legendär ist natürlich auch sein skandalöser Auftritt bei den MTV Music Awards, dem sogar eine Verhaftung folgte!

20 Rock-Bassgrooves, die jeder kennen sollte
Workshop

Rockbass spielen will gelernt sein! Hier lernst du im Handumdrehen 20 klassische Rock-Basslinien, die jeder Bassist in seinem Repertoire haben sollte!

20 Rock-Bassgrooves, die jeder kennen sollte Artikelbild

Wie schon im ersten Teil dieses Workshops geht es auch dieses Mal um 20 Bassgrooves, die in die Musikgeschichte eingingen und die wirklich so gut wie jeder kennt, und mit "jeder" meine ich dabei explizit nicht nur Bassisten/innen! Nach dem Ausflug in die Welt des Funk, Soul und R&B beim letzten Mal bewegen wir uns heute im "Großraum Rock".

Music Man 35th Anniversary Stingray 5 - Happy Birthday, Stingray 5!
News

Anlässlich des 35. Geburtstags des fünfsaitigen Music Man Stingrays bringt Ernie Ball den Music Man 35th Anniversary Stingray heraus: Happy Birthday, Stingray!

Music Man 35th Anniversary Stingray 5 - Happy Birthday, Stingray 5! Artikelbild

2022 jährt sich der Geburtstag des legendären Music Man Stingray-Basses in der Fünfsaiterausführung zum 35. Mal - wenn das kein Grund zum Feiern ist! Anlässlich dieses freudigen Ereignisses - und weil dieses beliebte Bassmodell sich nach wie vor ungebremster Nachfrage erfreut - bringen die Kalifornier aus dem malerischen San Louis Obispo ein Sondermodell heraus: Vorhang auf für den Music Man 35th Anniversary Stingray 5!

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)