Blog_Folge Bass
Feature
7
11.06.2018

Zwei neue Bass-Lehrbücher vom Alfred-Verlag

„Garantiert Bass lernen“ und „Bass Ensemble“ bieten viel Lernstoff!

Bass lernen mit Büchern von Christoph Herder und Eddi Andreas

Der Verlag "Alfred Music Publishing GmbH" geht im Jahr 2018 mit zwei exzellenten neuen Bass-Lehbüchern an den Start: "Garantiert Bass lernen" von Christoph Herder sowie "Bass Ensemble" von Eddi Andreas. Beide kommen als Multimedia-Pakete mit ergänzenden Klangbeispielen bzw. im Fall von "Bass Ensemble" auch mit Video-Anteilen.

In Zeiten, in denen die meisten Konsumenten der Meinung sind, jedwede Information sei nur einen oder zwei Mausklicks auf YouTube, Wikipedia etc. entfernt, finde ich es äußerst löblich, wenn gestandene Spezialisten ihr Wissen in Buchform weitergeben. Nein, ich habe nichts gegen die Verwendung der genannten Plattformen, im Gegenteil: Informationen, die Leute in ihrem Leben weiterbringen, können keine schlechte Sache sein!

Eine Gefahr, die ich jedoch in diesem Zusammenhang sehe, ist, dass durch die ausschließliche Nutzung dieser Quellen nicht selten eine Art "Inselwissen" erlangt wird. Der Blick für das "große Ganze" bleibt auf diese Weise leider häufig aus. Und gerade beim Spielen eines Instrumentes ist es in meinen Augen unerlässlich, dass der wissbegierige Eleve eine solide Basis erhält, auf der alles Weitere im Verlauf der Ausbildung fußt.

>>>Auch auf bonedo gibt es immer viel zu lernen! Kennt ihr schon unseren Crashkurs zum Thema "Die Tricks der Studiobassisten"?<<<

Bei den zwei deutschsprachigen Bass-Lehrbüchern, die der Alfred-Verlag soeben neu auf den Markt gebracht hat, ist diese solide Basis ohne Frage gegeben. Kein Wunder, denn beide Autoren sind erfahrene Musiker: Christoph Herder ist ein renommierter Live-Bassist und Basslehrer und war mehr als zehn Jahre als Autor für ein deutsches Bass-Fachmagazin tätig. Und auch Eddi Andreas arbeitet nicht nur als Bass-Pädagoge, sondern auch seit 2004 als freiberuflicher Bassist - und zwar für einige der bedeutendsten Künstler Lateinamerikas, genauer: Kolumbien und Ekuador!

"Garantiert Bass lernen" (Christoph Herder)

"Garantiert Bass lernen" von Christoph Herder umfasst wichtige und gut gegliederte Informationen für jeden Bass-Neuling. Neben grundlegenden Infos und Tipps zur Equipment-Anschaffung behandelt Herder spieltechnische Aspekte, wie die richtige Haltung des Instrumentes beim Spielen, Anschlag, richtiges Greifen der Saiten etc., aber auch Dead Notes, Hammer-Ons oder Pull-Offs. Auch theoretische Punkte wie die Unterschiede zwischen Dur und Moll sowie Pentatoniken werden gut nachvollziehbar vermittelt, und durch die schrittweise Einführung in die Verwendung von Akkord- und chromatischen Tönen wird der Leser nach und nach unweigerlich dazu kommen, eigene Basslinien zu kreieren.

>>>Tolle Infos und hilfreiche Tipps zur Anschaffung eines Basses bekommt ihr auch auf bonedo - einfach hier klicken!<<<

Neben den zahlreichen Etüden und Groove-Beispielen sind die acht vollen Playalongs in unterschiedlichen Stilistiken wichtige Aspekte dieses Lehrwerkes. Wie unterscheiden sich Rock, Pop, Funk, Soul, Jazz, Hiphop, Ska, Reggae oder Country voneinander? Was spielt der Bassist typischerweise in diesen Styles? In "Garantiert Bass lernen" erfährt man es. Auch interessant finde ich, dass Christoph Herder stets ein paar Worte zum perfekten Zusammenspiel mit dem Drummer verliert - große Praxisnähe ist also gegeben.

"Bass Ensemble" (Eddie Andreas)

"Bass Ensemble" behandelt im wesentlichen ähnliche musikalische Themen; Hintergrundinfos zu Equipmentfragen etc. erhält man hier jedoch nicht. Auch spieltechnische Aspekte treten im Vergleich zu "Garantiert Bass lernen" etwas in den Hintergrund und es geht gleich in pädagogisch gut nachvollziehbaren Schritten an die Musiktheorie.

Dafür bietet das Buch eine interessante und sehr gelungene Dreiteilung hinsichtlich der praktischen Anwendung der behandelten Themen. Dieser "3 in 1"-Ansatz beinhaltet die Punkte "Basslinien" (quasi die Aufgaben eines "normalen" Bassisten), "Solospiel" und "Akkordspiel". Auf diese Weise bekommt der Leser zu ein und demselben Thema gleich drei unterschiedliche Blickwinkel mit auf den Weg, was ohne Frage eine tolle Sache für den musikalischen Weitblick ist.

>>>Mit nur fünf Tönen zu eigenen Grooves, Licks und Solos? Klick hier für einen bonedo-Workshopklassiker, der dich garantiert weiterbringt!<<<

Beide Bücher sind mit einem Street Price von knapp über 20,- Euro als durchaus preisgünstig einzustufen und beinhalten Lernstoff für viele Wochen und Monate!

Verwandte Artikel

User Kommentare