Gavin Harrison versteigert sein langjähriges Porcupine Tree Tour- und Recording-Schlagzeug für einen guten Zweck

Auf Ebay wird gerade ein großes Schlagzeug versteigert. Das wäre natürlich noch keine Meldung wert, würde es nicht einem der einflussreichsten Drummer der modernen Drumset-Geschichte gehören. Die Rede ist von Gavin Harrison, seines Zeichens Drummer von Porcupine Tree, OSI, King Crimson und vielen anderen. Mit seiner unglaublich sauberen Technik, seinem Gespür für krumme Taktarten und verschachtelte Groove-Konstruktionen inspiriert er Schlagzeuger weltweit genauso wie mit seinem extrem fetten aber offenen Drumsound.

Bild: Screenshot YouTube-Video, unten verlinkt
Bild: Screenshot YouTube-Video, unten verlinkt


Auf dem Progressive Rock Meilenstein-Album „Fear of a blank planet“ von Porcupine Tree setzte  er ein Sonor Designer Kit im Earth Finish ein, das allein schon aufgrund seiner optischen Erscheinung einzigartig ist. Der Kesselsatz kam auch bei anderen wichtigen Produktionen zwischen 2003 und 2007 zum Einsatz, wie beispielsweise auf der „Rhythmic Visions & Horizons“ DVD. Exakt dieses Instrument kommt nun zur Versteigerung, allerdings wird Gavin den Erlös nicht für sich behalten. Stattdessen kommt das Geld der Multiple Sclerosis Society UK zugute, einer Gesellschaft, welche sich für MS-Erkrankte und die Erforschung dieser tückischen Krankheit einsetzt. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Link zur Auktion auf ebay: https://www.ebay.co.uk/itm/GAVIN-HARRISON-SONOR-DESIGNER-DRUM-KIT-TO-BE-DONATED-TO-THE-MS-SOCIETY-UK/202904467624
Die Auktion läuft noch bis zum 23.02.2020

Das Drumset im Einsatz auf der „Rhythmic Visions & Horizons“ DVD: 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Bild: Screenshot YouTube-Video, unten verlinkt

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Warm-up am Schlagzeug - Muss das sein?
Feature

Das Thema Aufwärmen ist ein Bereich, der insbesondere Drummer immer wieder umtreibt und der regelmäßig für angeregte Diskussionen sorgt. Wir haben uns im Workshop damit beschäftigt.

Warm-up am Schlagzeug - Muss das sein? Artikelbild

Warm-up am Schlagzeug: Auf die Frage, ob und wie sich Drummer vor dem Gig oder einer Übesession am Schlagzeug aufwärmen, erhält man ganz unterschiedliche Antworten. Sie reichen von „Ja klar, in den ersten zwei Songs des Konzerts wärme ich mich auf, danach läuft es wie geschmiert.“ bis hin zu der Auskunft, dass kein Schlag auf dem Drumset ohne intensives Warm-up-Programm absolviert wird. Dabei gibt es immer wieder Überraschungen, beispielsweise wenn im Vier-Augen-Gespräch mit einem für seine grandiose Technik bekannten Trommler oder Trommlerin herauskommt, dass er oder sie sich niemals aufwärmt. Oder wenn der gestandene Punker einräumt, sich minutiös auf Gigs vorzubereiten, wozu ein kurzes Joggen plus 20-minütiger Einspielphase im Backstage-Raum gehört. 

Bonedo YouTube
  • Tama | Mastercraft limited Artwood Birch & Rosewood 50th Anniv. Snares | Sound Demo
  • Tama Mastercraft Rosewood Ltd. Snares | #shorts #tamadrums #drums
  • Istanbul Agop | 20" & 22" Crash-Rides, 22" Medium Jazz Ride, 15" Jazz Hi-Hat | Sound Demo