Blog_Folge Bass
Feature
7
23.07.2020

Nick Beggs: Das lustigste Basscover im Internet?

Basslegende Nick Beggs spielt "Personal Shopper" von Steven Wilson - wenn er spielt!

Der Brite Nick Beggs ist nicht nur seit seiner Mitgliedschaft in der 80er-Popband Kajagoogoo eine echte Live- und Studio-Basslegende, sondern auch ein verdammt lustiger Zeitgenosse mit sensationellem britischen Humor! Soeben hat der 58jährige auf seinem YouTube-Kanal ein Basscover zum Song "Personal Shopper" aus dem bald erscheinenden Steven-Wilson-Album "The Future Bites" abgeliefert, in denen er die Bass-Pausen auf ungewöhnliche Weise nutzt!

Auch interessant:

Die besten Licks des Chili-Peppers-Bassisten!

Die Zeit bis zum Erscheinen des neuen Albums von Steven Wilson dürfte sich für Fans derzeit wie Kaugummi ziehen, hat der Progrock-Superstar den Release von "The Future Bites" doch Corona-bedingt vom Juni 2020 auf das frühe 2021 verschoben. Sein Tieftöner Nick Beggs hingegen versorgt die Fanschar derweil, indem er sie mit seinem wunderbar klingenden Spector-Bass auf eine fünfeinhalbminütige Reise durch die Vorabsingle des Albums nimmt - in welcher er allerdings nicht nur Bass spielt!

Nun sind ja Bass-Pausen in einem Song-Arrangement beileibe keine Seltenheit, aber nur wenige Bassisten dürften diese Pausen auf so gemütliche Art und Weise nutzen wie Beggs, der in seiner Karriere schon mit Größen wie Howard Jones, Gary Numan, Alphaville, Belinda Carlisle oder Emma Bunton spielte und auch als Solokünstler in Erscheinung trat.

Auch interessant:

Diese Bass-Tools solltest du immer greifbar haben!

In den ersten basslosen Minuten des Songs wird Beggs sichtlich von (gespielter) Langeweile geplagt, woraufhin er beginnt, sich die Nägel zu feilen. Später gesellen sich als Unterhaltung noch ein Buch und ein Muffin hinzu - von welchem der leidenschaftliche Chapman-Stick-Spieler auch an späterer Stelle im Track noch beherzt abbeißen wird.

Ich persönlich finde ja, dass sich auch Fingerübungen für die Schlag- oder Greifhand in diesen Momenten gut gemacht hätten! Auch ein Stöbern in unserem Artikel über die wichtigsten Bassamps aller Zeiten wäre ein ausgezeichneter Zeitvertreib gewesen.

So oder so - ich liebe den trockenen Humor von Nick Beggs ebenso wie sein ausgetüfteltes flüssiges Bassspiel, von dem man natürlich auch noch eine Menge in diesem Clip mitbekommt! Wer mehr von Nick hören möchte: dem sei sein exklusiver Video-Bassworkshop hier auf bonedo empfohlen. Der ist zwar schon recht lange her, aber nach wie vor höchst sehens- und hörenswert!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Zurücklehnen, Lachen und Genießen!

Verwandte Artikel

User Kommentare