Witzig: “How to use a metronome” von Jared Dines

Den US-amerikanischen YouTube-Komiker und Multi-Instrumentalisten Jared Dines habe ich euch an dieser Stelle ja schon desöfteren mit seinen witzigen Clips vorgestellt. Dines versteht es aufgrund seiner eigenen langjährigen Erfahrung als Musiker, die unterschiedlichsten Musikerklischees zu protraitieren und aufs nehmen. In diesem Clip treibt Dines “seinen” Bassisten in einer gefakten Studiosession mithilfe eines mehr und mehr entfremdeten Clicks in den Wahnsinn.

How to use a metronome - Jared Dines
Jared Dines treibt seinen Bassisten mit einem programmierten Click Track in den Wahnsinn (Screenshot aus dem untern verlinkten Video, Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=mfWyF0ClHNY)

Jared Dines und der aberwitzige Click Track …

Dass man zu Beginn einer Studiosession abklärt, ob der ausführende Musiker den Sound des Click Tracks als angenehm empfindet, gehört zu den “Brot & Butter”-Abläufen eines jeden Studiojobs. Manch ein Musiker mag den klassischen digitalen Sound eines DAW-Klicks, ein anderer steht vielleicht eher auf Handclaps oder Rimshots …

So weit, so normal! Doch was passiert, wenn sich urplötzlich das Spielkind im Produzenten regt und dieser beginnt, den Studiobassisten mithilfe unterschiedlichster Soundsamples und eines beständig gesteigerten Tempos in den Wahnsinn zu treiben?

Angesichts der von Jared Dines aufgebotenen Sounds grenzt es wirklich an ein Wunder, dass Bassist Josh McDowell sein Slapriff derart beständig und grundsolide weiter durchzieht. Ob dieser etwa heimlich mit unserem dreiteiligen Timing-Workshop geübt hat?

Viel Spaß mit dem Clip!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hot or Not
?
Screenshot aus dem untern verlinkten Video (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=mfWyF0ClHNY)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
5 Slapgrooves, die leichter sind, als sie klingen
Workshop

Egal, ob du ein Slap-Freak oder eher ein Gelegenheits-Däumling bist - diese fünf Grooves geben dir neues Futter. Und: Sie klingen komplizierter, als sie in Wahrheit sind!

5 Slapgrooves, die leichter sind, als sie klingen Artikelbild

Slapping erlernen auf dem E-Bass mit einfachen Slapgrooves - das ist ein schöner Gedanke, nicht wahr? Denn schließlich soll das Lernen ja Spaß machen! In diesem Workshop findest du daher fünf bekannte Slapgrooves, mit denen du deine Slaptechnik auf Vordermann bringen kannst!

Pro & Contra Plektrumspiel auf dem E-Bass
Feature

Beim Thema „Bassspielen mit dem Plektrum“ scheiden sich die Geister. Wir untersuchen die Pros und Cons des Bassspielens mit einem Pick.

Pro & Contra Plektrumspiel auf dem E-Bass Artikelbild

Beim Thema „Bassspielen mit dem Plektrum“ scheiden sich seit Jahrzehnten die Geister. Manche Tieftöner:innen winken sofort ab, wenn sie nur daran denken, die Saiten mit einem Stück Plastik anzuschlagen. Andere wiederum können sich ein Leben ohne Plektrum (auch: Plektron, Plek oder Pick) gar nicht mehr vorstellen. Eigentlich könnte man das Thema ja ganz entspannt sehen, denn letztendlich ist jede Spieltechnik ja in erster Linie ein Sound, der mal besser oder schlechter passt. Und Sounds kann man doch niemals genug im Repertoire haben, oder? Dennoch wird das Thema „Plektrumspiel“ leidenschaftlich diskutiert. Um etwas Sachlichkeit ins Spiel zu bringen, wollen wir heute auf die Pros und Cons des Bassspielens mit einem Pick eingehen.

10 Songs für dein Bass-Workout mit der rechten Hand
Workshop

Wer die Geläufigkeit seiner Anschlagshand verbessern will, macht am besten Fingerübungen. Oder er übt diese zehn bekannten Songs, sorgfältig ausgesucht von Thomas Meinlschmidt.

10 Songs für dein Bass-Workout mit der rechten Hand Artikelbild

Um kontinuierlich Fortschritte am E-Bass zu machen, ist es sinnvoll, Üben und Spaß zu einem praktischen Paket zu schnüren. Die gute Nachricht ist: Jeder Song, ob ein eigener oder von deiner Lieblingsband, kann zu einer Übung werden, wenn man den Fokus auf die entsprechenden Aspekte legt. Ich habe daher insgesamt zehn Songs für dich ausgewählt, die sicherlich jeder kennt und die aus verschiedenen Gründen eine Herausforderung für unsere Anschlagshand sind. (Solltest du Linkshänder sein, so fühle dich bitte nicht dadurch diskriminiert, dass ich gewohnheitsmäßig hier meistens "rechte Hand" schreibe!) 

Jared Dines: "11 ways to hold a bass guitar"
Feature

Klassiker: Der US-Musiker und -Comedian Jared Dines hat es in diesem YouTube-Clip von 2015 auf die bassende Zunft abgesehen. Welcher Bassistentyp seid ihr? Erkennt ihr euch wieder?

Jared Dines: "11 ways to hold a bass guitar" Artikelbild

Achtung, Youtube Classic: Dieser Clip aus dem Jahr 2015 ist mittlerweile ein echter Klassiker aus dem Schaffens-Sortiment des Musiker-Comedians Jared Dines aus den USA: Der Videoclip mit dem Totel "11 ways to hold a bass guitar" (Elf Möglichkeiten, einen Bass zu halten") ist eine augenzwinkernde Liebeserklärung an alle Bassist:innen - und die Art und Weise, wie sie ihr Instrument auf der Bühne zur Schau stellen. Die Zugriffszahl von mittlerweile fast 4 Millionen Klicks lässt darauf schließen, dass er mit seinen Beobachtungen nicht wirklich falsch liegt ...

Bonedo YouTube
  • First notes on the amazing Ibanez SRMS720 bass #shorts #ibanez #ibanezbass #IbanezSRMS720
  • Ibanez SRMS720 BCM - Sound Demo (no talking)
  • Amazing slap sound: Vincent Metropol 5 #shorts #vincent #bass #bassguitar