Anzeige
ANZEIGE

Jared Dines: “Things bass players say in the studio”

Kann sich jemand einen Ort vorstellen, an dem sich die Qualität eines Musikers deutlicher offenbart als im Tonstudio? Dort, wo man jede Note wie unter dem Mikroskop analysieren kann? Wenn das rote Lämpchen zu Leuchten beginnt, werden die größten Maulhelden mitunter richtig “klein mit Hut”. Diese Situation wurde vom US-Komiker Jared Dines in seinem mittlerweile klassischen Video-Sketch “Things bass players say in the studio” wunderbar auf die Schippe genommen. Wer schon einmal an Aufnahmesessions beteiligt war, dem wird garantiert der eine oder andere Spruch bekannt vorkommen!

Jared Dines
Screenshot YouTube-Sketch “Things bass players say in the studio” von Jared Dines. (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=r-zKMsj5rio)

“Things bass players say in the studio” – (fast) wie aus dem echten Leben!

Zu meinen persönlichen Favoriten zählen Jared Dines’ Statements: “No, I don’t use a pick – FINGERS ONLY, bro!”, “I’m heavily influenced by Flea!” (mit dem darauffolgenden Bassriff, das mit Flea etwa so viel zu tun hat wie Helene Fischer mit Black Sabbath!), “This is the same bass Geddy Lee uses!”, “The bass should be AT LEAST as loud as the guitars!”. Und natürlich der Studio-Klassiker: “Yeah, just copy & paste that!”

Jared Dines: Multi-Instrumentalist und Komiker

Auch interessant: Das ist das beste Studio-Equipment für Bassist:innen!
Auch interessant: Das ist das beste Studio-Equipment für Bassist:innen!
Das beste Homerecording-Equipment für Bass

Der Erfinder von “Things bass players say in the studio” ist übrigens eigentlich Sänger (unter anderem bei der Hardcore-Band Dissimulator), entpuppt sich auf seinem witzigen YouTube-Kanal aber als sehr vielseitiger Multi-Instrumentalist, der sich selbst und seine Musikerkollegen mit sehr offenen Augen und Ohren studiert.

Die Art, mit der Jared Dines die unterschiedlichsten Musikerklischees bedient und die Eigenarten der Musiker-Spezies überspitzt zur Schau stellt, ist einfach unglaublich witzig und unterhaltsam!

Dines sagt über sich: “Ich liebe Musik! Und ich liebe es, Leute zum Lachen zu bringen. Wir leben in einer Welt mit viel zu viel Hass. Jeder hat seine eigene Art von Humor, aber wenn ich es schaffe, die Leute zum Schmunzeln zu bringen oder einfach nur zu unterhalten, dann reicht mir das.”

Dazu erübrigt sich doch jeder weitere Kommentar, oder? Eine derart positive Philosophie kann ich nur unterschreiben! Hier noch ein Link zum Facebook-Profil des Multitalents aus Tacoma, Washington: https://www.facebook.com/jared.dines

Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Ein Screenshot aus dem untern verlinkten YouTube-Video von Jared Dines. (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=r-zKMsj5rio)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Witzig: Jared Dines und sein Metronom-Sketch!
Bass / Feature

Sehr lustig: In diesem Clip treibt YouTube-Komiker Jared Dines seinen Bassisten während einer Studiosession mithilfe eines modifizierten Clicks in den Wahnsinn!

Witzig: Jared Dines und sein Metronom-Sketch! Artikelbild

Den US-amerikanischen YouTube-Komiker und Multi-Instrumentalisten Jared Dines habe ich euch an dieser Stelle ja schon desöfteren mit seinen witzigen Clips vorgestellt. Dines versteht es aufgrund seiner eigenen langjährigen Erfahrung als Musiker, die unterschiedlichsten Musikerklischees zu protraitieren und aufs nehmen. In diesem Clip treibt Dines "seinen" Bassisten in einer gefakten Studiosession mithilfe eines mehr und mehr entfremdeten Clicks in den Wahnsinn.

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3)
Workshop

Coole Bass Quickies für zwischendurch: Dass man auch mit wenig Tönen gute Bassriffs entwickeln kann, zeigen euch diese zehn Groovebeispiele, bei denen jeweils nur zwei Töne zum Einsatz kommen!

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3) Artikelbild

Nach den vier- und dreitönigen Bassriffs aus den letzten beiden Folgen kommen wir heute zum dritten und letzten Teil unserer "Bass Quickies"-Reihe - und gehen dabei an die Grenze des Möglichen: In diesem Bass-Workshop erlernst du Bass Riffs, die nur aus ZWEI Tönen bestehen! Die Ausgangsbasis ist wie in den beiden vorangegangen Teilen, dass wir ohne großen Aufwand beim heimischen Üben einfach mal ein paar coole Bassriffs spielen wollen: Der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag!

Happy Birthday, Ashdown: Studio-Basscombos im Tweed-Look zum 25. Jubiläum!
News

Anlässlich ihres 25. Firmenjubiläums bringt die britische Company ihre Studio-Basscombos in einem zeitlos-klassischen Tweed-Look als Limited Editionheraus!

Happy Birthday, Ashdown: Studio-Basscombos im Tweed-Look zum 25. Jubiläum! Artikelbild

Ashdown Engineering werden 25 Jahre alt – das muss gefeiert werden! Anlässlich des Firmenjubiläums bringt die britische Company ihre Studio-Basscombos in einem zeitlos-klassischen Tweed-Look heraus. Erhältlich sind der Studio 10 Tweed (7 kg) mit einem Zehnzoll-Speaker und 50 Watt Leistung, der Studio Tweed 12 (10 kg) mit einem Zwölfzöller und 100 Watt, sowie der Studio Tweed 15 (11 kg) mit einem – ihr ahnt es – 15-Zöller und satten 300 Watt unter der Haube.

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)