Anzeige

Der Schlagzeuger Hal Blaine ist tot: Stationen im Leben der amerikanischen Studio-Legende

Am 11. März 2019 ist Hal Blaine im Alter von 90 Jahren gestorben. Obwohl sein Name den meisten jüngeren Drummern nicht mehr geläufig sein dürfte, gehörte Hal zu den prägenden Studiomusikern des 20. Jahrhunderts. Nach eigenen Angaben hat er auf 35.000 Songs getrommelt, darunter waren etwa 150 Singles, die es in die Top Ten der weltweiten Charts gebracht haben. Acht Alben wurden mit Grammys ausgezeichnet. Die Liste der Künstler, für die er getrommelt hat und deren Songs auch heute noch millionenfach im Radio gespielt und gestreamt werden, liest sich wie ein Lexikon der R’n’B-, Pop-, Rock- und Soul-Musik.  

Bildquelle: (facebook.com/HalBlaine)
Bildquelle: (facebook.com/HalBlaine)


„Mrs. Robinson“ von Simon & Garfunkel ist einer der musikalischen Meilensteine, die Hal mit seinem schnörkellosen und innovativen Backbeat-Spiel veredelt hat, „Can’t help falling in love“ von Elvis Presley ein anderer. Frank Sinatra, The Mamas and the Papas sowie Brian Wilson und seine Beach Boys nahmen Hal Blaines Künste am Drumset genauso in Anspruch wie der Produzent Phil Spector. Alleine und als Schlagzeuger der berühmten Studioband „The Wrecking Crew“ lieferte Hal Blaine in der goldenen Anfangszeit der Backbeat-Popmusik die Grooves, die sich für immer ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben.

In Nachtclub-Bands lernte Hal das Blattlesen

Einer der Gründe, warum Hal Blaine so erfolgreich wurde, dürfte die Tatsache sein, dass er wenig Berührungsängste kannte. Um als Berufsmusiker erfolgreich zu sein, war es Mitte des letzten Jahrhunderts zwingend notwendig, Noten nicht nur lesen zu können, sondern sie direkt nach Erhalt umsetzen und interpretieren zu können. Das lernte Hal bei seiner Arbeit als junger Trommler in Nachtclub-Bands, welche mit Tänzerinnen spielten. Die Stücke wurden auf Zuruf gespielt, Zeit, das Notenmaterial erst zu studieren, gab es nicht. Diese harte Schule bereitete Hal auf seine Karriere als einer der meistgefragten Drummer der Sechziger- und Siebzigerjahre vor. 
Ein Beat von Hal, der fortan Schule in der Popmusik machte, der Groove zu “Be My Baby”:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hal spielte die neuen Rock’n’Roll-Stile, die andere Studioschlagzeuger ablehnten

Einen weiteren Hinweis auf seinen Erfolg gibt Hal selbst in einem neueren Interview, in welchem er den Beat des von Phil Spector geschrieben Hits „Be my Baby“ von den Ronettes erklärt. Frühe Rock’n’Roll-Musik wie diese wurde von vielen damaligen Kollegen als „dirty job“ bezeichnet und entsprechend nicht bedient. Allerdings wurde sie enorm populär, und Hal Blaine konnte einem ganzen Stil seinen persönlichen Stempel aufdrücken. In der Folge spielte er eine Unmenge an musikalisch interessanten und kommerziell erfolgreichen Alben und Soundtracks ein. Er wurde Teil eines eingespielten Musikerkollektivs, das sich „The Wrecking Crew“ nannte und zu welchem unter anderen auch der legendäre Studiogitarrist und Soundtrack-Komponist Tommy Tedesco gehörte. Diese Band galt bald als technisch unschlagbare, perfekt eingespielte und extrem schnell arbeitende „Wunderwaffe“ der größten Produzenten der Zeit. 
Filmtipp auf YouTube: The Wrecking Crew

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Melodische Fills mit vielen Toms wurden ein Markenzeichen seines Spiels

Dass an einem guten Schlagzeug-Sound nicht nur der Tontechniker beteiligt ist, sondern auch der Drummer selbst, realisierte Hal schon sehr früh. Seine Spielweise und seine Art, Trommeln gerade ausreichend offen zu stimmen und zu dämpfen, führte zu einem Wiedererkennungswert, den viele Produzenten auf ihren Alben und Soundtracks haben wollten. Aber auch vom üblichen, vierteiligen Drumset mit zwei Toms, Bass Drum und Snare Drum wich Hal im Laufe seiner Karriere oft ab. Berühmt ist ein Foto von Hal, wie er – hinter einem riesigen Fiberglass-Set sitzend – schelmisch in die Kamera blickt. Acht Concert Toms erweiterten seine klanglichen Möglichkeiten und inspirierten ihn zu ikonischen Drumfills wie beispielsweise bei Cherokee People.
Quelle vieler berühmter Fills: Hal’s großes Fiberglass-Set
Dieser Zusammenschnitt gibt einen guten Eindruck davon, wieviele berühmte Songs Hal in seiner Laufbahn geprägt hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier findet ihr weitere interessante Inhalte:

Richtig Einzählen für Drummer und Bandleader
Schlagzeug-Aufbau-Workshop – verständlich und Schritt für Schritt erklärt
5 Bassdrum-Techniken, die jeder kennen sollte
Tipps zum Kauf eines gebrauchten Schlagzeugs

Hot or Not
?
Bildquelle: (facebook.com/HalBlaine)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Der Schweizer Drummer Fredy Studer ist tot
News

Fredy Studer geh&ouml;rte zu den wichtigsten europ&auml;ischen Schlagzeugern der letzten Jahrzehnte. Sein von Improvisation und weitem musikalischem Horizont gepr&auml;gtes Spiel brachte ihm auch internationale Anerkennung ein. Am 22. August 2022 ist er gestorben.&nbsp; Am 16. Juni 1948 wurde Fredy Studer in Luzern geboren. Schnell zeigte sich, dass er nicht nur ein Talent f&uuml;r das Trommeln &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/der-schlagzeuger-hal-blaine-ist-tot-stationen-im-leben-der-amerikanischen-studio-legende/">Continued</a>

Der Schweizer Drummer Fredy Studer ist tot Artikelbild

Fredy Studer gehörte zu den wichtigsten europäischen Schlagzeugern der letzten Jahrzehnte. Sein von Improvisation und weitem musikalischem Horizont geprägtes Spiel brachte ihm auch internationale Anerkennung ein. Am 22. August 2022 ist er gestorben. 

Session-Legende Manu Katché spielt Drumsolo in 3226 Metern über dem Meeresspiegel
Drums / Feature

Drumsolo im Schnee gefällig? Dieses Video zeigt Manu Katché in Aktion, und zwar 3226 Meter über dem Meeresspiegel.

Session-Legende Manu Katché spielt Drumsolo in 3226 Metern über dem Meeresspiegel Artikelbild

Manu Katché (Peter Gabriel, Sting) machte in den letzten Jahren vor allem durch seine Rolle als Bandleader auf sich aufmerksam. Jetzt tauchte ein neues Video im Netz auf, das ein Solo des weltweit bekannten Drummers zeigt, und zwar 3226 Meter über dem Meeresspiegel. 

Der kleine Beckenguide für Schlagzeuger
Feature

Die passenden Becken für dein Schlagzeug und deine Musik finden. Hier gibt es alle Infos von der Herstellung bis zur Kaufempfehlung!

Der kleine Beckenguide für Schlagzeuger Artikelbild

Unser Ratgeber für den Beckenkauf. Während in früheren Zeiten die Beckenwelt noch recht überschaubar war – Paiste stand für Rock und Zildjian für Jazz – haben heutzutage alle Beckenhersteller für jeden Schlagzeuger und jede Musikrichtung die passenden Cymbals im Angebot, ob für moderne Popmusik, Rock, Jazz, Hardcore, HipHop, Metal, World Music, experimentelle Musik, Klassik oder sonstige Stilistiken. Alle Firmen unterteilen ihre Produktpalette in verschiedene Serien, die sich durch Preisgestaltung, Konstruktion, Verarbeitung, Optik und vor allem durch den Klang voneinander unterscheiden.

Baard Kolstad (Leprous, Kickslip, Rendezvous Point) veranstaltet am 08.05.2021 einen Live Stream speziell für Schlagzeuger
Drums / News

Der norwegische Drummer Baard Kolstad wird am kommenden Samstag seinen ersten Drum-Livestream veranstalten.

Baard Kolstad (Leprous, Kickslip, Rendezvous Point) veranstaltet am 08.05.2021 einen Live Stream speziell für Schlagzeuger Artikelbild

Der norwegische Ausnahmeschlagzeuger Baard Kolstad (Leprous, Kickslip, Rendezvous Point) wird am kommenden Samstag seinen ersten Drum-Livestream veranstalten. Anders als bei „gewöhnlichen“ Livestream-Gigs liegt hier der Fokus nur auf ihm und seinem Schlagzeugspiel. Verschiedene Kameraperspektiven werden sein Drumset beim Spielen möglichst umfassend einfangen, um vor allem der Drum Community einen Mehrwert zu bieten.

Bonedo YouTube
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)
  • Pearl | Jupiter COB | Vintage Brass Snares (no talking)