Anzeige

Videokolumne: Wunschkonzert

Das braucht die Welt: In Thomas’ Wunschkonzert geht es heute mal um Dinge, die es gar nicht gibt – aber geben sollte, um den Musikeralltag besser bewältigen zu können. Also zum Beispiel den Spratzelfind, natürlich die Saftkarre und für DAW-Anwender das Barbelband Plugin. Wie, keine Ahnung wovon wir hier reden? Na dann – lasst es euch erklären… viel Spaß!

Auch das noch: Hier geht es zu den anderen Folgen unserer munteren Videokolumne!

Dass Thomas Schuber Musiker mit Leib und Gitarre ist, merkt man ja schon in unserer Videokolumne. Wer noch mehr von ihm sehen möchte, dem sei sein YouTube Kanal empfohlen:
Bei GearGossip präsentiert und testet er seit einigen Jahren in sehr ausführlichen Videos Equipment und Instrumente,  die (s)ein Gitarristenherz höher schlagen lassen (auf englisch).  Link: Hier geht es zum Channel!

Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Unser Fazit:
Sternbewertung 0,0 / 5
Pro
Contra
Artikelbild
Videokolumne: Wunschkonzert
Hot or Not
?
auchdasnoch_47_wunschkonzert Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Schuber

Kommentieren
Profilbild von Thomas

Thomas sagt:

#1 - 11.03.2015 um 22:57 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Oh, wenn ich darf…Ich hätte gern CMD+F für analoge Bücher. „Ey, Musiktheorieschinken. Zeige mir mal den Quintenzirkel – Nee, wieder zumachen. Danke!“ oder…Multiundo – auch im richtigen Leben. [Stolper über's Gitarrenkabel, falle gegen den Stand, Gitarre fällt runter – Hals kaputt]„APFEL ZETT!“„Alles gut, nix passiert. Wir können weitermachen“…und ne grüne Les Paul

Profilbild von Simon

Simon sagt:

#2 - 12.03.2015 um 01:37 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich hätte so gerne ein Whammy-Peda, dass einfach auf einer Feder gelagert ist. Wie ein Floyd-Rose eben in der Gitarre. Nur als Fusspedal.So könnte man komfortabel "rumwhammen" auch mit einer klassischen Les Paul. Und zwar im Gegensatz zum Normalen Whammy nach oben UND unten gleichzeitig. Und die Gitarre selbst bleibt in Stimmung wie ein wollläustiges Mädel am Schützenfest.Ja, das hab ich mal gelesen vor Jahren von nem User in irgendeeinem Forum. Mit dieser Idee trage ich jetzt schon so lange schwanger... Man wird ja noch träumen dürfen.PS: Ich bin generell kein Fan von Vibratos auf Gitarren. Deswegen wäre das MEIN Pedal

Profilbild von andy

andy sagt:

#3 - 17.03.2015 um 01:30 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Das final-mic mit dem Barbel-Band als plug-in??? Alles drahtlos zur Saftkarre? Und an die Gitarre einen eingebauten Spratzl-find-eliminator. Nein, kein Noise-Gate!!
Automatik-String-Winder fürs schnelle Saitenwechseln? Schleif-mich-durch-Safter für die pedale? SG in Automatik-blues und heavy-strings bitte :-) und in LH!!!

Profilbild von Sebastian

Sebastian sagt:

#4 - 18.03.2015 um 03:59 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Irgendwas das ich auf die Rückseite des Gitarrenhalses klebe wodurch ich merke auf welchem Bund ich bin. So müssen die Augen weniger kontrollieren.

Profilbild von Jan S.

Jan S. sagt:

#5 - 22.03.2015 um 16:31 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Das babel-band plugin wollt ich auch schon immer haben, allerdings würde ich das ganze noch weitertreiben und gleich eine brain2midi-Schnittstelle haben wollen. Warum soll ich einem Computer komische Geräusche vormachen, über Bluetooth und einen einfachen BWM (Brain-wavelength-multiplier) und STP (Synapse-Transmission-Protokoll) sollte das doch noch einfacher sein. Ich warte auf eine Kickstarter-Kampagne!

Profilbild von Jan S.

Jan S. sagt:

#6 - 22.03.2015 um 16:38 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Weiterhin gerne gesehen:
-ein Plugin mit "talent-improvement"-Algorithmus. Würde reißenden Absatz finden (zB die Special-EDM-Edition)
-ein Saiten-Aufzieh-Roboter. Auf, auf, ihr Nerds, an die Lötkolben!
- und einen Esel, der Gold schießt. Hat nix mit Musik zu tun, nehm ich aber trotzdem.

Profilbild von Jan S.

Jan S. sagt:

#7 - 22.03.2015 um 16:40 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Sollte "Gold scheißt" heißen. F***-ipad-Autokorrektur!

Profilbild von Nick (bonedo)

Nick (bonedo) sagt:

#8 - 22.03.2015 um 16:56 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi Jan S.,geil! Brain2MIDI klingt spitze! Dürfte sogar in nicht allzu ferner Zukunft machbar sein… "Psychoauralisation" oder so. Soundparameter und dergleichen verschickt man dann per MIDI SysEx oder NRPN, da ist genug Platz für Daten in hoher Auflösung. Nur mit der Echtzeit wird es vielleicht schwierig bei 31,25 kbps. Hach: Super Thema, lässt mich nicht mehr los. ;-)Ich denke, wir sollten das mit Crowdfunding angehen… Grüße,
Nick

Profilbild von wing8861

wing8861 sagt:

#9 - 01.04.2015 um 23:07 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein Soundfinder wäre cool. Song von Mark K. oder Jimmy P. vor den Soundfinder abspielen, der analysiert die Ampeinstellung und die Bodentreter des Gitarrengottes und copiert mir das Setting in den Amp oder den Pod.LG Thomas

Profilbild von Heiko

Heiko sagt:

#10 - 16.04.2015 um 13:49 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich hätte gerne einen virtuellen und holographischen Gitarrenlehrer. Vielleicht könnt ihr ja so was für die HoloLens programmieren.

Profilbild von Chris A.

Chris A. sagt:

#11 - 20.04.2015 um 11:42 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich hätte gerne einen (Heim)studio Aufräumroboter. Der rollt Kabel auf, staubt die Geräte ab, sortiert die Noten und Notizen und heftet sie ab und verstaut Kleingeräte usw. Auf Befehl macht er dann alles wieder bereit für die nächste Übe- / Aufnahmesession! :)

Profilbild von Llamallamaduck

Llamallamaduck sagt:

#12 - 11.10.2015 um 20:54 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Was Deinen Wunsch mit dem Bab(b)el-Band-Dingens angeht, werfe ich mal das Wort imitone in die Runde (Das gibt's!). Eine Software, die mein Genöle erkennt und in Midi-Signale umwandelt, die ich wiederum in das Midi-Instrument meiner Wahl schubsen kann. Ich hab mir da mal testweise einen Streichersatz ersungen. Klang anfangs elend, aber mit etwas Übung kommt sogar etwas dabei heraus.

    Profilbild von Ted

    Ted sagt:

    #12.1 - 20.10.2015 um 12:57 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Imitone kann man zurzeit nur vorbestellen und ein Erscheinungstermin wird auf der Website verschwiegen.Aber Programme, die Audiosignale in MIDI umwandeln gibt es zuhauf, monophon und polyphon. Z. B. WIDI Recognition System. Google mal "Audio to MIDI".Gruß
    Ted

    Antwort auf #12 von Llamallamaduck

    Antworten Melden Empfehlen
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ozzy Osbourne über die heilende Wirkung seines neuen Materials
Gitarre / Feature

Ozzy Osbourne musste seine „No More Tours 2“-Tournee bereits mehrmals verschieben. Um dem Frust darüber entgegenzuwirken, hielt sich der Musiker mit der Arbeit an neuem Material psychisch fit.

Ozzy Osbourne über die heilende Wirkung seines neuen Materials Artikelbild

Ozzy Osbourne hat zwar erst im Februar 2020 sein aktuelles Album "Ordinary Man" veröffentlicht; ein neues ist aber bereits in Aussicht. Da derzeit keine Live-Shows möglich sind, hatte der Black Sabbath-Frontmann viel Zeit an neuer Musik zu werkeln. Das Ganze half ihm dabei, nicht im Pandemie-Frust unterzugehen und sich von seinen vorhergehenden gesundheitlichen Strapazen zu erholen.

Alice Cooper kann sich vorstellen, bei den Foo Fighters zu singen
Gitarre / Feature

Alice Cooper ist Fan der Foo Fighters. Es wäre für ihn daher gut denkbar, Frontmann der Band zu sein.

Alice Cooper kann sich vorstellen, bei den Foo Fighters zu singen Artikelbild

Sollte Dave Grohl einmal nicht mehr Frontmann seiner Band Foo Fighters sein, gäbe es mit Alice Cooper einen möglichen Ersatz. In einem Interview wurde der Schockrocker gefragt, in welcher Gruppe er singen würde, wenn nicht in seiner eigenen und Foo Fighters war die Antwort.

Howard Alexander Dumble gestorben
Gitarre / Feature

Mit Alexander Dumble verlor die Welt im Januar 2022 den wohl sagenumwobensten Boutique-Amp-Hersteller der Gitarrengeschichte.

Howard Alexander Dumble gestorben Artikelbild

Mit Alexander Dumble verlor die Welt im Januar 2022 den wohl sagenumwobensten Boutique-Amp-Hersteller der Gitarrengeschichte. Dumble galt als zurückgezogener Eremit aus Los Angeles, der qualitative hochwertige Röhren-Amps in geringer Stückzahl produzierte und mit seinem Steel String Singer und dem Overdrive Special den Trademark-Sound vieler Gitarristen von Stevie Ray Vaughan über Robben Ford, bis hin zu John Mayerprägte.

Gewinnspiel 3x High-End-Kabelsets von Cordial
PA / Feature

Mach mit und gewinne mit etwas Glück eins von drei High-End Cordial Kabelpaketen plus Zubehör.

Gewinnspiel 3x High-End-Kabelsets von Cordial Artikelbild

1 x Cordial CXI PP EDITION 25 SILENT / 6 m Das Spezial EDITION 25 Gitarrenkabel mit dem beliebten Neutrik silentPLUG, hochwertigem Textilmantel und vergoldeten Steckern sorgt für eine gebührende Signalübertragung auf der Bühne und im Proberaum. Der Leiterquerschnitt der speziell entwickelten Meterware liegt bei 0.50 mm² (AWG 21) und ist damit doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Gewebekabeln. Zum guten Ton gehört auch die doppelte Schirmung, ein Geflecht aus blanken Cu-Drähten auf leitendem Kunststoff zur Minimierung von Mikrofonie-Effekten.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)