Anzeige

Videokolumne: Digitech Death Metal Distortion Pedal Test

Der Klang liegt im Namen: Viele Verzerrer heißen nicht mehr einfach “Distortion”, sondern tragen klangvolle Namen wie Mutterstolz, Thunderball, Tonebug oder Soul Food (wieviel Kalorien hat der eigentlich?). Andere sind gleich konsequent nach Musikstil benannt: Genau wie der Digitech “Death Metal”! Da musste Thomas doch gleich mal ausprobieren, ob das Pedal ihn per Knopdruck zu einem ausgewachsenen Totmetaller macht…

Auch das noch: Hier geht es zu den anderen Folgen unserer munteren Videokolumne!

Dass Thomas Schuber Musiker mit Leib und Gitarre ist, merkt man ja schon in unserer Videokolumne. Wer noch mehr von ihm sehen möchte, dem sei sein YouTube Kanal empfohlen:
Bei GearGossip präsentiert und testet er seit einigen Jahren in sehr ausführlichen Videos Equipment und Instrumente,  die (s)ein Gitarristenherz höher schlagen lassen (auf englisch).  Link: Hier geht es zum Channel!

Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)

Unser Fazit:

Sternbewertung 0 / 5

Pro

Contra

Artikelbild
Videokolumne: Digitech Death Metal Distortion Pedal Test
Für 30,00€ bei
Hot or Not
?
auchdasnoch_23_DIGITECH_Death_Metal_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Schuber

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Wampler Metaverse - Sound Demo (no talking)
  • Universal Audio UAFX Dream ’65 Reverb Amp - Sound Demo (no talking)
  • Porcupine Tree’s Steven Wilson & Richard Barbieri shed light on production of “Closure/Continuation”