Test
1
28.01.2016

Videokolumne: Kabeltypenkunde

"Auch Das Noch!?" - Kabel zur Typbeschreibung

Kabel. Für viele sind sie eher notwendiges Übel als Leidenschaft. Und da eine Edel-Paula einfach interessanter ist, als so ein olles Kabel, packen nicht wenige beim Kauf einer 4K Gitarre mal eben das Billigkabel aus der Restekiste in den Warenkorb. Andere wiederum suchen im Kabel die Offenbarung und legen für 4 Meter Kabel - handgeflochten und nackt gelötet in wolkenlosen Vollmondächten - in etwa die Summe hin, mit der sich andere ein nettes Familienwochenende leisten würden. 

Grund genug, dass sich auch Thomas der Frage nach dem guten Kabel mal annimmt. Statt einer Kaufberatung gibt es in dieser Folge eine Typberatung. Ist ja eigentlich auch viel sinnvoller, oder?

Typ 1: Billigkabel mit Draht außen drum

Schlurchi und die Heiner. Anwender dieses Kabels wundern sich nicht, dass das Kabel auch nach fünf Jahren immer noch die Form einnimmt, wie in der Originalverpackung.

Typ 2: Der besorgt Vorausschauende

Kabel mit Silent Plug. Keine Knackser, damit niemand zu Schaden kommt. Einfach ein netter Typ.

Typ 3: Der “modisch Bewusste”

Strasssteinchen und Kabel in Perlmuttoptik sind seine Wahl. 

Typ 4: Der Freak

Überlässt nichts dem Zufall und kauft sich nur das beste Zeug.

Typ 5: Der Esoteriker

Pendelt vorher die Bühne aus um negative Schwingungen noch vor dem Gig zu erahnen.

Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)

Dass Thomas Schuber Musiker mit Leib und Gitarre ist, merkt man ja schon in unserer Videokolumne. Wer noch mehr von ihm sehen möchte, dem sei sein YouTube Kanal empfohlen:

Bei GearGossip präsentiert und testet er seit einigen Jahren in sehr ausführlichen Videos Equipment und Instrumente,  die (s)ein Gitarristenherz höher schlagen lassen (auf englisch).  Link: Hier geht es zum Channel!

Verwandte Artikel

User Kommentare