Anzeige

Gear-Chat und Interview mit Porcupine Tree

Nach ihrem 2009 veröffentlichten Album „The Incident“ verabschiedete sich die englische Progressive Rock-Band Porcupine Tree fürs Erste in eine längere Pause. Dreizehn Jahre später steht nun aber ein neues Studioalbum an: Mit „Closure/Continuation“ erscheint am 24. Juni eine neue Porcupine Tree-Platte, an der Steven Wilson (Gesang, Gitarre, Bass, Keyboard), Gavin Harrison (Schlagzeug) und Richard Barbieri (Keyboard, Synthesizer, Klangdesign) gemeinsam gearbeitet haben. Wir hatten die Möglichkeit, zwei Musiker des Trios vorab in Berlin zu treffen und ihnen einige Fragen zum neusten Werk zu stellen. Die Antworten von Steven Wilson und Richard Barbieri könnt ihr euch in drei Teilen ansehen.

Credits: Alex Lake

13 Jahre sind eine lange Zeit: In dieser haben die einzelnen Porcupine Tree-Musiker natürlich nicht untätig herumgesessen, sondern zahlreiche andere Musikprojekte verfolgt und ihre Solokarrieren vorangetrieben. Wie kommt es also, dass nun nach so vielen Jahren doch ein neues Band-Album ansteht. Im ersten Teil des Interviews soll es genau darum gehen – um Hintergründe und Ansätze zur neuen Platte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieder von Porcupine Tree etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und zu analysieren bringt immer wieder interessante Erkenntnisse. Ihre Musik folgt nie stumpf einem bestimmten Muster. Dabei gehen die einzelnen Musiker sehr unterschiedlich vor, wenn es darum geht, neue Lieder entstehen zu lassen. Während sich Steven Wilson und Richard Barbieri selbst als „Musikidioten“ bezeichnen und einem sehr intuitiven Ansatz nachgehen, werden die Lieder in der Zusammenarbeit mit Gavin Harrison beinahe mathematisch durchdacht. Mehr zum Songwriting gibt es im zweiten Teil des Interviews.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Songwriting, Aufnahme, Abmischen, Mastern – die einzelnen Arbeitsschritte gehen bei Porcupine Tree sehr fließend ineinander über. Erste Ideen werden oft mit einfachen, gerade zur Verfügung stehenden Mitteln aufgenommen und landen in vielen Fällen später in dem finalen Song. So ähnelt das Ganze einem großen Puzzle, das sich nach und nach aus einzelnen Teilen zum großen Ganzen zusammensetzen lässt. Wie und womit das neue Album „Closure/Continuation“ über die Jahre aufgenommen wurde, darum geht es im dritten Interview-Teil.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Porcupine Tree geht es ab September dieses Jahres auf Tournee zum neuen Album. Neben Konzerten in Nord- und Südamerika wird die Band auch Shows in Europa (darunter drei Deutschland-Konzerte) spielen:

21.10. – (DE) Berlin, Max Schmelinghalle

23.10. – (AT) Wien, Gasometer 

24.10. – (IT) Mailand, Mediolanum Forum 

27.10. – (SE) Stockholm, Avicii Arena

28.10. – (DK) Kopenhagen, Falkoner Theatre 

30.10. – (PL) Katowice, Spodek Hall

02.11. – (FR) Paris, Zenith

04.11. – (DE) Stuttgart, Porsche Arena 

06.11. – (DE) Oberhausen, KP Arena 

07.11. – (NL) Amsterdam, Ziggodome 

09.11. – (CH) Zürich, Halle 622 11.11. – (UK) London, SSE Arena Wembley

Hot or Not
?
porcupine-tree-closure-continuation-interview-facts-background-gear Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci

Gitarre / Feature

John Petrucci im Gespräch über das neue Dream Theater Album, seine achtsaitige Music Man Signature und seinen Mesa Boogie JP-2C.

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci Artikelbild

Dream Theatergehört mittlerweile zweifelsohne zum großen Urgestein des Progressive Metal und kann auf knapp vierzig Jahre Bandgeschichte, zwei Grammy-Nominierungen und 15 Millionen verkaufte Tonträger zurückblicken.Mit "A View from the Top of the World" haben die fünf Prog-Rocker James LaBrie (Vocals), John Petrucci (Guitars), Jordan Rudess (Keyboards), John Myung (Bass) und Mike Mangini (Drums) unlängst bereits ihr 15. Album releast und setzen auch beim diesem auf altbekannte Dream Theater-Ingredienzien wie kraftvolle Riffs, schnelle Unisono-Läufe und krumme Taktarten.

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons

Feature

Andy Timmons ist zu Gast im bonedo-Interview und beantwortet Fragen zu seinem neuen Album Electric Truth, zu seinem Equipment und zu seiner Spielphilosophie.

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons Artikelbild

Andy Timmons ist seit Jahren eine feste Größe im Gitarrenbusiness, bekannt durch sein geschmackvolles Spiel, seine tollen Chops und einem Ton und Sound zum Niederknien. Unlängst veröffentlichte der mittlerweile in Texas lebende Musiker sein neustes Werk "Electric Truth", das von keinem geringeren als Josh Smith, seines Zeichens ebenfalls begnadeter Bluesgitarrist, in LA aufgenommen und produziert wurde.

Gear-Chat und Interviews mit Gitarristen

Gitarre / Feature

Namhafte Gitarren-Profis erzählen vom Tour- und Studio-Alltag und verraten, welche Gitarren, Amps und Effektgeräte sie am liebsten einsetzen.

Gear-Chat und Interviews mit Gitarristen Artikelbild

In unserer Reihe „Gear-Chat und Interviews“ plaudern Gitarren-Profis aus dem Nähkästchen und erzählen, welche Gitarren sie am liebsten einsetzen, warum Verstärker XY am besten zu ihrem Stil passt und mit welchen Effekten sie ihre Trademark-Sounds erzeugen.

Gewinne Harley Benton Gear in der wöchentlichen Instagram Adventsverlosung

Gitarre / Feature

Harley Benton verlost im Dezember wöchentlich bis Weihnachten an jedem Adventstag auf Instagram Gitarren und Bässe. Jede Woche haben Teilnehmer die Chance, Gitarren und Bässe aus dem breitgefächerten Harley Benton Programm zu gewinnen.

Gewinne Harley Benton Gear in der wöchentlichen Instagram Adventsverlosung Artikelbild

Solid Body Week (29.11. - 05.12.):Die ST-62 MN von Harley Benton ist eine Hommage an ein klassisches Design, das die moderne Musik seit den 1960er Jahren geprägt hat. Drei Single-Coil-Tonabnehmer und ein kanadischer Ahornhals sorgen für eine klare, vielseitige Klangpalette. Auf der Bass-Seite bieten der Erlenkorpus des PJ-74

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Mira - Sound Demo (no talking)
  • J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer - Sound Demo (no talking)
  • D´Angelico Deluxe Mini DC LE - Sound Demo (no talking)