Michael Manring und Motoshi Kosako: Duett mit E-Bass und Harfe!

Ein Duett aus E-Bass und Harfe ist … gelinde gesagt ungewöhnlich! Die beiden Musiker Michael Manring (Bass) und Motoshi Kosako (Harfe) wagen in diesem Web-Fundstück eigene musikalische Experimente. Und die funktionieren erstaunlich gut!

Michael Manring und Motoshi Kosako
Abgefahrene Kombi: Michael Manring (E-Bass) und Motoshi Kosako (Harfe) wagen neue musikalische Wege! (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=8uA5hpX-NTQ)

Michael Manring am Bass

Auch interessant: So entwickelst du eigene Solobass-Arrangeents!
Auch interessant: So entwickelst du eigene Solobass-Arrangeents!
Solobass lernen – Solobass-Arrangements leicht gemacht!

Den E-Bassisten Michael Manring kennen wir in der Bassszene natürlich schon seit Jahren als großen Innovator und Individualisten. Unvergessen ist sein Sondermodell des US-Herstellers Zon sowie die aberwitzigen E-Bass-Kompositionen, die Manring darauf unter anderem während seiner zahlreichen Solokonzerte zum Besten gibt: der Zon Hyperbass!

Das bundlose Griffbrett dieses höchst individuellen Edelbasses umfasst satte drei Oktaven. Zudem sind auch die höchsten Lagen durch das bemerkenswert weit ausgeschnittene Cutaway noch hervforragend zu erreichen. Außerdem kann jede der vier Gotoh-Stimmmechaniken am Headstock mittels Hipshot Xtender in mehrere unterschiedliche Tunings versetzt werden – und das mit nur einem kurzen Griff!

Motoshi Kosako an der Harfe

Auch interessant: Erlebe die Bassspur des Queen-Hits ohne andere Instrumente!
Auch interessant: Erlebe die Bassspur des Queen-Hits ohne andere Instrumente!
Irre: Der Isolated Bass Track von Queens “Bohemian Rhapsody”!

Der Japaner Motoshi Kosako gilt als einer der besten Jazz-Harfinisten der Welt. Kosako studierte zunächst E- und Akustikgitarre in Tokio, eher er zur Harfe wechselte, kurz bevor er 1997 in die USA zog. Erstaunlich: Seine Fähigkeiten an der Harfe brachte er sich selbst bei – abgesehen von wenigen einführenden Unterrichtsstunden, um die Grundlagen der Harfen-Spieltechnik zu erlernen!

Von 2005-2010 war Kosako “Principal Harpinist” beim kalifornischen Stockton Symphony Orchestra, wo er unter anderem in der Spielzeit 2009/10 der führende Solist beim Konzert für Flöte, Harfe und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart war.

Motoshi Kosako brachte bis heute zahlreiche Jazzalben unter seinem Namen heraus und tourt international. Neben der Musik ist eines der Hauptbetätigungsfelder des Japaners der Themenbereich “Musik und Heilung”, zu dem er regelmäßig forscht und wissenschaftliche Artikel verfasst. Gemeinsam mit seiner Frau bearbeitet er mithilfe der Permakultur-Methode einen Bauernhof mit einem 15 Hektar großen Grundstück.

E-Bass meets Harfe

Michael Manring und Motoshi Kosako – wenn diese zwei ausgesprochenen Individualisten aufeinandertreffen, kann man eigentlich davon ausgehen, dass etwas Außergewöhnliches entsteht. Die Kombination aus E-Bass und Harfe ist nicht nur ungewöhnlich – ich finde sie auch sehr reizvoll, wovon man sich anhand dieses Videos ein gutes Bild machen kann!

Viel Spaß mit dem Clip!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Michael Manring und Motoshi Kosako

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Funk Bass Patterns, die (fast) immer passen
Bass / Workshop

Standard-Bassgrooves bilden das rhythmische Rückgrat zahlreicher Hits. In diesem Workshop findet ihr bekannte Funkbass-Grooves, die auch als Grundlagen für eure eigenen Ideen fungieren können.

Funk Bass Patterns, die (fast) immer passen Artikelbild

Wie im letzten Workshop stelle ich euch heute an dieser Stelle wieder Archetypen für Bassgroove-Patterns vor, welche für einen bestimmte Style oder eine spezielle Epoche stehen. Nach den Rock Bass Patterns aus der letzten Workshopfolge widmen wir uns heute dem Funk. Auch die Funk-Patterns der heutigen Workshopfolge entwickelten sich im Laufe der Jahrzehnte zu Standards bzw. einer Art "Blaupausen" und begegnen uns immer wieder in zahlreichen Situationen mit oder ohne Variationen. Der Grund für ihre Beliebtheit ist, dass sie einfach nahezu immer funktionieren ‑ Klischees werden eben nicht ohne Grund zu Klischees! Für ambitionierte Funkbassist*innen macht es daher absolut Sinn, diese Bass-Patterns im Repertoire zu haben, können sie doch bei jedem Jam, jeder Session, oder beim Schreiben eigener Songs hervorragend als Basis dienen. Zudem lassen sich von diesem Startpunkt aus später wesentlich leichter eigene Grooves entwickeln. Mehr als im Rock steht bei den Funk Bass Patterns die Interaktion mit anderen Instrumenten im Fokus. Es ist also nicht nur wichtig, WAS wir spielen, sondern auch, WIE sich unsere Basslines in den Gesamtkontext einfügen.

Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs
Workshop

In unserer Bassworkshop-Serie „Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs“ entschlüsseln wir die Geheimnisse der besten Basslines der Musikgeschichte und liefern euch Tipps für einen authentischen Basssound.

Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs Artikelbild

"Wie funktioniert der Basslauf zu meinem Lieblingsstück?" Achtung, liebe Bass-Fans, hier bekommt ihr regelmäßig frischen Input! Wenn ihr schon immer mal die bekanntesten Bassriffs und -licks der Musikgeschichte lernen und nachspielen wolltet, dann seid ihr in unserer Bass-Workshop-Serie "Das Bassriff der Woche - die bekanntesten Bassriffs in Noten und TABs" an der richtigen Adresse!

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

Will Lee: Cooles Michael-Jackson-Basscover
Feature

Einfach aus Spaß: Der New Yorker Firstcall-Sessionbassist Will Lee hat eine basslastige Version des Michael-Jackson-Hits „Black Or White“ aufgenommen.

Will Lee: Cooles Michael-Jackson-Basscover Artikelbild

Michael Jackson - der „King Of Pop“ - verstarb überraschend im Jahr 2009. Dass seine Musik für unsterblich sein würde, war hingegen schon lange vor Jacksons Ableben keine Frage mehr. Der New Yorker Firstcall-Sessionbassist Will Lee hat im Jahr 2021 aus einer Laune heraus eine basslastige Version des Hits „Black Or White“ auf einem Sadowsky-Bass aufgenommen, um Michael Jackson zu ehren.

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings