Bass Battle: Meshell Ndegeocello vs. Yossi Fine

Ach ja, die Nineties! Wer sie miterlebt hat, kann sich an einige schauderhafte, aber auch an einige ganz besonders intensive musikalische Momente erinnern. Zu meinen absoluten Favoriten aus diesem Jahrzehnt zählt die 1968 in Berlin geborene Künstlerin Meshell Ndegeocello, die 1993 ihr Debütalbum “Plantation Lullabies” herausbrachte. Unser Fundstück der Woche zeigt die zierliche Bassistin bei einem coolen Bass Battle mit ihrem Bassisten Yossi Fine.

Meshell Ndegeocello
Meshell Ndegeocello – die Musiklegende der Neunziger Jahre ist heute noch aktiv, schlägt aber inzwischen weitaus sanftere Töne an. (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=8B6MrQqrMgc)

Meshell Ndegeocello – Bass Heroe der 90er!

Moment, mit ihrem Bassisten? Ist Meshell denn nicht selbst Bassistin? Doch, natürlich – die heute 55jährige Musikerin war damals weltbekannt für den Ton ihres 70er-Jahre Jazz-Basses aus dem Hause Fender. Da Meshell allerdings sowohl auf ihren Recordings als auch in ihren Livebands stets selbst für die Vocals und Raps verantwortlich zeichnete, dauerte es nicht lange, bis sie live einen Bassisten zur Verstärkung mitbrachte.

Diesen Job erledigte der aus Paris stammende Bassist Joseph Thomas “Yossi” Fine ganz ausgezeichnet. Zu den Höhepunkten der Live-Sets in der damaligen Zeit zählte zweifellos das Basssolo, welches Meshell und Yossi nutzten, um sich auf ihren Jazz-Bässen ausgiebig zu batteln.

Auch wenn euch der Name Yossi Fine vielleicht nicht viel sagt, hat der Musiker so einige “Kerben in seinem Colt”. Zu seinen Brötchengebern zählten Größen wie David Bowie, Brian Eno, John Scofield, Kenny Kirkland oder Lou Reed, um nur einige zu nennen.

Übrigens ist Meshell Nedegeocello natürlich auch heute noch aktiv und bringt regelmäßig hörenswerte Alben heraus. Ihr Style ist aber weitaus sanfter und weniger aggressiv geworden, was zweifellos ebenso seinen Reiz hat!

Viel Spaß mit diesem Bass Battle, bei dem die Stimmung so richtig hochkocht. Leider ist die Qualität der Video-Aufnahme nicht die beste. Ich denke aber, der Content ist es allemal wert, sich diese fünf Minuten lange coole Funk-Breitseite zu geben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Meshell Ndegeocello

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Ida Nielsen: „You Can’t Fake The Funk“
Workshop

Get funky: In diesem Bass-Workshop erlernst du das funky Slap-Intro von „You Can't Fake The Funk“ von Ida Nielsen.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Ida Nielsen: „You Can’t Fake The Funk“ Artikelbild

Die dänische Bassistin Ida Nielsen kann auf eine langjährige erfolgreiche Karriere zurückblicken. Den bislang nachhaltigsten Boost erhielt diese durch die Kooperation mit keinem Geringeren als Superstar Prince. Seit ihrer Zeit beim 2016 verstorbenen Funkmeister ist Ida nahezu ausschließlich als Solokünstlerin unterwegs und veröffentlicht regelmäßig Platten unter ihren Namen. 2011 erschien „Sometimes A Girl Needs Sugar Too“, auf dem sich Idas Signature-Song „You Can't Fake The Funk“ befindet. Dieser ist seither auch ein zentraler Bestandteil ihres Live-Repertoires und beinhaltet nahezu alles, was das Spiel der sympathischen Dänin auszeichnet. Dazu gehört auch ihre äußerst beeindruckende Slaptechnik. Um diese geht es heute im Speziellen, denn wir kümmern uns nicht wie üblich in dieser Rubrik um einen gesamten Song, nur um das acht Takte lange Intro. Der Grund: In diesem steckt bereits so viel Material, dass man sich lange damit beschäftigen kann!

20 Funk- & Soul-Bassgrooves, die jeder kennen sollte
Bass / Workshop

Hier lernst du im Handumdrehen 20 klassische Funk- und Soul-Basslinien, die jeder Bassist in seinem Repertoire haben sollte!

20 Funk- & Soul-Bassgrooves, die jeder kennen sollte Artikelbild

Sind Bekannte, Freunde oder der nächste potenzielle Partner:in zu Gast, fällt häufig der Satz: "Hey, du spielst Bass? Spiel mir doch mal was vor!" Damit die eigene Darbietung nicht zu mitleidigen Blicken führt, weil viele Basslines ohne Band einfach nicht sonderlich spektakulär wirken, erlernt ihr in diesem Bass-Workshop 20 bekannte Bassgrooves aus dem Genre "Funk & Soul". Mit diesen berühmten Bassgrooves löst ihr garantiert sogar bei "Nicht-Musikern" einen Aha-Effekt aus! Und: Beim nächsten Aushilfsgig bei einer entsprechenden Top40- oder Coverband könnt ihr sie ganz sicher ebenfalls gut gebrauchen!

Die besten Bass Riffs in Tabs und Noten – Aretha Franklin: „Respect“
Gitarre / Workshop

Die Queen of Soul ist tot - lang lebe die Queen of Soul! Wir verneigen uns vor Aretha Franklin und ihrem Lebenwerk mit diesem Workshop zur Basslinie von "Respect".

Die besten Bass Riffs in Tabs und Noten – Aretha Franklin: „Respect“ Artikelbild

Am 16.08.2018 verlor Aretha Franklin endgültig den Kampf gegen ihr Krebsleiden. Mit ihr ging zweifellos eine der größten Stimmen der letzten 100 Jahre von uns. Sie hinterlässt ein riesiges musikalisches Erbe, das in vergleichbarer Art sicherlich kaum ein zweites Mal zu finden sein wird. Die Schaffenszeit von Aretha Franklin umspannte nahezu 60 Jahre und sie wurde zu Recht mit fast jeder Auszeichnung dekoriert, die das Musikbusiness zu bieten hat. Eine Zusammenfassung ihrer unglaublichen Karriere würde hier alle Rahmen sprengen und ist sicherlich an anderer Stelle fundierter nachzulesen. Ich möchte mich heute als kleine Verneigung vor der "Queen Of Soul" mit der Transkription eines ihrer größten Hits begnügen.

Bonedo YouTube
  • The best Chorus/Flanger/Phaser bassgrooves
  • First notes on the Glockenklang Blue Bird #shorts
  • Glockenklang Blue Bird - Sound Demo (no talking)