Anzeige
ANZEIGE

Videokolumne: Eventide H9 Test

Mal wieder schlecht gelaunt? Der Veranstalter hat den Gig abgesagt und zuhause wartet schon die Schwiegermutter? Dagegen lässt sich doch was machen, findet zumindest Thomas: Sein Rezept für graue Regentage ist das Eventide H9 Gitarreneffektpedal. Anstöpseln, losspielen – abfliegen. Mit Breitgrinsgarantie!

Auch das noch: Hier geht es zu den anderen Folgen unserer munteren Videokolumne!

Dass Thomas Schuber Musiker mit Leib und Gitarre ist, merkt man ja schon in unserer Videokolumne. Wer noch mehr von ihm sehen möchte, dem sei sein YouTube Kanal empfohlen:
Bei GearGossip präsentiert und testet er seit einigen Jahren in sehr ausführlichen Videos Equipment und Instrumente,  die (s)ein Gitarristenherz höher schlagen lassen (auf englisch).  Link: Hier geht es zum Channel!

Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Hot or Not
?
auchdasnoch_51_eventide_h9 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Schuber

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Eventide UltraTap - Eventide packt den UltraTap Software-Algorithmus in ein Hardware-Pedal
Keyboard / News

Eventide veröffentlicht mit dem UltraTap-Pedal die Hardware-Variante ihres UltraTap Software-Algorithmus für die flexible Nutzung auf der Bühne mit Synthesizern, Gitarren und weiterem Equipment.

Eventide UltraTap - Eventide packt den UltraTap Software-Algorithmus in ein Hardware-Pedal Artikelbild

Eventide veröffentlicht mit dem UltraTap-Pedal die Hardware-Variante ihres UltraTap Software-Algorithmus für die flexible Nutzung auf der Bühne mit Synthesizern, Gitarren und weiterem Equipment. Eventide UltraTap ist die eigenständige Pedalversion des bekannten UltraTap-Algorithmus, der mehr als nur eine Multi-Tap Variante des Delay-Effekts darstellt. Das Effektangebot reicht von rhythmischen Delays, über abgefahrene Kammfilterungen, bis hin zu einzigartigen Hall-artigen Verzögerungseffekten, die das Klangbild eindrucksvoll beleben. Das Pedal bietet einen TRS-Eingang (Mono- oder Stereobetrieb), zwei TS-Ausgänge (Stereo oder Dual-Mono) einen Anschluss für ein Expressionpedal, einen MIDI-Eingang sowie einen Mini-USB-Anschluss und Dip-Regler für Mono/Stereo-Betrieb und die Wahl der Eingangsempfindlichkeit auf der Rückseite. Wie das Blackholeund das MicroPitch Delay verfügt auch das UltraTap-Pedal über eine zweite Parameterebene über die sich eine Reihe weiterer klangverändernder Parameter einstellen lassen. Ein integrierter LFO und unterschiedliche Hüllkurven

Eventide MicroPitch Delay Test
Gitarre / Test

Das Eventide MicroPitch Delay-Pedal basiert auf dem legendären H910 Harmonizer, der 1975 als erster digitaler Effektprozessor überhaupt Geschichte schrieb.

Eventide MicroPitch Delay Test Artikelbild

Mit dem Eventide MicroPitch Delay bietet der Hersteller nun seinen legendären Algorithmus zur Tonhöhen-Modulation im kompakten Bodenpedalformat an. Eventide kann fraglos als Wegbereiter des digitalen Pitch-Effekts bezeichnet werden, der erstmals 1975 im H910 Harmonizer das Licht der Welt erblickte. Spätestens seit den 80er Jahren, als alles größer und breiter klingen sollte, waren die Produkte Eventides aus den angesagten Studios der Welt nicht mehr wegzudenken.Der Hersteller hat seinen MicroPitch-Algorithmus bereits als Software-Plugin im Angebot und auch das Pitch Factor- und das H9-Pedal können mit diesem Effekt dienen. Das neue Eventide MicroPitch Delay ist Teil der neuen dot9-Pedalfamilie, von der wir bereits das Blackhole-Reverb-Pedal und das UltraTap Delay

Eventide UltraTap Test
Gitarre / Test

Das Eventide UltraTap bietet als Multi-Tap-Delay Möglichkeiten, die weit über die normaler Digitaldelays hinausgehen, und das in gewohnter Eventide-Qualität.

Eventide UltraTap Test Artikelbild

Mit dem Eventide UltraTap bietet der Hersteller nun auch seinen Multi-Tap-Delay-Algorithmus im kompakten Pedalformat an. Erstmals vorgestellt wurde dieser bereits im Jahre 1981 mit dem SP2016 Effektprozessor. Mittlerweile findet man Eventides UltraTap-Delay aber sowohl im H9-Multieffektpedal als auch im Plugin-Format für die DAW. Dabei geht dieser Effekt-Algorithmus weit über die Funktion eines gewöhnlichen Digital-Delays hinaus und hat von variablen Delay-Strukturen über Reverb-artige Sounds bis hin zu Tremolo- und Envelope-Effekten ein breites Spektrum im Angebot.Das Eventide UltraTap-Pedal ist Teil der neuen dot-9 Pedalserie des Herstellers, zu der auch das bereits von uns getestete Blackhole-Reverb

Eventide TriceraChorus Test
Gitarre / Test

Das Eventide TriceraChorus-Pedal nutzt die Algorithmen des H9-Multieffektprozessors und widmet sich den legendären Tri-Chorus-Sounds der 70er- und 80er-Jahre.

Eventide TriceraChorus Test Artikelbild

Mit dem Eventide TriceraChorus-Pedal lagert der Hersteller nun einen weiteren seiner beliebten Effekte des H9-Multieffektprozessors ins Einzelformat aus.Wie die Namensgebung vorab schon erahnen lässt, hat sich das Pedal ganz den Tri-Chorus-Sounds der 70er- und 80er-Jahre verschrieben und möchte dabei Emulationen vollmundiger analoger Vertreter mit Eventides Micro-Pitch-Algorithmus verbinden.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)