Anzeige

Zander Zon spielt “Interstellar”-Soundtrack auf 16saitigem Bass!

Zander Zon ist für seine berührenden und melancholischen Solobass-Kompositionen und -Interpretationen bekannt. Der gebürtige Kalifornier und mittlerweile Wahl-Londoner ist ein echter YouTube-Star – sein Basskanal zählt nahezu stattliche 80.000 Abonnenten! Nun meldet sich Zon mit einem neuen Video zurück, in dem er auf einem 16saitigen (!) E-Bass Themen aus dem Soundtrack des Films “Interstellar” spielt.

Alle hier gezeigten Bilder sind Screenshots aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=Z-KO0eVTV_0)
Alle hier gezeigten Bilder sind Screenshots aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=Z-KO0eVTV_0)


Zander Zon stellte seinen außergewöhnlichen Harp Bass erstmals im August 2018 im Video zu seinem Arrangement zu “Sounds Of Silence” (Simon & Garfunkel) vor. Das Instrument wurde von der amerikanischen Firma Barton Basses aus Arizona gefertigt.
>>>Boutique-Companies sind prädestiniert für die Herstellung eines außergewöhnlichen Custom-Instruments. Hier findest du weitere Infos zu diesem Thema!
Im Zentrum des Basses findet sich ein herkömmlicher Viersaiter. Darüber wurden in der sogenannten Harp Section sieben und darunter weitere fünf Bordun-Saiten angebracht. Wer sich wundert, dass unter den Harfen-Saiten keine Pickups sichtbar sind: Der Sound dieser nur als Leersaiten spielbaren Strings wird nicht durch magnetische, sondern mithilfe von Piezo-Tonabnehmern in den Brücken abgenommen.
Ein positiver Nebeneffekt: Über den großen Spannbogen oberhalb des regulären Basshalses nimmt der piezokeramische Tonabnehmer auch perkussive Geräusche auf, was im Clip auch gut zu sehen und zu hören ist. Das Tuning des gesamten Instruments ist C-E-A-B-E-G-D-G-D-E-G-C-E-B-E-G.

Fotostrecke: 3 Bilder Im Zentrum von Zander Zons Harp-Basses befindet sich ein bundloser Viersaiter mit Fret Lines.
Fotostrecke

Zander Zon, der auch zwei wunderbare Soloalben herausgebracht hat, ist sehr bekannt für seine ungewöhnlichen Tunings auf dem E-Bass. Neben offenen Stimmungen benutzt er nicht selten extra dünne Saiten, die ihm ein Agieren in tonalen Bereichen ermöglichen, welche E-Bassisten ansonsten verwehrt bleiben.
>>>Hast du Lust auf Solobass-Versionen? In diesem Workshop lernst du, was du dabei beachten musst!
“Interstellar” ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2014. Für die Filmmusik zeichnet der berühmte Komponist Hans Zimmer verantwortlich. Zimmer komponierte die ergreifende Musik interessanterweise, ohne jemals das Drehbuch gelesen zu haben. Nach eigenen Angaben bekam er von Regisseur Christopher Nolan lediglich einen Text, der seine Kreativität steigern sollte: “Die eine Seite, die Chris an diesem Tag für mich schrieb, hatte eigenartigerweise kaum etwas mit dem Film zu tun. Es war ein sehr persönlicher Text, der eher auf meine eigene Geschichte abzielte.”
Danke für diese schöne Musik, Zander Zon!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Alle hier gezeigten Bilder sind Screenshots aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=Z-KO0eVTV_0)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass!

Bass / Feature

Back to the future: Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Mark King mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass! Artikelbild

Im Laufe der Jahrzehnte wurde der unangefochtenen Slapgott der 1980er-Jahre., Mr. Mark King, mit einer Vielzahl verschiedener E-Bässe gesehen. Erlesene Instrumente von Companies wie Alembic, Status oder Fender begleiteten den Tieftöner und Sänger der Band Level 42, der den Ehrgeiz von Tausenden von Bassist*innen erweckte, sich einmal an diesem coolen Instrument mit vier Saiten zu versuchen. Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Frontmann King jedoch mal wieder mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: die Rede ist von seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Tolles Zeitzeugnis: Jaco Pastorius spielt Jimi Hendrix (1986)

Bass / Feature

In diesem selten gesehenen Live-Mitschnitt von 1986 zitiert die Basslegende Jaco Pastorius "Purple Haze" und verwebt den Hendrix-Klassiker mit seinem unverwechselbaren Stil!

Tolles Zeitzeugnis: Jaco Pastorius spielt Jimi Hendrix (1986) Artikelbild

Dass der legendäre Jaco Pastorius (1951 - 1987) in seinen Basssoli gerne den nicht minder genialen Jimi Hendrix zitierte, ist kein Geheimnis. Bruchstücke von Hendrix-Songs wie "Third Stone From The Sun" hatten stets einen Platz in den ausschweifenden Soli des wohl größten Innovators des elektrischen Basses. In diesem Video von 1986 seht ihr, wie Pastorius Teile des Klassikers "Purple Haze" mit seinem eigenen unverwechselbaren Stil verwebt!

Metallica-Playalong: Er spielt das ganze "Justice"-Album!

Bass / Feature

Mehr als Fleißarbeit: Der US-Amerikaner Josh DuBois hat ein aufwendiges Playalong produziert. In mühseliger Kleinarbeit hat er sich jeden Track des Metallica-Albums "...And Justice For All" draufgeschafft!

Metallica-Playalong: Er spielt das ganze "Justice"-Album! Artikelbild

Es wurde schon viel geschrieben über Metallicas legendäres Album "...And Justice For All". Und tatsächlich bietet das zweiterfolgreichste Werk der Bandgeschichte der Amis vor allem allem in klanglicher Hinsicht viel Gesprächsstoff. Ein beliebtes Thema ist etwa die Tatsache, dass der Bass des damaligen Bandneulings Jason Newsted nahezu unhörbar weit in den Hintergrund gemischt wurde. Moment - ein internationales Erfolgsalbum quasi ohne Bass? Das ist doch ein gefundenes Fressen für moderne YouTuber! Und in der Tat: Der Bassist Josh DuBois hat sich der Mammutaufgabe angenommen und ein Playalong zum gesamten Album eingespielt!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)