ANZEIGE

Wie bitte, ein Bass-Banjo???

Wir Bassisten sind ja gemeinhin als weltoffene und aufgeschlossene Musiker bekannt. Aber manchmal muss man sich schon verwundert die Augen reiben: Hat jemand von euch schon einmal ein Bass-Banjo gesehen? Ich muss gestehen: Ich auch nicht, bis ich per Zufall eines Tages den hier verlinkten Clip entdeckte. Da steht es in der Mitte – ein riesiges Bass-Banjo in der Größe eines Kontrabasses!

Duke Davis Banjo Band
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=YzN5K6rX2to)

Duke Davis Banjo Band – Quartett mit Bass-Banjo!

Auch interessant: Cream live – ein irres Erlebnis!
Auch interessant: Cream live - ein irres Erlebnis!
Das Farewell-Konzert von Cream 1968 – Musikgeschichte live!

Der Ausschnitt stammt aus der DVD “Times Ain’t Like They Used To Be (Early American Rural & Popular Music)”, welche amerikanische Musik aus den Jahren 1929 bis 1935 featured. Die DVD erschien im Jahr 2000 bei dem US-amerikanischen Label Yazoo.

Die mir leider komplett unbekannten Duke Davis Banjo Band präsentiert hier den Titel “Ida”. Aller nachmittagfüllender Internet-Recherche zum Trotz ist es mir leider nicht gelungen, nähere Infos über dieses ungewöhnliche Quartett zu erlangen. Sollte jemand unter euch weiterführende Informationen haben, so tretet gerne mit mir in Kontakt.

Das Bass-Banjo – ein wahres Monstrum!

Fakt ist: Das mannshohe Bass-Banjo ist ein wahres Monstrum von einem Instrument, das offensichtlich in Sachen Lautstärke und Größe den Vergleich zu einem ausgewachsenen Kontrabass nicht zu scheuen braucht – im Gegenteil!

Den Ausführungen des Musikers nach handelt es sich um eine Sonderanfertigung, die zehnmal so groß ist wie ein herkömmliches Banjo. Die Bespannung besteht aus Kalbsleder und die vier Saiten sind aus Känguru-Darm (!).

Viel Spaß mit dem Clip – und denkt daran: Immer schön offen für Neues bleiben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Bass Banjo Duke Davis

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bass lernen für Anfänger - die große Online-Workshop-Serie!
Workshop

In unserer großen Workshopserie für Bass-Anfänger versorgen wir dich mit allen wichtigen Infos, damit deine ersten Gehversuche am E-Bass auch wirklich klappen!

Bass lernen für Anfänger - die große Online-Workshop-Serie! Artikelbild

Herzlich willkommen zu unserer großen Workshopserie "Bass lernen für Anfänger"! Bist du Neuling, leicht Fortgeschrittener oder Wieder-Einsteiger am E-Bass? Dann ist diese Serie für dich gemacht! In dieser ständig wachsenden Online-Workshopreihe bekommst du in den einzelnen Folgen alle relevanten wissenswerten Infos, damit deine Gehversuche am "besten Instrument der Welt" auch klappen: dem E-Bass! Übrigens: Die Inhalte auf dieser Seite sind für dich kostenlos - sie sollten aber idealerweise im "realen" Unterricht bei einem echten Basslehrer begleitet werden!

Rock Bass Patterns, die (fast) immer passen
Bass / Workshop

Standard-Bassgrooves bilden das rhythmische Rückgrat zahlreicher Hits. In diesem Workshop findet ihr bekannte Rockbass-Grooves, die auch als Grundlagen für eure eigenen Ideen fungieren können.

Rock Bass Patterns, die (fast) immer passen Artikelbild

In diesem Workshop möchten wir euch einige Rockgrooves vorstellen, die sich über die Jahrzehnte zu echten Archetypen des Bassspiels in der Rockmusik entwickelt haben. Diese Standard-Grooves fanden und finden in vielen Stücken immer wieder Verwendung ‑ entweder in ihrer ursprünglichen Form oder in einer der zahlreichen Varianten. Alle Bassisten sollten diese Grooves in ihrem "bassistischen Repertoire" haben, denn sie werden vor allem aus einem bestimmten Grund derart häufig verwendet: sie funktionieren! Zudem können diese Standard-Bassgrooves eine hervorragende Basis sein, auf der sich neue Ideen und Konzepte entwickeln - etwa beim Schreiben eigener Songs oder auf einer spontanen Session. Und auch im Falle einer kreativen Blockade sind diese Archetypen hilfreich, um einen Startpunkt zu bilden.

Reggae-Bass lernen
Workshop

Reggae-Bass - ein Buch mit sieben Siegeln? Das muss nicht sein: Mit diesen einfachen Tipps kannst auch du ganz einfach eigene Reggae-Basslinien kreieren.

Reggae-Bass lernen Artikelbild

Reggae ist für uns Bassisten/innen eine Art Paradies: Der Bass ist im Soundgefüge oft dominant und wir dürfen zur Abwechslung einmal richtig "busy" und melodisch spielen. Da die Drums ähnlich wie im Disco-Funk ein sehr stabiles und nahezu variationsloses Fundament liefern, entstehen für uns Tieftöner ungewohnte Freiheiten. Nicht zu vergessen ist die durchweg positive Stimmung, die diese Musik verbreitet. Kurz gesagt, Reggae-Bass spielen macht einfach Spaß!

Jazz Bass: Ein Bass für alle Sounds?
Feature

Reicht ein passiver Jazz Bass aus, um als Bassist:in in verschiedenen musikalischen Genres zu bestehen? Wir haben es getestet!

Jazz Bass: Ein Bass für alle Sounds? Artikelbild

Ist ein Jazz Bass alles, was man braucht, um glücklich zu werden? In der Bass-Szene gibt es zwei Arten von Bassist:innen: Für die einen ist das Thema Equipment und die ständige Suche nach dem „heiligen Gral“ fast ebenso wichtig wie die Musik selbst. Andere verwenden ihr ganzes Leben lang nur ein Instrument, weil sie ja sowieso nur eines spielen können. Heute wollen wir dieses Thema einmal analytisch beleuchten und in einem Experiment herausfinden, ob ein einfacher passiver Jazz Bass (auch: J-Bass oder J Bass) auchreicht, um sich in unterschiedlichen Genres zu behaupten. Zur Gestaltung mehrerer unterschiedlicher Sounds kommen ausschließlich unsere Hände und die absolut notwendige Grundausstattung „Bass/Kabel/Amp“ zum Einsatz. Die große Frage: Reicht ein passiver Jazz Bass aus, um in vielen Stilistiken zu bestehen?

Bonedo YouTube
  • Teaser: The best Chorus/Flanger/Phaser bassgrooves #shorts
  • The best Chorus/Flanger/Phaser bassgrooves
  • First notes on the Glockenklang Blue Bird #shorts