Anzeige

Gretsch Renown Maple Test


Neulich im Privatfernsehen: Klaus und Ilse ziehen ohne nennenswerte Spanischkenntnisse nach Menorca, um an der Promenade „Klaus und Ilses Tapas- und Krakauerbar“ zu eröffnen… Hier eine andere Auswanderergeschichte: Der Mannheimer Friedrich Gretsch siedelt 1883, nur 17-jährig, per Schiff in die USA um und gründet in Brooklyn eine kleine Werkstatt zum Bau von Banjos und Trommeln. Um 1927 erfindet sein Sohn Fred den Mehrschicht – Trommelkessel (zunächst dreilagig)  und baut nicht zuletzt auf dieser Erfindung eines der erfolgreichsten Trommelbau-Unternehmen der Welt auf.

Bis heute werden Gretsch-US-Schlagzeuge unter der Aufsicht der Familie Gretsch in Savannah, Georgia gefertigt. Dabei kommen teilweise altehrwürdige Maschinen zum Einsatz. Die Kesselschleifmaschine z.B. war lange zeit im Besitz der Firma Slingerland und die Kesselbohrmaschine hat tatsächlich schon die Löcher in Art Blakeys Set gedrillt.    
 

Kommentieren
Profilbild von kai

kai sagt:

#1 - 14.01.2014 um 17:56 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Spiele seit zwei Jahren das Set:
RN-R643 24“x16“ Bass Drum, 13“x09“ Tom Toms, 16“x16“ Floor Tom Deep Inca Gold SparkleDas beste Drumkit das ich je gespielt habe, volltönig, bestens verarbeitet, sieht geil aus.. Die Mittelklasse Snare kommt in Setfarbe... Habe das Setmit der Taylor Hawkins signature snare aufgepeppt, wenns mal laut werden soll, werde mich nicht mehr nach anderen sets umschauen. Damit werde ich alt....

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.