Anzeige
ANZEIGE

B.log: Robert Trujillos „Jaco: The Film“ ist endlich erhältlich!

Metallica-Bassist Rob Trujillo hat mit den Regisseuren Paul Marchand und Stephen Kijak und seinem Produktionsteam mehr als fünf Jahre lang an dieser einmaligen Dokumentation gearbeitet.

Robert Trujillo presents "Jaco: The Film"
Robert Trujillo presents “Jaco: The Film”


Unzählige Interviews wurden geführt, alte Foto-, Film- und Audiosequenzen gesichtet und bearbeitet. Letztlich sollte der Film mithilfe einer Crowdfunding-Aktion auf www.pledgemusic.com das Licht der Welt erblicken – was buchstäblich erst im letzten Moment gelang!
Doch das Warten hat sich mehr als gelohnt! „Jaco: The Film“ ist ein extrem informatives und kurzweiliges Werk über das tragische und viel zu kurze Leben des Bassgenies Jaco Pastorius (1.12.1951 – 21.09.1987). Auf zwei DVDs mit einer Gesamtspielzeit von 217 Minuten werden Jacos Kindheit, die Anfänge seiner Karriere und sein Weg zum Bass-Superstar mit viel Akribie und Liebe zum Detail nachgezeichnet. Aber auch seine 1982 diagnostizierte bipolare Störung (früher unter dem Namen „manisch-depressive Erkrankung“ bekannt), seine Probleme mit Alkohol und sein allzu tragisches Ende werden thematisiert.

Fotostrecke: 3 Bilder Zwei DVDs gehören zum Lieferumfang.
Fotostrecke

Interviewsequenzen sowohl mit Jaco himself als auch u.a. mit Künstlern wie Joni Mitchell, Carlos Santana, Wayne Shorter, Flea, Botsy Collins, Peter Erskine sowie Mitgliedern der Pastorius-Familie finden sich treffsicher neben Konzertmitschnitten und diversem Audio- und Videomaterial. Nicht wenige Sequenzen werden hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
„Jaco: The Film“ ist ohne Frage ein absolutes Muss für jeden Bassisten und „bassaffinen“ Musikfan! Gute Englischkenntnisse sind allerdings für den ungetrübten Filmgenuss von Vorteil, denn deutsche Untertitel finden sich leider noch nicht.
In diesem Teaser könnt ihr einen ersten Einblick bekommen: https://www.youtube.com/watch?v=xYE-tm8UBSM
Wer noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, der kann diesem Link folgen, um zu meinem bonedo-Interview mit Rob Trujillo aus dem letzten Jahr zu gelangen.
Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Hot or Not
?
Robert Trujillo presents "Jaco: The Film"

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Endlich erhältlich: Warwick Gnome Compact Bass Cabinets
Bass / News

Ersonnen wurden die leichtgewichtigen Warwick Gnome-Bassboxen als ideale Ergänzung für die gleichnamigen Mini-Basstopteile des deutschen Herstellers. Sie können aber auch mit jedem anderen Amp befeuert werden.

Endlich erhältlich: Warwick Gnome Compact Bass Cabinets Artikelbild

Die Warwick Amplification Gnome Cabinets sind die ideale Ergänzung für die Warwick Gnome -Bassverstärker sowie eine leichte und ultrakompakte Lautsprecher-Boxen für jedes Bass Rig. Die Gnome-Boxen wurden entwickelt, um einen transparent-klaren und definierten Basssond in Kombination mit einem portablen Leichtbau-Design (9-13kg je nach Modell!) für anspruchsvolle Musiker und erfahrene Profis zu bieten.

Beavis und Butt-Head: Neuer Film ist in Arbeit
Gitarre / Feature

Die zwei schrägen Zeichentrick-Kultfiguren Beavis und Butt-Head melden sich mit einem neuen Streifen zurück. Neben dem Film wird derzeit auch an zwei neuen Serien-Staffeln gearbeitet.

Beavis und Butt-Head: Neuer Film ist in Arbeit Artikelbild

Beavis und Butt-Head kehren zurück auf die große Leinwand. Die beiden Zeichentrickfiguren, die aus der Feder von Mike Judge stammen, erlangten in den neunziger Jahren - vor allem in Amerika - echten Kultstatus.

5 Tipps, die dich (fast) wie Jaco Pastorius klingen lassen
Workshop

Schon klar, niemand klingt wie Jaco Pastorius! Aber mit überschaubaren Mitteln kann man häufig dem Sound seines Idols schon recht nahekommen. Wie, das erfahrt ihr in diesem Bass-Workshop aus der Feder von Thomas Meinlschmidt!

5 Tipps, die dich (fast) wie Jaco Pastorius klingen lassen Artikelbild

Ich weiß, ich weiß: Natürlich klingt niemand wie Jaco Pastorius - außer Jaco Pastorius himself! Natürlich hat der Basssound eines jeden Musikers nicht nur mit dem verwendeten Equipment oder den präferierten EQ-Einstellungen zu tun, sondern zu einem großen Teil mit seiner individuellen Spielweise und einzigartigen Persönlichkeit zu tun. Dennoch: Mit überschaubaren Mitteln kann man häufig dem Sound seines Idols schon recht nahekommen. Bei dem legendären Jaco Pastorius könnte man auch allgemein von einem knackigen, drahtigen Fingerstyle-Sound sprechen, der sich auch für solistische Passagen und/oder Akkorde und Flagoletts bestens eignet. Und genau dieses klangliche Klischee ist heute unser erklärtes Ziel! Bricht man den Sound abseits der abstrakten Begriffe wie "Feeling" oder ähnlichem auf konkrete Faktoren herunter, läuft es eigentlich auf drei große Punkte hinaus: Musikalische Aspekte (Phrasierung, Tonmaterial, Rhythmik ...), Spieltechnik und Equipment. Mit den letzten beiden wollen wir in diesem Workshop versuchen, einen ähnlichen Sound wie den des "world's greatest bass player" (Jaco P. über Jaco P.) zu erreichen.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)