Anzeige

Legendärer Interview-Sketch: Chris Farley & Paul McCartney

Ex-Beatle Paul “Macca” McCartney ist ja für seinen trockenen britischen Humor bekannt. In diesem gestellten Interview mit dem leider 1997 viel zu früh verstorbenen US-Komiker Chris Farley muss er sich jedoch stark zusammenreißen, um nicht laut loszulachen und den Sketch zu schmeißen.

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=jNBIyGxV7Ek)
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=jNBIyGxV7Ek)


Der Clip ist Teil der fiktiven “Chris Farley Show” – einer leider nur dreiteiligen Reihe von Sketchen, in denen Chris Farley im Rahmen der US-Fernsehsendung “Saturday Night Live” prominente Künstler interviewt. Andere Talk-Gäste waren der Schauspieler Jeff Daniels und Regisseur Martin Scorsese.
>>>In diesem Artikel könnt ihr Paul McCartney am originalen Elvis-Bass bewundern!<<<
Chris Farley litt in den Jahren vor seinem Tod lange an Fettleibigkeit und war alkohol- und drogenabhäng. Am 18. Dezember 1997 wurde er in seiner Chicagoer Wohnung tot aufgefunden. Die Autopsie ergab, dass er an einer Überdosis Kokain gestorben ist – begünstigt durch eine Herzarterienverkalkung.
>>>Auf den Spuren der frühen Beatles: Begleitet Paul McCartney bei einer Autofahrt durch das heutige Liverpool!<<<
Viel Spaß mit dem Clip!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=jNBIyGxV7Ek)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Paul McCartney kündigt Cover-Album „McCartney III Imagined“ an

Gitarre / Feature

Paul McCartney denkt gar nicht daran still auf seiner letzten Album-Veröffentlichung „McCartney III“ sitzenzubleiben. Er kündigte nun ein Cover-Album mit Lieder der letzten Platte an.

Paul McCartney kündigt Cover-Album „McCartney III Imagined“ an Artikelbild

Paul McCartney veröffentlichte 2020 ein neues Studioalbum namens „McCartney III“ und schuf damit eine Fortsetzung zu seinen beiden Werken „McCartney“ (1970) und „McCartney II“ (1980). Um die Tracks der Platte lebendig zu halten, hat sich der britische Musiker zu einer weiteren Veröffentlichung entschieden. Diese wird Cover-Versionen enthalten und unter dem Titel „McCartney III Imagined“ am 16. April erscheinen.

The Rolling Stones vs. The Beatles – Mick Jagger stichelt gegen Paul McCartney

Magazin / Feature

Jahrzehnte nach der eigentlichen Blütezeit der beiden Gruppen The Beatles und The Rolling Stones brodelt die Rivalität von damals zur Zeit womöglich wieder etwas hoch.

The Rolling Stones vs. The Beatles – Mick Jagger stichelt gegen Paul McCartney Artikelbild

Wer ist besser? Wer ist größer? Fragen, die in den sechziger Jahren in Bezug auf die Rolling Stones und die Beatles immer wieder gestellt wurden. Sogar bis heute, woraufhin sich McCartney in der Vergangenheit zweimal etwas kritisch gegenüber der Musik der Rolling Stones äußerte. Dafür gab es nun eine kleine Spitze von Sänger Mick Jagger zurück.

Dave Grohls jüngste Tochter lernte ihre erste Klavierlektion von Paul McCartney persönlich

Magazin / Feature

Als der ehemalige Beatles-Sänger und -Bassist vor einigen Jahren bei Dave Grohl zu Besuch war, setzte er sich zusammen mit dessen jüngster Tochter ans Klavier. Es entstand eine kleine Komposition.

Dave Grohls jüngste Tochter lernte ihre erste Klavierlektion von Paul McCartney persönlich Artikelbild

Im zarten Alter von fünf Jahren saß die jüngste Tochter von Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl gemeinsam mit Paul McCartney am Klavier. Der ehemalige Beatles-Musiker gab Harper Willow ihre erste Klavierstunde.

Paul McCartney äußert sich zur neuen The Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson

Magazin / Feature

Vor wenigen Tagen erschien die neue Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson. Paul McCartney hatte anfangs die Befürchtung, dass der neue Dreiteiler ein schlechtes Licht auf ihn und seine damalige Position in der Band werfen würde.

Paul McCartney äußert sich zur neuen The Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson Artikelbild

Die neue The Beatles-Dokumentation von Peter Jackson erschien vor wenigen Tagen über den Streaming-Anbieter Disney+. In der dreiteiligen Serie sind Aufnahmen aus dem Jahr 1969 zu sehen, welche die vier Bandmitglieder bei ihren Proben zum letzten gemeinsamen Live-Konzert zeigen. Paul McCartney war von dem Vorhaben Jacksons, einen weiteren Film über die bedeutsame Zeit, kurz vor dem Aus der Gruppe, zu erstellen, aber zunächst wenig begeistert.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)