Anzeige
ANZEIGE

Bill Bruford verkauft seine Instrumentensammlung bei Ebay

Bill Bruford gilt als einer der einflussreichsten Drummer des Progressive Rock und wird im Rolling Stone auf Platz 16 der besten Schlagzeuger aller Zeiten geführt. Mit den Bands Yes und King Crimson schrieb er Musikgeschichte, und auch bei Genesis half er in den 70er-Jahren für eine kurze Zeit aus, nachzuhören auf dem Livealbum „Seconds Out“. Darüber hinaus blickt er auch auf eine erfolgreiche Solokarriere zurück und spielte mit seiner Band Earthworks wegweisende Alben ein. Zeitgleich mit der Veröffentlichung seiner äußerst lesenswerten Biographie verkündete er 2009 überraschend seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft, um sich anderen Aktivitäten zu widmen und erwarb ganz nebenbei einen Doktortitel in Philosophie an der University Of Surrey zum Thema „Creative music Performance and the Western kit drummer“. Nun beschloss er, sich endgültig von seinem Equipment zu trennen…

Bild: Screenshot YT-Video, unten verlinkt
Bild: Screenshot YT-Video, unten verlinkt


Alles muss raus … mit diesem Anliegen wandte sich Bruford im Februar an den britischen Musikhändler Graham Russell Drums, der daraufhin zu einem Besichtigungstermin im Hause Bruford erschien und vermutlich nicht schlecht staunte, welch ikonische Stücke sich dort im Laufe der Jahrzehnte angesammelt hatten. Von beschrifteten Drumcases über diverse Paiste-Becken und Tama-Drumkits – darunter das gelbe Starclassic Kit, das er in den 90er-Jahren bei King Crimson benutzte – bis hin zu den röhrenförmigen Dragon Drums aus der Früh-80er King Crimson Phase gibt es rund 250 Artikel aus seinem Fundus im Bill Bruford Yard Sale zu ersteigern. Die Ebay-Auktionen starten nach und nach ab dem 14. Oktober und laufen insgesamt drei Tage lang. Also schnell das Bankkonto plündern und ein Stück Rockgeschichte ergattern!
Hier gibt es bereits eine Auflistung aller Artikel zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Bild: Screenshot YT-Video, unten verlinkt

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Felix Lehrmann und seine neue Band „Marriage Material“
Drums / Feature

Sieht man Felix Lehrmann Drums spielen, ist es, als würde man einem imposanten Feuerwerk zuschauen. Mit drei Musikerkollegen aus Berlin hat er nun seine neue Band „Marriage Material“ ins Leben gerufen.

Felix Lehrmann und seine neue Band „Marriage Material“ Artikelbild

Sieht man Felix Lehrmann Drums spielen, ist es, als würde man einem imposanten Feuerwerk zuschauen. Sein Spiel strotzt nur so vor Energie, Virtuosität und Selbstbewusstsein. Scheinbar mühelos bewegt er sich mit hoher dynamischer Bandbreite durch musikalisch komplexe Patterns, ohne dass Spielwitz und Spontaneität dabei auf der Strecke bleiben. Durch seine jahrelange Erfahrung auf Tour in Studio- und in Fernsehproduktionen kann der 1984 in Halberstadt geborene Wahlberliner heute auf eine lange Liste an namhaften Credits zurückschauen. Trotz seiner vielen unterschiedlichen Engagements hat sich Felix die Zeit für eigene Musik genommen und nach seinem 2011 erschienen Soloalbum „Rimjob“ mit drei Berliner Musikerkollegen die Band „Marriage Material“ gegründet.

NAMM 2021: Meinl erweitert seine Palette an Pickup Cajons
Drums / News

NAMM 2021: Der fränkische Hersteller Meinl bietet innerhalb seines Percussion-Programms eine Vielzahl an Cajons an, zu denen jetzt einige Varianten mit eingebauten Pickups dazustoßen. Außerdem neu: Speaker Cajon, Stomp Box Sets und FX20 Effects Pedal.

NAMM 2021: Meinl erweitert seine Palette an Pickup Cajons Artikelbild

Die Firma Meinl ist stetig darum bemüht, die Idee des Cajons weiterzuentwickeln und stellt jetzt einige interessante Neuheiten vor. Neu im Pickup Cajon Programm sind die Pickup Woodcraft Series und Pickup Snarecraft Series Cajons. Bei der Woodcraft Serie sorgen speziell gewickelte Stahlsaiten für den Snareeffekt, bei der Snarecraft Serie sind es intern fixierte Snarespiralen. Beide Modelle sind aus 100% Baltischer Birke gefertigt und verfügen über drei Piezo Pickups zur Abnahme der Instrumente sowie einen Lautstärke- und einen Klangregler. Zum Anschluss an einen Verstärker oder eine PA ist eine Klinkenbuchse vorhanden. Die Professional Pickup Cajon Snare ist ein kompaktes Cajon, das mit den beiliegenden Brushes wie eine normale Snaredrum gespielt werden kann. Die Größe ermöglicht die Platzierung auf jedem herkömmlichen Snareständer. Die Dual Snares im Inneren des Instrumentes können per Throw-Off aktiviert bzw. deaktiviert werden und ein Piezo-Pickup mit Bass- und Snare-Regler eröffnet die Möglichkeit, den Sound per Klinkenbuchse über einen Amp oder eine PA zu verstärken. Dass man auch fast geräuschlos Cajon spielen bzw. üben kann, beweist das Digital Cajon. Während die Abmessungen einem herkömmlichen Cajon entsprechen, ist die Vorderseite dieses Instrumentes mit vier Triggerflächen bestückt, mit denen zehn vorprogrammierte Kits gespielt werden können. Jedes Kit bietet vier verschiedene Sounds, darunter auch Bongos, Rock Drums, Cymbals und Tambourines. Die Kits können mit dem mitgelieferten Fußschalter oder per Tastendruck auf der Oberseite des Cajons umgeschaltet werden. Zum Anschluss an eine Musikanlage sind Stereo- und Monoausgänge vorhanden, und auch ein Kopfhöreranschluss ist an Bord. Das Speaker Cajon kombiniert ein echtes Snare-Cajon aus 100% Baltischer Birke mit einem Speakersystem, bestehend aus zwei 4,5" 20-Watt-Aktivlautsprechern, die in die Seitenteile des Gehäuses integriert sind. Die Lautsprecher können per Bluetooth Musik vom Smartphone wiedergeben, um direkt zu den Lieblings-Play-Alongs trommeln zu können. Alternativ ist auch eine Verbindung über Aux In, TF Card Slot oder USB Port möglich. Die Gemeinsamkeiten der "Stomp Box"- und "Digital Stomp Box"-Sets bestehen im Bassbox/Snarebox-Pedal mit einem speziellen Schaumgummi-Beater sowie der schwarzen Stomp Box Mount aus Baltischer Birke. Die Stomp Box an sich bringt in der regulären Version den authentischen Sound zu Gehör, der per Klinkenausgang verstärkt wird, während die Digital Stomp Box über fünf verschiedene interne Sounds verfügt und zudem die Möglichkeit bietet, per USB-Verbindung einen eigenen Sound ins Gerät zu laden. Beide Boxen besitzen auch einen Eingang zum "Durchschleifen" anderer Instrumentensignale. Das FX20 Effects Pedal geht gegenüber der Digital Stomp Box noch einen Schritt weiter, indem es zehn per Footswitch umschaltbare Sounds beinhaltet, die über ein großes und angenehm spielbares Pedal ausgelöst werden. Zusätzlich können zehn weitere beliebige Sounds über eine SD Card ins Gerät geladen werden. Weitere Infos über www.meinlpercussion.com

Meinl präsentiert seine Cymbal-Neuheiten für 2022
Drums / News

Der deutsche Beckenhersteller Meinl stellt seine Produktneuheiten für das Jahr 2022 vor. Neben Ergänzungen der bekannten „Byzance“- und „Pure Alloy“-Serien wurden neue Kreationen für die Endorser Matt Garstka, Benny Greb und Luke Holland entwickelt.

Meinl präsentiert seine Cymbal-Neuheiten für 2022 Artikelbild

Meinl stellt seine Cymbal-Neuheiten für das Jahr 2022 vor. Neben Erweiterungen der Byzance- und Pure Alloy-Serien spendierte Meinl seinen Endorsern Benny Greb, Matt Garstka und Luke Holland einige spezielle Kreationen. Neu in der Byzance-Reihe sind die Polyphonic Crashes in den Größen 18, 19 und 20 Zoll. Dabei handelt es sich um Becken mit einer nicht abgedrehten Kuppe und einem dünnen Rand für eine schnelle Ansprache mit kurzem Ausklang. Das 18“ Dual Trash China vereint drei verschiedene Oberflächen miteinander: Der umgebogene Rand erstrahlt auf der Unterseite im Brilliant Finish, die restliche Fläche ist roh und unbehandelt und setzt sich dadurch deutlich ab. Die Oberseite des Beckens wurde konventionell abgedreht. Für den „Trash-Faktor“ sorgen sechs Löcher in zwei verschiedenen Größen. Das Traditional Extra Thin Hammered Crash gibt es – neben den bereits vorhandenen Größen 18, 20 und 22 Zoll – jetzt auch als 19“-Version, ebenfalls neu im Byzance-Programm ist das 20“ Benny Greb Sand Thin Crash, welches bisher nur mit 18 Zoll Durchmesser erhältlich war. Auch die „Pure Alloy“-Reihe wurde aufgestockt: Neu sind das 17“ Medium Crash sowie ein Cymbal Set, bestehend aus einer 14“ Hi-Hat, einem 16“ Crash und einem 20“ Ride. Die „Pure Alloy Custom“ Becken mit ihrer typischen dunklen, intensiv gehämmerten Oberfläche wurden ergänzt um ein 17“ Medium Thin Crash, 16“ und 18“ Thin Crashes sowie ein 18“ Medium Heavy Crash. Auch hier gibt es ab sofort ein Cymbal Set, bestehend aus einer 14“ Hi-Hat, einem 18“ Crash und einem 20“ Ride, allesamt in „Medium Thin“-Ausführung. Endorser Matt Garstka darf sich über zwei Temporal Stacks freuen. Das Temporal Stack I besteht aus einem 8“ und einem 10“ Byzance Splash, das Temporal Stack II vereint ein 10“ Byzance Trash China und ein 10“ Byzance Splash miteinander. Luke Holland wurde das „Baby Stack“ auf den Leib geschneidert, welches sich aus einem 10“ Byzance Trash Splash und einem 12“ Classics Custom Trash Splash zusammensetzt. Benny Greb schließlich wurde mit den 6“ Crasher Hats bedacht, die es bisher nur mit acht Zoll Durchmesser gab. Weitere Infos unter Meinl Cymbals.

Matt Cameron (Soundgarden, Pearl Jam) über seine legendären Drumparts 
Feature

Als der Seattle Grunge-Sound die Welt eroberte, waren Soundgarden ganz vorne mit dabei. Der schwere Stil der Band, kombiniert mit perfekt eingebundenen krummen Taktarten ging ma&szlig;geblich auf Drummer Matt Cameron zur&uuml;ck. Heute spielt er bei den nicht weniger legend&auml;ren Pearl Jam. YouTuber Rick Beato hat sich mit Matt zu einem sehr sehenswerten Video-Interview getroffen.&nbsp; Einer &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/bill-bruford-verkauft-seine-instrumentensammlung-bei-ebay/">Continued</a>

Matt Cameron (Soundgarden, Pearl Jam) über seine legendären Drumparts  Artikelbild

Als der Seattle Grunge-Sound die Welt eroberte, waren Soundgarden ganz vorne mit dabei. Der schwere Stil der Band, kombiniert mit perfekt eingebundenen krummen Taktarten ging maßgeblich auf Drummer Matt Cameron zurück. Heute spielt er bei den nicht weniger legendären Pearl Jam. YouTuber Rick Beato hat sich mit Matt zu einem sehr sehenswerten Video-Interview getroffen. 

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | 14" x 6,5" Snare | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)