Anzeige

Die 10 besten Musik-YouTuber

Glaubt man einigen Quellen im Internet, werden auf YouTube pro Minute über 400 Stunden Videomaterial hochgeladen. Das ist mehr als ein einzelner Mensch je konsumieren könnte. Doch längst ist die Zeit vorbei, in der Katzen- und Failvideos den Inhalt der Videoplattform dominieren. So gibt es auf YouTube diverse Channels zu nahezu jedem Thema, die einen großen Mehrwert bieten. Wir haben für euch die 10 besten Musik-YouTuber herausgesucht.

Shutterstock / ImageBySutipond
Shutterstock / ImageBySutipond

1. Rick Beato – der Erfahrene

Rick Beato ist Lehrer, Produzent, Gitarrist und hat noch viele weitere Talente. Das Besondere an seinem YouTube-Channel ist, dass Rick seinen Erfahrungsschatz und sein Wissen in detaillierten Videos mit der breiten Masse teilt. Man merkt sofort, dass er seine Clips mit viel Herzblut produziert. In seiner Reihe „What makes this Song great“ beschäftigt er sich beispielsweise mit bekannten Songs von ebenso bekannten Bands. Von Avenged Sevenfold über Led Zeppelin bis hin zu Green Day hat er schon viele Songs analysiert und gezeigt, was diese besonders macht. Doch auch Videos zu den Themen Mixing, Musiktheorie und Musikgeschichte findet man auf seinem Kanal. Knapp 100.000.000 Millionen Aufrufe und über 1.000.000 Abonnenten sprechen eine deutliche Sprache.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/pegzch 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Andrew Huang – der Soundtüftler

Über 40 Alben hat Andrew Huang bis heute veröffentlicht. Man könnte ihn auch als YouTuber der ersten Stunde bezeichnen, da sein Channel schon seit 2006 existiert. Mittlerweile wurden seine Videos schon über 200 Millionen Mal geklickt. Der Kanadier gestaltet seinen YouTube-Channel sehr vielschichtig. Neben Filmen mit Titeln wie „Let’s make an epic Dragon sound effekt“ oder „I made an onion sound epic“ findet man auch Videos zu Musik-Equipment, Musiktheorie und Songwriting. Doch vor allem seine Clips zum Thema Sounddesign bieten einen großen Mehrwert. Andrew Huang ist sich außerdem nicht zu schade, sein Können in diversen Challenges zu beweisen. So nimmt er schon einmal ein Album in 10 Stunden auf – inklusive Songwriting versteht sich.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/songstowearpantsto 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Rob Scallon – der Allrounder

Wer sich gefragt hat, wie man einen Delay-Effekt mit drei Gitarristen in einem Studio simuliert, findet bei Rob Scallon Antworten. Der YouTuber meistert jede musikalische Herausforderung und unterstützte Andrew Huang bei seiner „Making-an-Album-in-10-hours“-Challenge. Doch auch Videos mit Titeln wie „Making Beautiful Music Without Hearing it“ oder „Recording Metal with 100 Year old Equipment“ zeigen, dass Rob Scallon nicht müde wird, neue Ideen in die Tat umzusetzen. Doch auch seine eigenen Songs sollte man gehört haben. 1,7 Millionen Abonnenten auf YouTube können sich nicht irren.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/robs70986987

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Roomie – der Sänger

Mit fast 5 Millionen Abonnenten ist Roomie der erfolgreichste YouTuber in unserer Liste. Sein Video „One Guy, 14 Voices“ dürfte wohl den Meisten ein Begriff sein und brachte ihn weltweit in diverse Talkshows und Newsformate. Doch sein Können auf das Imitieren bekannter Sänger zu beschränken, wird seinem YouTube-Channel alles andere als gerecht. Über die Jahre hat sich Roomie weiterentwickelt. Sein Fokus liegt immer noch auf dem Gesang, jedoch schafft er es immer wieder, sich diesem Thema auf unterschiedliche Arten anzunehmen. So singt er schon einmal rückwärts, in Slow-Motion oder versucht mit absichtlichem, schlechtem Gesang, das Plug-in Autotune an seine Grenzen zu bringen. Dieser YouTube Channel ist unterhaltsam und lehrreich zugleich.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/RoomieOfficial 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Musik is Win – der Entertainer

Tyler Larson veröffentlicht seit dem Jahr 2015 Videos auf YouTube. Bis heute hat er fast 900 Videos hochgeladen und über 800.000 Abonnenten gesammelt. Der vielsagende Name seines YouTube-Channels „Music is Win“ ist hier auch Programm. Inhaltlich sind seine Videos auf Gitarristen zugeschnitten. Neben Tutorial-Videos zu diversen Themen rund um das Instrument, konnte der YouTuber auch schon Größen wie Carlos Santana vor die Kamera bekommen. Doch auch der Humor bleibt auf diesem YouTube-Channel nicht außen vor. Wer zum Beispiel „The Best Stage Moves Ever“ lernen möchte, ist hier richtig. Tyler schafft es auf seinem YouTube-Channel, Wissen rund um die Gitarre zu vermitteln, ohne dabei auch nur einen Hauch von Langeweile auszustrahlen.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/channel/UCshiNtfJ7Dj3nlh41a6M-kg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. Jared Dines – der Komiker

Jared Dimes setzt auf seinem YouTube-Channel ebenfalls einen Fokus auf das Thema Gitarre. Wobei das Multitalent auch mal singt oder zum Drumstick greift. Bei Titeln wie „10 styles of metal“ wird schnell klar, dass Jared in den härteren Gefilden der Gitarrenmusik zu Hause ist. Videos wie „Every Guitar Store Guitarist“ oder „Things guitarists say in the Studio“ treiben einem schonmal vor Lachen die Tränen in die Augen. Doch trotz der vielen Witze und lustigen Einlagen merkt man schnell, dass Jared vor allem durch die Liebe zur Musik angetrieben wird. Seine 2,5 Millionen Abonnenten danken es ihm mit mittlerweile fast 600 Millionen Aufrufen.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/th3ycharg3

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Marti Fischer – das Multitalent

Doch auch im deutschsprachigen Raum gibt es einige YouTube-Channels, die man unbedingt gesehen haben sollte. Den Anfang macht Marti Fischers Kanal „the clavinova“. Besonders seine eigens kreierten Formate sind gleichzeitig informativ und unterhaltsam.  In „Ein Loop zwischendurch“ covert er bekannte Songs nur mit Hilfe einer Loopmaschine. Beatboxend, bassspielend und an den Tasten seines Digitalpianos setzt er diese neu in Szene und holt sich ab und an auch andere Musiker mit ins Boot. Sein „Jazzcover“ von Nirvanas Megahit „Smells like teen Spirit“ zusammen mit der Sängerin Marie Meimberg ist hier besonders hervorzuheben. Doch auch sein Wissen teilt Multiinstrumentalist Fischer gekonnt mit seinen Abonnenten. In seiner Reihe „Wie geht eigentlich Musik“ beleuchtet er verschiedene Genres, von Klassik bis Schlager und erklärt fundiert und witzig, wie diese funktionieren. Über 500.000 Abonnenten geben hier regelmäßig einen Daumen hoch.  
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/theclavinover

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8. Klaus Kauker – der Lehrer

Vor einigen Jahren besuchte ich einen Kompositionskurs an einer privaten Musikschule. Skalen, Intervalle, Akkorde – irgendwann verlor ich den Mut. Wird das Gelernte jemals in Fleisch und Blut übergehen? Dann fand ich den vielsagenden YouTube-Channel „Musik Training“ von Klaus Kauker, zu dieser Zeit Student an der Folkwang Universität der Künste im Studiengang integrative Komposition Pop, Jazz. Auf einmal erschien alles so einfach. In seinen Videos versucht der YouTuber musikalische Sachverhalte einfach zu erklären, so dass sie auch Laien verstehen können. Das funktioniert sehr gut und seine Videos begleiteten mich durch den kompletten Kurs – den ich übrigens erfolgreich abschließen konnte. Mittlerweile ist Klaus Kauker kein Student mehr, sondern YouTuber, Moderator, Musiker und noch viel mehr. Videos produziert er immer noch sehr erfolgreich für seine mittlerweile 60.000 Abonnenten.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/user/klauskauker 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

9. Rezo – der YouTuber

Rezos YouTube-Channel verzeichnet seit der Gründung im Jahr 2015 schon mehr als 200 Millionen Aufrufe. Und das kommt nicht von ungefähr. Jeder YouTuber, der heute etwas auf sich hält, stand schon vor Rezos Mikrofon. Es gibt wahrscheinlich auch niemanden, der es schafft, über 100 YouTuber für ein Abonnenten-Spezial zum gemeinsamen Singen zu bewegen. Obwohl die Inhalte eher an eine jüngere Zielgruppe adressiert sind, kann ich diesen YouTube-Channel jedem Musikbegeisterten ans Herz legen. So gibt der YouTuber vor vielen Videos einen Einblick in seinen Produktionsablauf. Und eins wird dabei klar – Rezo versteht sein Handwerk. Mixing, Mastering, Komposition und Sounddesign – alles selbst gemacht. Über 1,7 Millionen Abonnenten danken es ihm.
Link zum YouTube-Channel: youtube.com/channel/UCLCb_YDL9XfSYsWpS5xrO5Q 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10. Vincent Lee – der Komponist

Vincent Lee ist vielen als Musikproduzent und Sounddesigner für den bekannten YouTuber Julien Bam bekannt. Doch auch als Filmkomponist konnte er sich einen Namen machen. Er produzierte unter anderem den Soundtrack für das sehenswerte Star-Wars-Fanprojekt „Darth Maul: Apprentice“. Auf seinem YouTube-Channel findet man, neben diversen Eigenkompositionen, auch interessante Tutorials. So produziert er schon einmal einen Beat in Nintendos „Mario Paint Composer“ oder mischt die Songs seiner Zuschauer ab. Dieser YouTube-Channel sei jedem Musikinteressierten ans Herz gelegt.
Link zum YouTube-Channel:youtube.com/user/vincentleemusic 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Shutterstock / ImageBySutipond

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Stefan Hofmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Musik Theorie Tutorial für Beat Producer

Software / Workshop


Wie viel Theorie braucht man, um Beats zu machen? Musik Theorie Basics für Beat Producer – leicht erklärt!

Musik Theorie Tutorial für Beat Producer Artikelbild

Es gibt jede Menge Produzenten, die gar keine Ahnung von Musiktheorie haben. Für so manchen Techno-DJ oder Hip-Hop-Beat-Maker sind Begriffe wie Tonleiter oder Akkord absolute Fremdwörter. Und das ist auch nicht schlimm, schließlich geht es beim Produzieren von elektronischer Musik um so viele andere Dinge als um Musiktheorie – auch berühmte Namen wie Dr. Dre oder Diplo teilen dieses Schicksal und gehören trotzdem zu den ganz Großen ihrer Genres.

Unsere besten Beat Production Tutorials

Feature

Du möchtest Trap-, Techno-, Hip-Hop- oder House-Beats produzieren? In diesen Tutorials und Workshops erfährst du, wie es geht.

Unsere besten Beat Production Tutorials Artikelbild

In vielen Musikgenres ist das Produzieren von Beats ein essentieller Bestandteil der Produktion. Dabei kann „Beatsbauen“ vieles bedeuten: Die Drum-Programmierung eines virtuellen Schlagzeuges für Rock und Pop, das Arrangieren eines gesamten Hip-Hop- oder Trap-Instrumentals oder sogar die Produktion eines gesamten House- bzw. Techno-Tracks. Aber wie baut man denn nun einen „Beat“?

Tutorial: Klingen wie die Hip Hop Profis

Workshop

Du stehst auf modernen Hip-Hop und fragst dich, wie die Produzenten ihre Samples machen? Dann schau‘ dir unser Tutorial dazu an.

Tutorial: Klingen wie die Hip Hop Profis Artikelbild

Trap dominiert den aktuellen Hip-Hop. Neben spezifischen Drums und wummernden 808-Bässen ist aber auch in den Trap-Beats besonders "das Sample" wichtig. Das melodische Element des Beats nennt man nämlich noch immer so, auch wenn der Name schon länger gar nicht mehr richtig zutrifft.

Die besten MIDI-Effekt-Plugins für die DAW

Software / Feature

Akkordfolgen, Begleitphrasen, Hooks oder Riffs für VST-Instrumente lassen sich schnell mit MIDI-FX-Plugins herstellen. Die beliebtesten Plugins fürs MIDI-Sequencing stellen wir vor.

Die besten MIDI-Effekt-Plugins für die DAW Artikelbild

Nur ein schöner Effekt? Keineswegs, denn MIDI-FX-Plugins (FX = Effekt) legen den harmonischen Fundus für ein gesamtes Musikstück, helfen beim Finden von passenden Bass- und Hooklines und vereinfachen das Arrangieren zudem mit rhythmischen Schablonen, was gerade das Produzieren elektronischer Musik vereinfacht. Dies unterscheidet sie deutlich von den zahlreichen Effekt-Plugins für den Groovefaktor einer Musikproduktion, die vor allem per Stutter, Gater und Filter das Audiomaterial rhythmisch zerstückeln und somit beim kreativen Sounddesign ansetzen.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone