Anzeige

Video: ABBA live 1979 mit Rutger Gunarrson am Bass!

Die Musik von ABBA ist für mich immer so etwas wie die Blaupause von perfekter Popmusik. Zugegeben, zwar fehlen mir persönlich hier und da etwas Dreck und Soul, aber besser und “ausgeschlafener” kann man Musik für die breite Masse eigentlich kaum machen. Und wer es dennoch rockigerbraucht, der spült sich nach dem Genuss von Agnetha & Co. eben die Gehörgänge mit Motörhead wieder frei!

ABBA live zu erleben, war ein echtes Erlebnis - Rutger Gunarrson ist hinten links im Bild zu erkennen. (Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=Rgu_0g0ztT4)
ABBA live zu erleben, war ein echtes Erlebnis – Rutger Gunarrson ist hinten links im Bild zu erkennen. (Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=Rgu_0g0ztT4)

Es muss ein ganz besonderer Genuss gewesen sein, das schwedische Quartett mit seiner exzellenten Band einmal live zu erleben! Unser Web-Fundstück stammt aus dem Jahr 1979 und zeigt die Gruppe in Topform bei einer Performance im Londoner Wembley-Stadion.
Große Freude bereitet mir hier auch gerade die Rhythmussektion, bestehend aus Ola Brunkert (verstorben 2008) an den Drums und Rutger Gunarrson (verstorben 2015) am Hagstrom Super Swede Bass, welchen Rutger über eine wattstarke Music-Man-Bassanlage verstärkte – ja, ihr habt richtig gelesen: Die vor allem für ihr Erfolgsmodell Music Man Stingray Bass bekannte Company stellte viele Jahre auch Bassverstärker, Basscombos und Bassboxen her.    
Der Hagstrom Super Swede Bass war ein beliebtes Modell der schon 1925 gegründeten schwedischen Company, die ironischerweise in ihren frühen Jahren ausschließlich Akkordeons produzierte, ehe sie ab 1958 den Rock’n’Roll entdeckte und E-Gitarren und E-Bässe herstellte. Weltweiten Erfolg feierte das Unternehmen unter anderem mit dem Hagstrom H8 – dem ersten serienmäßig hergestellten achtsaitigen E-Bass! 1982 schlossen sich leider die Firmentore aufgrund der massiv nachlassenden Nachfrage an Hagstrom-Instrumenten. Ein Investor erwarb allerdings 2005 die Namensrechte, und seither kann man wieder Hagstrom-Gitarren und -Bässe neueren Baujahrs am Markt entdecken.

Zwar besitzt der von Gunarrson verwendete Hagstom Super Swede Bass einen durchgängigen Hals, aber die beiden Jazz-Bass-Singlecoils rücken das Modell klanglich sehr in die Nähe des legendären Fender Jazz-Basses. Im Video hört man dies besonders gut im Instrumentalpart mit den geschmackvollen kleinen Bass-Features ab 2:41!
Besonders aufmerksam machen möchte ich euch noch auf den perfekt ausgeführten chirurgischen Groove-Eingriff, den Drummer Ola Brunkert in Minute 1:36 vollführt: Da die Spielfreude mit der Band im vorausgehenden weltbekannten Arpeggio-Part doch etwas sehr durchgegangen ist, bringen hier vier fette “Handbremsen”-Viertelschläge auf der Snaredrum die ganze Truppe tempomäßig wieder zurück auf den Teppich. Hut ab, so hat eine eingespielte Band zu funktionieren!
Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
ABBA live zu erleben, war ein echtes Erlebnis - Rutger Gunarrson ist hinten links im Bild zu erkennen. (Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=Rgu_0g0ztT4)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Play-Alike ABBA-Basslines - Rutger Gunnarsson/Mike Watson Bass Workshop

Bass / Workshop

Bass-Workshop: Das sind die besten ABBA-Basslines! Für die tiefen Töne der Gruppe zeichneten die Tieftöner Rutger Gunnarsson und Mike Watson verantwortlich. Wir präsentieren euch ihre besten Bassgrooves!

Play-Alike ABBA-Basslines - Rutger Gunnarsson/Mike Watson Bass Workshop Artikelbild

Bass-Workshop: Das sind die besten ABBA-Basslines! Was keiner mehr für möglich gehalten hat, wird nun doch wahr: ABBA haben sich wieder zusammengefunden und veröffentlicht ein neues Album - und das nach sage und schreibe nahezu 40 Jahren Pause! Mittlerweile gingen fast 400 Millionen Tonträger von ABBA über den Ladentisch - diese Zahl macht die Schweden zu einer der erfolgreichsten Bands des Planeten. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Musiker, welche ABBA im Studio oder bei den Livegigs begleiteten, zu den meistgehörten der Welt zählen. Ihre Namen sind hingegen der breiten Masse meist gänzlich unbekannt. Für die tiefen Töne der Gruppe zeichneten die Tieftöner Rutger Gunnarsson und Mike Watson verantwortlich. Beide trugen mit ihrem Stil zu Sound ABBAs bei, und vor allem Rutger Gunnarsson ist zumindest in der Bassszene beileibe kein Unbekannter. In diesem Bass-Workshop stellen wir euch die wichtigsten ABBA-Basslinien vor!

Suzi Quatro: Cooles Bass-Solo aus dem Jahr 1979!

Bass / Feature

Web-Fundstück: In diesem Live-Video von 1979 zeigt die zierliche Suzi Quatro, wie man in den 70er-Jahren ein verzerrtes "Bassbrett" und fette Grooves zelebrierte!

Suzi Quatro: Cooles Bass-Solo aus dem Jahr 1979! Artikelbild

Seit Jahrzehnten fragen sich ihre männlichen und weiblichen Fans gleichermaßen, wo diese zierliche Powerfrau bei einer Körpergröße von gerade mal 1,52 Metern ihre umwerfende Energie hernimmt. Mit Anfang 70 ist die gebürtige US-Amerikanerin Suzi Quatro aus Detroit nach wie vor aktiv, spielt Konzerte und produziert coole neue Musik! In diesem Live-Video werfen wir einen Blick zurück ins Jahr 1979. Susan Kay Quatro zeigt uns in diesem Basssolo eindrucksvoll, was für ein fettes Bassbrett "frau" in den 70er-Jahren gefahren hat!

Video-Sketch: Bass-Solos sind sooo dumm!

Bass / Feature

Die kalifornische Groove-Kooperative Scary Pockets veröffentlicht einen witzigen Sketch, der sich um das Thema "Bass-Solos" dreht. Dabei werden zwei Gitarristen von mehreren Tieftönern zu ihrem Glück gezwungen ...

Video-Sketch: Bass-Solos sind sooo dumm! Artikelbild

Eigentlich ist die kalifornische Groove-Kooperative Scary Pockets um die beiden Masterminds Ryan Lerman und Jack Conte bekannt für coole Jams mit ständig wechselnden Besetzungen und Stargästen, die regelmäßig auf ihrem YouTube-Kanal das Licht der Welt erblicken. Dass die Musiker aber auch eine sensationelle humoristische Ader haben, beweisen Scary Pockets nun in einem kurzen Video-Sketch.

Bonedo YouTube
  • Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)