Workshop_Folge Workshop_Thema Gitarre
Workshop
1
03.12.2021

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Iron Maiden - The Writing On The Wall

Legendäre Gitarren Hit-Riffs zum Nachspielen

Die berühmtesten Gitarren Riffs in Noten und Tabs

Im September 2021 veröffentlichte die britische Heavy Metal Band Iron Maiden mit „Senjutsu“ ihr sage und schreibe 17. Studioalbum, das in den deutschen Charts auch prompt auf Platz 1 landete. Der Erfolg ist zweifelsohne verdient, denn „Maiden“ gehört zu den bedeutendsten Metalbands weltweit und definierte in den 80er-Jahren eine Rockbewegung, die mit dem Namen “NWOBHM“ (New Wave of British Heavy Metal) in die Musikgeschichte einging. Weitere Bands wie Def Leppard, Judas Priest oder auch Saxon zählten ebenfalls zu dieser Bewegung.

Die erste Auskoppelung des Albums war der Song „The Writing on the Wall“, der auch zeitgleich als animiertes Video erschien und hier Gegenstand unserer Workshopreihe werden soll.

Die Gitarrenparts teilen sich bei Iron Maiden Dave Murray, Adrian Smith und Janick Gers auf. Prinzipiell gehören alle Maiden-Gitarristen zur Kategorie "moderne Strat-Player“. Auch wenn Dave Murray gelegentlich mit Gibson-Modellen liebäugelt und Adrian Smith ebenfalls mit diversen Gibson- und Dean-Gitarren zu sehen war, benutzen die drei Saitenhexer entweder Fender Strats oder in Adrians Fall Jackson-Gitarren, die mit Floyd-Rose-Tremolos und heißeren Pickups ausgestattet sind. Auch amptechnisch scheint bei den Dreien eine Vorliebe für Marshall zu bestehen, wobei neben Topteilen auch der 19“ Preamp JMP-1 zum Einsatz kommt.

Der Song „The Writing on the Wall“ steht in der Tonart Dm und beginnt mit einem akustischen Gitarrenintro, das mehr oder weniger rubato gehalten ist und bereits das Hauptthema des Stückes beinhaltet. Anschließend folgt das Hauptriff und eine Variation, bevor der Strophenteil beginnt. Von dort geht es in den Pre-Chorus und schließlich in den Refrain.

Hier findet ihr das akustische Intro, das von einer Westerngitarre zum Besten gegeben wird und für das ihr ein Drop-D-Tuning einsetzen solltet, die E-Saite also einen Ganzton tiefer legt:

Bei den E-Gitarrenparts ist an den meisten Stellen noch eine nach oben oktavierte Stimme zu hören, für euch habe ich allerdings die Hauptgitarre ausnotiert, damit ihr das Stück auch im Notfall alleine spielen könnt. Hier und da spielen die drei Mannen an den Gitarren leichte Variationen im Anschlag, daher habt ihr in den Noten einen sehr guten Mittelwert aus den rhythmischen Pattern.

Der E-Gitarrensound ist prinzipiell ohne viel Schnickschnack und am leichtesten mit einer britischen Ampzerre, wie z. B. von Marshall oder Friedman Amps zu erzielen. Hier ein Soundvorschlag meinerseits:

Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem neuen Maiden-Song!

Verwandte Artikel

User Kommentare