Anzeige
ANZEIGE

David Bowie & Gail Ann Dorsey: “Under Pressure”

Der Welthit “Under Pressure” ist eine Kollaboration zwischen David Bowie und Queen und erblickte das Licht der Welt im Jahr 1981. Das sensationelle Zwei-Ton-Bassmotiv wurde natürlich seinerzeit von Queen-Bassist John Deacon eingespielt. Und für den markanten Gesang zeichnete neben Pop-Chamäleon David Bowie mit Freddie Mercury einer der markantesten Künstler der Popmusik verantwortlich. Was für ein Dreamteam!

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=rkzcszmeVrs)
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=rkzcszmeVrs)

David Bowie (leider am 10. Januar 2016 viel zu früh verstorben) wollte “Under Pressure” gerne in seinem Liveprogramm spielen, sah sich dabei jedoch mit einem Problem konfrontiert: Wie in aller Welt ersetzt man einen Duopartner wie Freddie Mercury mit einer derart markanten Stimme?

>>>Möchtest du die Basslinie von “Under Pressure” lernen? Wir haben dem Hit einen eigenen Workshop gewidmet – einfach hier klicken!<<<

Die Antwort auf diese Frage fand Bowie nicht in einem Mann, sondern in einer Frau: Gail Ann Dorsey (geboren in Philadelphia) wurde von Bowie im Jahr 1995 erstmalig für die “Outside”-Tour gebucht und wurde ab diesem Zeitpunkt zu einer festen Weggefährtin des Altmeisters. Mit ihrem tollen Bassspiel – in der Regel bedient Dorsey mit Vorliebe ihren Music Man Stingray-Bass, welchen man auch im Video sieht – wie auch mit ihrem Gesang hat sie sich auf Alben wie “Earthling”, “Heathen”, “Reality” und “The Next Day” verewigt.

Freilich war die heute 56jährige schon zuvor kein unbeschriebenes Blatt, hatte sie doch bereits mit Acts wie Boy George, Donny Osmond, der Charlie Watts Big Band, Sophie B. Hawkins, Tears For Fears, Zucchero, Joan Osborne und vielen anderen gespielt. Bis heute veröffentlichte sie zudem die Soloalben “The Corporate World” (1988), “Rude Blue” (1992) und “I Used To Be…” (2003).

Der Mitschnitt, welchen wir euch heute als Web-Fundstück der Woche präsentieren, entstand im Rahmen eines TV-Auftritts im “De Kuip”-Theater in Amsterdam am 29. Januar 1996. Sowohl Bowie himself als auch seine kongeniale Duopartnerin sowie der gesamte Rest der Band präsentierten sich dabei in absoluter Bestform. Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=rkzcszmeVrs)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Profilbild von Michael

Michael sagt:

#1 - 29.07.2022 um 21:57 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Immer wieder stark! Gibt es eigentlich eine gescheite Aufnahme der beiden von Andersons „Superman"? Auf Youtube finde ich nur so Bootlegs.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ken Scott, David Bowie und The Beatles
Magazin / Feature

Der ehemalige Toningenieur der Abbey Road Studios Ken Scott hebt David Bowie und die Beatles auf dasselbe level, was die Zusammenarbeit mit ihnen und deren Vorgehensweise betrifft.

Ken Scott, David Bowie und The Beatles Artikelbild

Produzent Ken Scott hebt David Bowie und die Beatles auf dasselbe Level, was die Zusammenarbeit mit ihnen und deren Vorgehensweise betrifft.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs - Queen: "Under Pressure"
Workshop

Unser heutiges legendäres Bassriff stammt aus "Under Pressure" von David Bowie und Queen und gehört ohne Frage zu den bekanntesten Bassriffs aller Zeiten. Auch wenn David Bowie damals angeblich John Deacon vorwarf, er spiele es falsch!

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs - Queen: "Under Pressure" Artikelbild

Für unsere Workshop-Serie "Das Bassriff der Woche" haben wir bereits eine breite Palette an ikonischen Basslines ausgegraben. Auch das heutige Riff kann wieder mit einer Besonderheit aufwarten: Es ist wahrscheinlich das populärste Bassriff, das mit lediglich zwei Tönen auskommt! Zu finden ist es im 1981 erschienenen Song "Under Pressure" von Queen und David Bowie. Entstanden ist das Stück während einer Jam-Session in den "Mountain Studios" in Montreux.

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor!
Bass / Feature

Was waren das noch für Zeiten: 1986 stellte der Ex-Van-Halen-Frontmann David Lee Roth in einem spektakulären Video-Interview seine neue Band vor: Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor! Artikelbild

Als der die US-Hardrock-Band von Van Halen und ihr extrovertierter Frontmann David Lee Roth 1985 angaben, von fortan getrennte Wege gehen zu wollen, ging ein Aufschrei durch die Musikszene. Während Van Halen daraufhin nicht minder erfolgreich mit Sammy Hagar weiterarbeiteten, scharte Roth, der 1985 mit der EP "Crazy From The Heat" erste Gehversuche auf Solopfaden unternommen hatte, eine neue Gruppe aus hochkarätigen Musikern um sich. Mit von der Partie waren die "jungen Wilden" Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)