Anzeige
ANZEIGE

R.I.P., Prince (7.6.1958 – 21.4.2016)!

Viel wurde geschrieben in den letzten Tagen, seit einer der einflussreichsten Musiker der heutigen Zeit von uns gegangen ist: Der Jahrhundertkünstler Prince verstarb am 21. April 2016 in Chanhassen, Minnesota, im Alter von nur 57 Jahren und unter noch immer mysteriösen Umständen. Millionen Fans und Freunde des Ausnahmemusikers trauern!

Prince Rogers Nelson
Der Multi-Instrumentalist Prince war auch ein ausgezeichneter Bassist!

Am 15. April 2016 wurde Prince mit plötzlich aufgetretenem Unwohlsein in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er von zwei Auftritten in Atlanta zurückgekommen war. Er wurde ambulant behandelt, durfte das Krankenhaus jedoch ca. drei Stunden später wieder verlassen. Am Donnerstag, den 21. April 2016, wurde er in seinem “Paisley Park Studio” leblos in einem Fahrstuhl aufgefunden und nach einer erfolglosen Wiederbelebung für tot erklärt. Angeblich litt er in den letzten Wochen an einer Grippe, die er möglicherweise verschleppt hatte.

Auch interessant: Coole Funk Bass Patterns für Jams und Studioarbeit!
Auch interessant: Coole Funk Bass Patterns für Jams und Studioarbeit!
Funk Bass Patterns, die (fast) immer passen

Prince Rogers Nelson (geboren am 7. Juni 1958 in Minneapolis, Minnesota) hat die Musikwelt seit den 1980er-Jahren geprägt wie kaum ein zweiter Künstler. Seit 1978 brachte er in fast jedem Jahr ein Album heraus, die beiden letzten – “HITnRUN Phase One” und “HITnRUN Phase Two” – erst im letzten Jahr.

Nach seinem Tod gedachten zahlreiche Musiker und Künstler des nur 1,58 Meter großen Multi-Instrumentalisten. Madonna teilte über Instagram mit, Prince sei ein Visionär gewesen, der die Welt verändert habe, während Aretha Franklin ihn als “einzigartiges Original” beschrieb. Rolling Stone-Frontmann Mick Jagger lobte Prince’ “grenzenloses Talent” und bezeichnete ihn als “einen der einzigartigsten und spannendsten Künstler der letzten 30 Jahre!”. Und für Elton John war der US-Amerikaner schlicht der beste Künstler, den er je gesehen hat!

Keine Frage, dieser Mann wird der Musikwelt fehlen! Immerhin: was bleibt, ist seine einzigartige Musik: Alben, Singles, DVDs – und Konzertmitschitte von Fans wie dieser hier aus dem Jahr 2011, der Prince im “Stade de France” in Paris erst bei einem Gitarren- und später bei einem Basssolo zeigt. Gibt es eigentlich irgendein Instrument, das dieser Mann nicht spielen konnte? Seine Vielseitigkeit und Perfektion waren für mich immer ein wenig beängstigend!

Halten wir doch also alle zusammen für einen Moment inne und freuen uns über den nachfolgenden gut dreiminütigen Clip, in dem Prince auf einem Sandberg California aus deutschen Landen zeigt, wo der Funkhammer hängt!

Danke und … Rest in Peace, Mr. Legend!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Prince Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
5 funky Basslines von Prince
Workshop

Als Prince Rogers Nelson am 21. April 2016 diese Welt verließ, verlor die Menschheit eines ihrer größten musikalischen Talente der Gegenwart. Wir ehren den Meister mit einem Bass-Workshop!

5 funky Basslines von Prince Artikelbild

"My name is Prince and I am funky!" - so stellt sich Prince Rogers Nelson in der ersten Textzeile auf seiner Scheibe "Love Symbol" vor. In diesem Fall hat das ausnahmsweise nichts mit der standesgemäßen Überheblichkeit eines Megastars zu tun, sondern es ist schlicht und einfach die Wahrheit. Dieser Bass-Workshop könnte nämlich ebenso gut "5000 funky Basslines von Prince" heißen!

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Prince / Tal Wilkenfeld: „Welcome To America“
Bass / Workshop

Für Bassisten ist das neue Prince-Album „Welcome To America“ ein doppeltes Geschenk, denn auf vielen Tracks bedient die dicken Drähte niemand Geringeres als die australische „Bassgöttin“ Tal Wilkenfeld.

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Prince / Tal Wilkenfeld: „Welcome To America“ Artikelbild

Für Fans des 2016 verstorbenen musikalischen Großmeisters Prince ist ein neues Album mit unveröffentlichtem Material so gut wie Weihnachten und Ostern zusammen. Ist man nicht nur Prince-Fan, sondern gleichzeitig auch Bassist, so ist "Welcome To America" sogar gleich ein doppeltes Geschenk, denn auf vielen Tracks bedient die dicken Drähte niemand Geringeres als die australische "Bassgöttin" Tal Wilkenfeld. Wilkenfeld wurde Anfang der 2000er-Jahre hauptsächlich durch ihre Arbeit mit der Gitarrenlegende Jeff Beck bekannt. Ihr Solo zum Stevie-Wonder-Cover "Cause We Ended As Lovers" gehört zu den meist gesehenen Basssolos auf YouTube. "Welcome to America" besticht durch luftige Grooves mit einem sehr prägnanten Bass. Da bekanntlich nicht alle Tage ein neues Prince-Album erscheint, habe ich die Gelegenheit ergriffen, nicht nur einen Track, sondern gleich eine Auswahl der besten Basslines von "Welcome To America" zusammenzustellen.

Videoaufnahmen von 11-Jährigen Prince in Archiv gefunden
Feature

In einem Filmarchiv in den USA wurde ein unerwarteter Schatz ausgegraben, der 52 Jahre lang verborgen blieb. Darin ist der 11-J&auml;hrige Prince zu sehen, wie er seine Meinung zu einem Lehrerstreik mitteilt. Aus der Jugend von Prince gibt es kaum &ouml;ffentliches Bild- und Videomaterial. Und das w&auml;re wohl noch einige Jahre so geblieben, wenn es &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/blog-farewell-prince/">Continued</a>

Videoaufnahmen von 11-Jährigen Prince in Archiv gefunden Artikelbild

In einem Filmarchiv in den USA wurde ein unerwarteter Schatz ausgegraben, der 52 Jahre lang verborgen blieb. Darin ist der 11-Jährige Prince zu sehen, wie er seine Meinung zu einem Lehrerstreik mitteilt.

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)