Double Drumming: Zwei Schlagzeuger in einer Band

Double Drumming: Zwei Schlagzeuger in ein und derselben Band!? Während zwei Gitarristen auf der Bühne das Normalste der Welt sind, hat es immer etwas Besonderes an sich, wenn zwei Trommler gleichzeitig für den Beat in der Band sorgen. In diesem Feature zeigen wir euch zehn legendäre und aktuelle Beispiele rund ums Thema „Double Drumming“.

Double Drumming | Credits: Shutterstock / Von: Ljupco Smokovski | Shutterstock / Von: Master1305
Double Drumming | Credits: Shutterstock / Von: Ljupco Smokovski | Shutterstock / Von: Master1305
Inhalte
  1. The Allman Brothers Band (“Jaimoe” Johanson & Butch Trucks)
  2. Miles Davis’ „Bitches Brew“ (Lenny White und Jack DeJohnette)
  3. George Harrisons „Concert for Bangladesh“ (Ringo Starr und Jim Keltner)
  4. Frank Zappa (Chester Thompson und Ralph Humphrey)
  5. Steely Dan (Jeff Porcaro und Jim Gordon)
  6. King Crimson (Pat Mastelotto und Bill Bruford)
  7. Tedeschi Trucks Band (JJ Johnson und Tyler Greenwell)
  8. Bon Iver (Sean Carey und Matthew McCaughan)
  9. Drumbassadors (René Creemers und Wim de Vries)
  10. 9ms (Simon Popp und Flo König)

10 legendäre und aktuelle Beispiele für “Double Drumming“

Mit der Erfindung des Bassdrumpedals Ende des 19. Jahrhunderts startete die Evolution des „Trap Sets“ bis hin zum Schlagzeug, wie wir es heute kennen. Nun war ein einziger Trommler dazu in der Lage, die Band mit Bassdrum, Snaredrum und Becken gleichzeitig zu begleiten. Ausgehend von den Drumset-Pionieren, wie etwa „Baby“ Dodds, entwickelte sich über die Jahre ein immer größer und technisch anspruchsvoller werdendes Vokabular. Es herrschte bald ein regelrechter Hype um die berühmten „Trommelschlachten“ der damaligen Drummingstars der Swing-Ära, die sich mit atemberaubender Geschwindigkeit über das Set bewegten. In dieser Zeit entstanden Platten wie „Rich Versus Roach“, „Gene Krupa & Buddy Rich“ oder „Gretsch Drum Night at Birdland“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Gene Krupa & Buddy Rich Famous Drum Battle

Stand hier vor allem noch der solistische und kompetitive Aspekt im Vordergrund, mauserte sich „Double Drumming“ in den folgenden Jahrzehnten verstärkt zum musikalischen Stilmittel und taucht bis heute zwar selten, jedoch immer mal wieder in jeglichen Genres und Epochen der populären Musik auf.

The Allman Brothers Band (“Jaimoe” Johanson & Butch Trucks)

Wenn es um Double Drumming im Pop/Rock-Bereich geht, zählt die Allman Brothers Band sicherlich zu den wichtigsten Vorreitern. “Jaimoe” Johanson & Butch Trucks bildeten das trommelnde Zweiergespann dieser legendären Southern Rock Band. Die besondere Chemie der beiden ist schon auf den früheren Platten zu hören, wie etwa der Song „Trouble No More“ eindrucksvoll beweist. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
The Allman Brothers Band – “Trouble No More” (1969)

Miles Davis’ „Bitches Brew“ (Lenny White und Jack DeJohnette)

Im August 1969 fanden die legendären Sessions zu „Bitches Brew“ von Miles Davis statt, eine Platte, die nicht nur im Schaffen von Miles selbst, sondern allgemein für die Entwicklung des Jazz einen großen Stellenwert hat, da sie als Initialzündung für die Fusion-Musik gilt. Im Vergleich zu früheren Alben von Miles hebt sich „Bitches Brew“ schon allein aufgrund der riesigen Besetzung ab, die sich heute wie das Who-is-who der Jazzgeschichte liest. Allein die Schlagzeug- und Percussion-Abteilung ist legendär. Sie bestand unter anderem aus Billy Cobham, Airto Moreira, Lenny White und Jack DeJohnette. White und DeJohnette geben sich bei folgendem Song des Albums gemeinsam die Ehre:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Miles Davis – “Spanish Key” (Bitches Brew, 1970)

George Harrisons „Concert for Bangladesh“ (Ringo Starr und Jim Keltner)

Es ist sicherlich kein Zufall, dass Jim Keltner unzählige Male an legendären Double-Drumming-Momenten der Pop-/Rock-Geschichte beteiligt war. Sein songdienlicher und zugleich innovativ wie außergewöhnlicher Stil am Schlagzeug macht ihn vielleicht zu dem gefragtesten Double-Drumming-Partner aller Zeiten. Wen sonst sollte sich Beatles-Drummer Ringo Starr also als kongenialen Partner wünschen?! Das legendäre „Concert for Bangladesh“, das George Harrison 1971 im Madison Square Garden veranstaltete, gilt als erstes Drumming-Duett von Ringo und Keltner, auf das in den späteren Jahren noch viele weitere folgen sollten. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
George Harrison – “Wah-Wah” (Concert for Bangladesh, 1971)

Frank Zappa (Chester Thompson und Ralph Humphrey)

Neben kontroversen Texten und schrägen Harmonien sind es vor allem die komplexen und dichten Rhythmen, die sich wie ein roter Faden durch die Diskographie von Frank Zappa ziehen. Mit „Live at the Roxy“ veröffentlichte er 1973 ein legendäres Live-Album, das seine damalige Band wie gewohnt in absoluter Höchstform zeigt. Neben der Perkussionistin Ruth Underwood gehörten zu diesem Zeitpunkt mit Chester Thompson und Ralph Humphrey gleich zwei erstklassige Schlagzeuger zum Line-up. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Frank Zappa – Live at the Roxy (1973)

Steely Dan (Jeff Porcaro und Jim Gordon)

Drummer-Legende Jeff Porcaro spielte Zeit seines Lebens neben der Arbeit mit seiner Band Toto auf legendären Alben von Michael Jackson bis Joe Cocker und gilt nicht umsonst als “one of the most recorded drummers in history”. Auf Steely Dans Album „Pretzel Logic“ von 1974 hatte der damals 20-jährige Porcaro die Ehre, sich zusammen mit einem seiner Idole, Jim Gordon, auf dem Song „Parker’s Band“ zu verewigen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Steely Dan – “Parker’s Band” (Pretzel Logic, 1974)

King Crimson (Pat Mastelotto und Bill Bruford)

King Crimson sind seit jeher sowas wie das Enfant Terrible der Rockmusik. Sie haben sich von Anbeginn ihrer Karriere (Ende der Sechziger) vor allem den schrägen und sperrigen Klängen verschrieben, oftmals in Form von ausladenden Instrumentalwerken dargeboten, wie etwa das berühmte „Red“ von 1975 beweist. Eben diesen Song performen sie in folgendem Video mit den beiden Schlagzeugern Pat Mastelotto und Bill Bruford, die von 1994 bis 1997 gemeinsam den Posten des Schlagzeugers bei King Crimson bestritten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
King Crimson – „Red“ (Live, 1995)

Tedeschi Trucks Band (JJ Johnson und Tyler Greenwell)

Die Tedeschi Trucks Band ist sicherlich das bekannteste Beispiel aus heutiger Zeit, wenn es um Double Drumming geht. Vielleicht ließ sich Bandleader und Gitarrist Derek Trucks von den bereits angesprochenen Allman Brothers inspirieren, zu dessen Gründungsmitgliedern sein Onkel Butch Trucks gehörte und wo Derek selbst seit 1999 bis zur Auflösung der Band mitspielte. Seit Gründung der Tedeschi Trucks Band im Jahre 2010 bildeten JJ Johnson und Tyler Greenwell (hier geht’s zum Bonedo Interview mit den beiden) eine nahezu symbiotische Verbindung hinter den Drumsets und kultivierten über zehn Jahre (bis zu Johnsons Ausstieg) eine eindrucksvolle, energetische Art des Double Drummings, das immer im Dienste des Songs stand.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
JJ Johnson und Tyler Greenwell

Bon Iver (Sean Carey und Matthew McCaughan)

Ein weiteres berühmtes Double-Drumming-Beispiel ist die Band Bon Iver um Frontmann Justin Vernon. Kam das Debüt „For Emma, Forever Ago“ noch gänzlich ohne Schlagzeug aus, sind die beiden Drummer Sean Carey und Matthew McCaughan spätestens seit dem zweiten Album „Bon Iver“ nicht mehr aus den eindrucksvollen Liveshows der Band wegzudenken. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Bon Iver – „Perth“ (Live, 2012)

Drumbassadors (René Creemers und Wim de Vries)

Seit 2000 machen René Creemers und Wim de Vries nun schon als „Drumbassadors“ die Schlagzeuger-Szene auf sich aufmerksam. Mit ihren ausgefeilten Drum-Duetten beweisen die beiden Niederländer neben viel Humor und atemberaubender Spieltechnik vor allem eins: Musikalität. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Drumbassadors: „One for the Money, but Two for the Show“ DVD (Ausschnitt)

9ms (Simon Popp und Flo König)

Neben den vielen internationalen Beispielen zum Thema Double Drumming sollte wenigstens eins aus unseren Breitengraden nicht unerwähnt bleiben. Als „9ms“ veröffentlichten die beiden Schlagzeuger Simon Popp und Flo König nun bereits zwei Alben, auf denen die Münchener ihre sphärisch-perkussiven Instrumentals  mithilfe von analoger Elektronik, wie zum Beispiel Triggern, Effektgeräten, Magnetantennen oder auch Infrarotsensoren, ausbreiten. Doch damit nicht genug, auch in der Band „Fazer“ teilt sich Simon den Drumhocker mit dem zweiten Schlagzeuger Sebastian Wolfgruber.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
9ms – „Raul“

Wie sind eure Double Drumming-Erfahrungen im Zusammenspiel mit einem weiteren Schlagzeuger? Welche Bands fehlen in unserer Liste? Schreibt es gern in die Kommentare.

Hot or Not
?
2302 Feature Double Drumming 1260x756 V02 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Profilbild von Wellenstrom

Wellenstrom sagt:

#1 - 23.02.2023 um 22:08 Uhr

0

Wo Double Drumming auch eine starke Rolle spielte, war im Glam Rock von Gary Glitter. Einige Jahre später in diesem Stil wieder belebt von Adam & the Ants. Ein aktuelle Band, die recht spektakulär Double Drumming mit Modularer Synthese verknüpft, ist die französische Band "Meule".

Profilbild von Knecht ruprecht

Knecht ruprecht sagt:

#2 - 24.02.2023 um 18:43 Uhr

0

grateful dead,little feat drummer fehlen unbedingt .

Profilbild von Gary

Gary sagt:

#3 - 12.06.2024 um 18:22 Uhr

0
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Meinl Byzance Flat Rides | #shorts #meinlcymbals
  • Tama | Mastercraft limited Artwood Birch & Rosewood 50th Anniv. Snares | Sound Demo
  • Tama Mastercraft Rosewood Ltd. Snares | #shorts #tamadrums #drums