Blog_Folge Keyboards
Feature
3
08.10.2021

Die besten Keys für die Bühne 2021

Ausgesuchte Tasteninstrumente für Live-Performer

Von Synthesizer bis Entertainer-Keyboard für den Live-Einsatz

Betrachtet man das Marktangebot an elektronischen Musikinstrumenten bekommt man eine Menge geboten. Es gibt sie mit Tastatur, im Desktop-Design oder in modularer Bauweise. Sucht man nach einem passenden Tasteninstrument speziell für den Einsatz auf der Bühne hat man es mit reinen Synthesizern, Keyboard-Workstations, portablen Digitalpianos, speziellen Stagepianos und Stagekeyboards sowie mit Keyboards inkl. einer Begleitautomatik zu tun.

Nicht gerade wenig für den Anfang ... An dieser Stelle muss man sich klarwerden, wozu man das Instrument benötigt und ganz besonders darüber, welche Kriterien es erfüllen soll, um die eigenen Anforderungen zu erfüllen. Denn, wenn man live auf der Bühne spielt - mit Band, oder ganz alleine - sollte das Instrument genau die Voraussetzungen bieten, welche ein stressfreies Arbeiten vor Publikum ermöglichen, und es sollte gut klingen.

Welche Keys sich für solche Einsätze besonders eignen ist Thema dieses Artikels. Wir möchten das Feld des riesigen Marktangebots eingrenzen und Hilfestellung geben, um die Suche nach dem passenden Instrument zu erleichtern. Hier kommen unsere Hilfestellungen und Vorschläge.

Was benötigt man als Live-Keyboarder eigentlich?

Zu den Basis-Anforderungen an ein Bühnen-Keyboard, die sicherlich jeder genauso sieht, der jemals mit einem Tasteninstrument auf einer Bühne gestanden hat, zählen vor allem die folgenden Eigenschaften:

  • Flexible Klang-Ausstattung: Bühneneinsätze können so unterschiedlich sein, wie die Sounds, die für sie benötigt werden. Aus diesem Grund sollte ein Keyboard für die Bühne mit einem großen Spektrum an Klängen ausgestattet sein, die idealerweise noch bearbeitbar sind, um spezielle Anpassungen vornehmen zu können. Ein polyphoner Aufbau des Instruments ist ganz klar von Vorteil um akkordisch arbeiten zu können, und um im Bereich des Sounddesigns die Möglichkeiten von Klangschichtungen (Layers) und gesplitteten (Splits) Klangereignissen zu ermöglichen.
  • Speicherplätze für Sounds: Speicherbare Klänge bieten dann eine hohe Flexibilität, wenn eigene Bearbeitungen die werkseitigen Vorschläge überschreiben sollen, was in der Regel bei Sounds für den Bühneneinsatz notwendig ist. Je mehr Speicherplätze ein Bühnen-Keyboard bietet, desto besser lässt es sich für die eigenen Bedürfnisse anpassen.
  • Gut spielbare Tastatur: Ohne Zweifel stehen die Qualität und die Größe der zur Verfügung stehenden Tastatur klar im Vordergrund. Auch die Art der Tastatur sollte den eigenen Vorlieben entsprechen: Sie kann eine vollumfängliche (88 Tasten) und gewichtete Klaviatur mit Hammermechanik sein, eine leichtgewichtete Synthesizer-Tastatur mit 61 oder mehr Tasten, oder eine Waterfall-Tastatur speziell für den Orgel-Einsatz sein. Hier stehen die eigenen Bedürfnisse bei der Wahl des Instruments im Vordergrund, die der Markt auch vielschichtig erfüllt, denn Hersteller bieten in vielen Fällen deren Synthesizer und Keyboards in unterschiedlichen Tastaturausführungen an.
  • Set-Listen-Funktion: Was wäre ein Gig ohne Setliste ... Eine Reihe von Synthesizern und Workstations bieten speziell für den Bühneneinsatz eine sogenannte Setlisten-Funktion, in der man die für den Gig benötigten Sounds in einer besonderen Matrix ablegt und diese während des Live-Auftritts in der Reihenfolge aufruft, in der man sie benötigt.
  • Leichte Bedienung: Gerade auf der Bühne findet man sich als Tastenspielender nicht selten in der Situation, schnell ein paar anpassende Änderungen am Sound oder der Konfiguration des Keys vornehmen zu müssen. Sind solche Einstellungen ohne große Umstände zu erledigen ist das ein großer Vorteil, denn Störungen im Ablauf eines Gigs bemerkt das Publikum ganz schnell.
  • Gute Transportabilität: Mussten vor Jahrzehnten noch riesige Keyboard-Burgen bewegt werden, kann man es heute als Keyboarder*In gelassen angehen. Moderne Technologien machen es möglich, die Bauweise von elektronischen Tasteninstrumenten recht kompakt zu halten, wodurch der Transport des Arbeitsgeräts schon im eigenen PKW vorgenommen werden kann. Selbst im Band-Bus benötigen Keyboards, Synthesizer und Workstations nur noch einen geringen Platzbedarf.

Welche Keys eignen sich besonders für den Einsatz auf der Bühne?

An dieser Stelle sei gesagt, dass dieser Artikel nur als Hilfestellung bei der Wahl des/der passenden Instruments(e) dient und Vorschläge zu den wichtigsten Vertretern, der Gattungen

  • reiner Synthesizer
  • Keyboard-Workstations
  • Stagepianos
  • Stagekeyboards und
  • Keyboards mit Begleitautomatik

liefert. Zu jeder der erwähnten Instrumenten-Gattungen haben wir noch ausführliche Kaufberater und Testberichte, um sich ein detailliertes Bild vieler weitere Produkte zu machen, die in den genannten Segmenten zu finden sind.

Hier kommen unsere Vorschläge:

Reine Synthesizer

KORG WAVESTATE

Die Korg Wavestate erinnert nicht nur namentlich an vergangene Zeiten. Bei diesem Synthesizer handelt es sich um die Neuauflage der legendären Wavestation aus dem Jahr 1990. Zwar haben bereits der Korg Oasys und der Korg Kronos diese Technologie weitergeführt, jedoch bringt der Korg Wavestate Synthesizer das berühmte Wave-Sequencing-Konzept und die Vektor-Synthese auf ein neues modernes Level, was eine riesige Bandbreite an Sounds zulässt, die unterschiedlichste Genres bedient. Zudem bietet der Wavestate Synthesizer nach Installation der aktuellen Betriebssoftware 2.0 Möglichkeiten bis zu vier Gigybayte an eigenen Samples zu verwenden, was in dieser Preisklasse ein Alleinstellungsmerkmal ist. Neben einer großzügigen Ausstattung bietet der Synthesizer auch eine Setlisten-Funktion für das Arbeiten auf der Bühne.

MODAL ELECTRONICS COBALT8 UND 8X

Nach dem Argon8 mit Wavemorphing Synthese zieht Modal Electronics einen weiteren digitalen Synthesizer aus dem Ärmel, den Cobalt8, einen virtuell-analogen Synthesizer, der ein anderes Konzept verfolgt als der Wavemorphing-Synth Argon8. Der Cobalt8 bietet zwei unabhängige Oszillatorgruppen, viele Algorithmen wie Sync, Ringmodulation, Wellenform-Morphing, einen vier-poligen morphbaren Ladder Filter mit Cutoff-, Res- (Resonanz) und Morph-Reglern, Step-Sequenzer nebst Arpeggiator und eine aus drei unabhängigen DSP-Effekten bestehende Effekteinheit. Acht-stimmig spielbar liegt die Domäne des Cobalt8 in authentischem Analogsound trotz digitaler Tonerzeugung. Der Synthesizer beherrscht ein großes Spektrum an Klängen und bietet viele Modulationsmöglichkeiten. Wie schon die Argon8-Serie, ist Cobalt8 auch in drei Varianten erhältlich: Als Cobalt8 mit 37 Tasten, Cobalt8X mit 61 Tasten und als Cobalt8M, das Desktop-Modul.

Modal Electronics Cobalt8      (Produktseite auf thomann.de)
Modal Electronics Cobalt8X      (Produktseite auf thomann.de)
Modal Electronics Cobalt8M      (Produktseite auf thomann.de)

NORD WAVE 2

Der Nord Wave 2 ist ein 4-Part Performance-Synthesizer mit 48-stimmiger Polyphonie, der Virtual Analog-Synthese, Samples, FM und Wavetables mit einer intuitiven, auf Ebenen fokussierten Oberfläche kombiniert. Mit vier unabhängigen Synthesizern in einem Instrument bietet der Nord Wave 2 Möglichkeiten, sowohl klassische Wellenformen als auch Samples zu layern. Die Besonderheit des Wave 2 ist seine Grundstruktur, die eigene Samples mit weiteren Syntheseformen in einem Gerät kombiniert, um sie in Schichten (Layers) zu verwenden, wozu eine eigene Bedienoberfläche geschaffen wurde, die ein intuitives Mischen und Bearbeiten ermöglicht. Im Fundus der Tonerzeugungen befinden sich eine Reihe klassischer Wellenformen mit subtraktiver Klangformung sowie FM und Wavetables. Der Sample-Bereich bietet 1 GB Speicherplatz und liefert eine große Auswahl an Samples, darunter Streicher, Blechbläser, Gitarren, Chöre, chromatische Percussion sowie Mellotron und Chamberlin Sounds. Alle Sounds können mit dem Nord Sound Manager problemlos ausgetauscht werden. Das Einladen eigener Sample-Instrumente wird durch den  Nord Sample Editor 3 für Mac und Windows vorgenommen. Alles in allem zeigt sich der Nord Wave 2 durch seine Struktur als idealer Live-Synthesizer.

Keyboard-Workstations

KORG KRONOS 2015

Der Korg Kronos ist seit seinem Erscheinungsjahr 2011 in unterschiedlichen Ausführungen und stetig weiterentwickeltem Konzept erschienen und gilt unter Keyboardern als eine der besten Synthesizer-Workstations schlechthin. In Version 2015 zeigt sich die dritte Generation der hochgelobten Workstation, die mit ihren neun unterschiedlichen Sound-Engines ein riesiges Klangangebot verkörpert, das durch ein umfangreiches Software-Angebot noch erweitert werden kann. Neben unterschiedlichen Synthesen und einem integrierten Sampler mit Streaming-Technologie beherrscht Kronos auch das von der    legendären Wavestation gebotene Wave Sequencing nebst Vector Synthese und kombiniert einen internen MIDI-Sequncer mit einem Harddisk-Recorder mit jeweils 16 Tracks. Mit der Version 2015 bringt Korg die mittlerweile dritte Generation des hochgelobten und äußerst erfolgreichen Instruments in den Markt, die auch das von der legendären Wavestation gebotene Wave Sequencing nebst Vector Synthese beherrscht. Auch der Kronos 2015 ist wie seine Vorgänger in Tastaturgrößen mit 61, 73 und 88 Tasten erhältlich.

Korg Kronos-88      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Kronos-73      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Kronos-61      (Produktseite auf thomann.de)

KURZWEIL PC4

Der amerikanische Hersteller Kurzweil ist schon sehr lange im Geschäft und bietet mit dem PC4 einen Performance Controller der auch unter dem Begriff Workstation geführt werden kann. Der Fokus des PC4 liegt auf seiner hohen Polyphonie mit 256 Stimmen, und dem 2 GB großen Flashspeicher, der neben dem 2 GB Factoryspeicher Raum für eigene Klangkreationen gibt. Ausgestattet mit Kurzweils "Variable Architecture Synthesis Technology" (V.A.S.T) bietet das PC4 auch eine Orgelsimulation (KB3). Eine Besonderheit des Kurzweil PC4 ist dessen FM-Klangsynthese mit 6-operatorigem Aufbau, welche die Möglichkeit bietet originale DX7-Sounds im SYSEX-Format zu laden, was u. a. auch mit Yamaha Montage und Korg Kronos möglich ist. Soundtechnisch zeigt sich das Instrument umfangreich und klingt Kurzweil-typisch warm, eine Eigenschaft, die viele schätzen.

YAMAHA MONTAGE

Vor dem Montage war es der Yamaha Motif, der lange Zeit als eine der Top Synthesizer Workstations seine Anhänger begeisterte. Mit Montage löst Yamaha den Dauerbrenner ab und schafft ein neues Spitzenmodell in der professionellen Liga der Keyboard Workstations Neben der weiterentwickelten Klangerzeugung des Motif, bringt Yamaha auch die FM-Synthese des legendären DX7 in den Montage. Vielseitige Echtzeit-Kontroller und die Verwendung eines Touch-Displays für die grundsätzliche Bedienung schaffen im Montage eine praktische Handhabung. Klanglich zeigt sich Montage äußerst vielseitig, was durch die tollen Effekte und die neue Motion Control Synthese noch unterstrichen wird. Superknob, Arpeggiator und Motion Sequenzer bieten jede Menge an Klangmöglichkeiten, die eindrucksvoll kontrolliert werden können. Wie schon der Korg Kronos wird auch der Yamaha Montage in drei Tastatur-Varianten mit 61, 73 und 88 Tasten angeboten.

Yamaha Montage 8      (Produktseite auf thomann.de)
Yamaha Montage 7      (Produktseite auf thomann.de)
Yamaha Montage 6      (Produktseite auf thomann.de)

Portable Digitalpianos

CASIO PX-S3100

Superkompakt und gut klingend zeigt sich das Casio PX-S3100 Digitalpiano, der Nachfolger des bewährten PX-S30000, das nicht nur die Palette der Piano-Sound erfolgreich abdeckt, sondern noch weitere Sounds aus einem Pool von insgesamt 700 Klängen liefert, die Soundmaterial für verschiedenste Anforderungen liefern. Auch das PX-S3100 bietet eine Begleitautomatik mit 200 Styles (Rhythms), um für viele Situationen gewappnet zu sein. Ausgerüstet mit einer 88er Hammermechanik-Tastatur ist das Casio PX-S3100 eines der kompaktesten Vertreter seiner Gattung.

KAWAI ES 920

Das Modell ES 920 ist der Nachfolger des erfolgreichen Kawai ES 8 Digitalpianos, dass sich einerseits als portables Stagepiano, andererseits mit dem separat erhältlichen Untergestell HM-5 auch als optisch ansprechendes Digitalpiano im heimischen Wohnzimmer verwenden lässt, denn es bietet ein internes Lautsprechersystem, das sich für den Live-Betrieb in kleineren Locations auch als Monitor verwenden lässt. Ausgestattet mit 38 hochwertigen Sounds bietet das ES920 auch eine integrierte Begleitautomatik mit 100 Rhythmen, womit sich das Digitalpianos vielseitig einsetzen lässt. Für ein tolles Spielgefühl sorgt eine hochwertige 88-tastige Hammermechanik-Tastatur mit Druckpunkt-Simulation.

YAMAHA DGX-670

Das Yamaha DGX-670 zeigt sich als echter und  günstiger Allrounder, der nicht nur mit einer gut spielbaren 88er Hammermechanik-Tastatur ausgestattet ist, sondern auch mit einem großen Soundangebot und einer umfangreich gestaltete Begleitautomatik punktet. Das Digitalpiano lässt sich so ausgestattet in unterschiedlichen Szenarien flexibel einsetzen, schon deswegen, weil das Interne Lautsprechersystem genügend Leistung bietet. Für die Nutzung zu Hause kann das in schwarzer oder weißer Farbausführung lieferbare Piano mit einem passenden Unterbau zum eleganten Hingucker werden.

Yamaha DGX-670 B      (Produktseite auf thomann.de)
Yamaha DGX-670 WH      (Produktseite auf thomann.de)
Untergestell schwarz      (Produktseite auf thomann.de)
Untergestell weiß      (Produktseite auf thomann.de)

Stagepianos

KORG SV-2 | SV-2S

Mit den Modellen Korg SV-2 und SV-2S bietet Korg gleich zwei Varianten der neue SV-2 Piano-Generation, die speziell für den Bühneneinsatz konzipiert sind. Klanglich auf sehr hohem Niveau bieten sie die komplette Palette an Sounds, die man im täglichen Musiker-Business benötigt, welche über eine 73er oder 88er Klaviatur mit Hammermechanik gespielt werden. Ihr Retro-Design – vom SV-1 übernommen -  bietet on Stage einen echten Blickfang. Optisch unterscheidet sich die „S“-Variante des SV-2 kommt durch ein Metallic Weiß Finish und ist mit einem eigenen Lautsprechersystem (2 x 15 Watt) ausgestattet, sodass das SV-2S auch als Digitalpiano in den heimischen vier Wänden ohne eine zusätzliche Verstärkeranlage gespielt werden kann.

NORD ELECTRO 6 HP

Mit dem Nord Electro 6 HP bietet Clavia ein ausgewachsenes Stagepiano, das nicht nur alle nötigen Sounds unter einem Dach beherbergt, sondern auch einfach zu bedienen ist. Gespielt wird das Stagepiano über eine 73-Tasten Klaviatur mit Hammermechanik, um pianistischen Ansprüchen gerecht zu werden. Das Nord Electro 6 HP zählt durch seine Vielseitigkeit mit zu den beliebtesten Vertretern dieser Instrumenten-Gattung.

YAMAHA CP73 | CP88

Die beiden Modellen Yamaha CP73 und Yamaha CP88 erinnern schon namentlich an die Vintage-Legenden CP70 und CP80, und repräsentieren die modernen Pendants der ursprünglichen Stage-Klassiker. Dank moderner Technik bieten sie einen umfangreichen Klangvorrat mit dem sich Bühnenmusiker wohlfühlen und unterscheiden sich lediglich in puncto Tastaturgröße. So ist das CP73 mit einer 73-Tasten, das CP-88 mit einer 88-Tasten-Klaviatur mit Hammermechanik ausgestattet, die ein angenehmes Spielgefühl vermitteln.

Stagekeyboards

NORD ELECTRO 6D 61 | ELECTRO 6D 73

Das rote Nord Electro ist bereits ein Klassiker im Bereich der Stagekeyboards und in einer in einer 61-Tasten- sowie in einer 73-Tasten-Version erhältlich. Mit klanglichem Fokus auf Vintage-Tasteninstrumenten präsentiert auch das Electro 6D die Sounds, die von Keyboardern gefordert werden. Gespielt werden beide Versionen über Waterfall-Tastaturen, um das Spielgefühl zu liefern, welches eine Orgel bietet, ohne aber auf wichtige Ausdrucksmöglichkeiten wie Anschlagdynamik und Aftertouch für das korrekte Umsetzen von ‚Nicht-Orgel-Sounds‘ zu verzichten.

VOX CONTINENTAL 61 | 73

Korg bringt mit den Modellen Vox Continental 61 und Vox Continental 73 ein modernisiertes Design der legendären VOX-Orgeln der 1960er Jahre in Form zweier Stagekeyboards in die Gegenwart. Ausgerüstet mit den Sound-Engines der Kronos-Workstation bieten sie die Soundvielfalt, die für den Einsatz auf der Bühne benötigt wird, ohne auf eine einfache Bedienung und das originäre Spielgefühl auf einer Waterfall-Tastatur zu verzichten. Die Vox Continental ist wahlweise mit 61 oder 73 Tasten zu haben.

YAMAHA YC61 | YC73 | YC88

Yamaha bietet mit den Modellen YC61, YC73, YC88 gleich drei Tastaturgrößen für deren Stagekeyboards, die neben dem Sound der legendären elektromagnetischen Hammond-Orgel auch alternative Sounds bieten, die man als Keyboarder so braucht. Während das YC61 über eine spezielle 61-tastige Waterfall-Tastatur gespielt wird, um das richtige Orgel-Feeling aufkommen zu lassen, ist das Modell YC88 mit einer Holztastatur und gewichteter Hammermechanik ausgerüstet, die Version YC73 mit gewichteten Standardtasten, um einerseits pianistischen Ansprüchen nachzukommen, andererseits anspruchsvollen Keyboardern gerecht zu werden. So hat Yamaha für jeden Anwendungszweck ein passendes Stagekeyboard.

Keyboards mit Begleitautomatik

KORG Pa4X INTERNATIONAL | MUSIKANT | ORIENTAL

Moderne Arranger-Keyboards bieten die klanglichen Möglichkeiten von Keyboard-Workstations, sind jedoch auf die Nutzung von hochentwickelten Begleitmechanismen spezialisiert, um den Anforderungen von Solo-Künstlern gerecht zu werden. So auch die professionellen Entertainer-Keyboards der Korg Pa-Serie Pa4X International, Pa4X Musikant und Pa4X Oriental. Konzeptionell und klanglich bieten sie alles bieten, was man zum Bestreiten einer musikalischen Veranstaltung benötigt. Während das Modell Pa4X International die weltweit ausgelieferte Variante ist, zeigt sich die Ausführung Pa4X Musikant als speziell designte Version für die Verwendung im deutschsprachigem Raum. Die Pa4X Oriental-Ausführung dagegen bietet einen speziellen Zuschnitt für diejenigen, die in orientalischen Kulturkreisen zu Hause sind. Alle Modellvarianten sind in Ausführungen mit 61 oder 76 leicht gewichteten Tasten erhältlich.

Korg Pa4X 61 International      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Pa4X 76 International      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Pa4X 61 Musikant      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Pa4X 76 Musikant      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Pa4X 61 Oriental      (Produktseite auf thomann.de)
Korg Pa4X 76 Oriental      (Produktseite auf thomann.de)

YAMAHA GENOS

Yamaha hat mit Genos deren Flaggschiff im Bereich der Entertainer-Keyboards im Portfolio. Als Nachfolger des bewährten Tyros bietet die Neufassung Genos eine modernisierte Anpassung der erforderlichen Ausstattung für eine professionelle Verwendung auf der Bühne. Genos bietet eine Vielzahl an Klängen aus allen Instrumentenfamilien, die in professioneller Qualität höchsten Anforderungen gerecht und gepaart mit einer professionellen Begleitautomatik thematisch vielseitig umgesetzt werden. Für den Genos gibt es eine große Auswahl an Soundpacks, um unterschiedlichste musikalische Genres detailliert abzubilden. Gespielt wird Genos auf einer leicht gewichteten Tastatur mit 76 Tasten.

KETRON SD9

Das Ketron SD9 Entertainer-Keyboard ist die Flaggschiff-Variante der Profi-Keys des italienischen Herstellers Ketron, der bereits mit dem SD7 zeigt, dass interessante Konzepte, wie z. B. die Audio-Drums, auch erfolgreich sein können. Als europäische Alternative zu den japanischen Korg und Yamaha-Pendants, bietet das Ketron SD9 Keyboard alles, was man für eine ausgefeilte Solo-Darbietung auf der Bühne benötigt und spielt mit einer vielseitigen und hochtechnisierten Ausstattung im Reigen der professionellen Bühnen-Keys eine wichtige Rolle. Gespielt wird das Ketron SD9 über eine leicht gewichtete 76-Tasten-Klaviatur.

Verwandte Artikel

User Kommentare