Anzeige

Videokolumne: Neo Instruments Mini Vent Test

Das Gitarristen keine Ohren haben ist ein lästiger Mythos: 11 ist eben einfach eine schöne Zahl für Gain. Saitenschwinger haben sogar derer zwei! Und deshalb weiß ein Gitarrist ein Rotary Cabinet zu schätzen – ob George Harrison, Dave Gilmour oder Eric Clapton: Viele legendäre Musiker kreierten Signature Sounds mit den eigentlich für Orgeln gedachten sperrigen Leslie Cabinets. Inzwischen gibt es so was natürlich schon lange als Pedal – und der Neo Instruments Mini Vent ist ein solcher VerTRETER (der Link führt zum bonedo Test). Beim Anchecken wird Thomas das mit dem zweiten Höreingang allerdings nochmal deutlich vor, äh, Ohren geführt – und er deckt schonungslos ein Problem auf… 

Auch das noch: Hier geht es zu den anderen Folgen unserer munteren Videokolumne!

Dass Thomas Schuber Musiker mit Leib und Gitarre ist, merkt man ja schon in unserer Videokolumne. Wer noch mehr von ihm sehen möchte, dem sei sein YouTube Kanal empfohlen:
Bei GearGossip präsentiert und testet er seit einigen Jahren in sehr ausführlichen Videos Equipment und Instrumente,  die (s)ein Gitarristenherz höher schlagen lassen (auf englisch).  Link: Hier geht es zum Channel!

Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Thomas bei der Arbeit! (Foto: © Thomas)
Hot or Not
?
auchdasnoch_55_neo_instruments_mini_vent Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Schuber

Kommentieren
Profilbild von Kai

Kai sagt:

#1 - 09.08.2015 um 11:08 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich bin ja auch Technik-Perfektionist (und damit meine ich jetzt gerade [leider...] nicht meine Git.-Spieltechnik... ;) ...ABER:
Habe ich das am Ende richtig verstanden?Du verlangst Git.-Amps.. die vom Git.-Eingang bis zu den - dann ZWEI - Speakern vollständig Stereo ausgelegt sind?Da finde ich, dass man die Marshall-Wand auch mal im Dor.....äh...Proberaum(?*) lassen sollte...AAAABER:
Das Grundkonzept z.B. meines alten Stereo Marsh. Valvestate finde ich sehr sinnvoll:
Amp mit FX-Return in Stereo und Stereo Endstufe + zwei Speaker (!!)
ist da doch eigentlich völlig ausreichend.
Zumal der vorgestellte und viele (die meisten?) Stereo-Effekte sowieso "klassischerweise" erst nach der Grundformung des Git.-Signals eingesetzt werden "sollten".
Da lässt sich das vorgestellte Gerät doch perfekt einstöpseln:
Amp-FX-Send (Mono) => Rotary FX
Rotary FX (Stereo) => Amp-FX-Return (Stereo)Wer sucht denn da lange die Buchsen ;-P ?Wieviel teurer die Stereo Endstufen dann allerdings bei echten Röhrenamps werden würden, steht dann aber auch erst auf der nächsten Seite.....Aber vermutlich bin ich jetzt gerade einfach VOLL auf Deine satirisch gemeinte Forderung reingefallen...oder nicht?....oder doch...oder doch nicht...? --------------------*) Kirchen und Dörfer haben so wenig mit Gitarren zu tun - Marshallwände im Proberaum sind allerdings auch sinnfrei...ok-ok.......

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Workshop Neo-Soul Guitar

Gitarre / Workshop

Neo Soul Licks vereinen diverse Stilrichtungen und Stilistiken und bieten deshalb jede Menge kreativer Einsatzmöglichkeiten, und das in fast jedem Genre.

Workshop Neo-Soul Guitar Artikelbild

In unserem Workshop soll es nicht nur um ein paar heiße Neo-Soul-Licks gehen, die sehr starke Anleihen an Gospel-, Blues-, Jazz-, aber auch Hendrix-artige Akkord-Fills beinhalten. Auch die charakteristischen Ampsounds, Spieltechniken und harmonischen Charakteristiken des Neo-Soul stehen im Fokus.Über die Entstehung der Stilrichtung "Neo Soul" scheiden sich die Geister. Einige datieren den Ursprung bereits auf die 80er- und frühen 90er-Jahre mit Künstlern wie Prince, Jamiroquai oder Brand New Heavies, wohingegen andere eher in Erykah Badu, D'Angelo, Maxwell oder Lauryn Hill die Wurzeln sehen.

Wampler Mini Pedals: Plexi-Drive Mini und Belle Overdrive

Gitarre / News

Die begehrten Klänge des Marshall Plexi und Nobels ODR-1 wurden aufgebohrt und auf das praktische Miniformat eingekocht: Die Plexi-Drive Mini und Belle Overdrive Wampler Mini Pedals

Wampler Mini Pedals: Plexi-Drive Mini und Belle Overdrive Artikelbild

Der Platz auf dem ohnehin schon überfüllten Pedalboard ist kostbar und begrenzt, doch diese eine Klangfarbe soll auch noch abgedeckt werden? Gut, dass es zwei weitere neue Wampler Mini Pedals gibt: Das Plexi-Drive Mini und Belle Overdrive, beide made in USA.

NAMM 2021: Ibanez Mini Booster und Mini Phaser: Gleicher Sound, weniger Gehäuse

Gitarre / News

Frisch, klein und Made in Japan: Ibanez stellt BTMINI Booster und PHMINI Phaser vor. Mit dem EQ im Booster sind auch ein Badewanne und Midboost drin.

NAMM 2021: Ibanez Mini Booster und Mini Phaser: Gleicher Sound, weniger Gehäuse Artikelbild

Nachdem uns Ibanez eine Reiheneuer E-Gitarren beschehrt hat, gibt es seit der NAMM 2020 endlich auch mal wieder neue Effektpedale – vielleicht ein Vorbote auf die virtuelle NAMM 2021?! So ganz neu sind die nicht, der Booster aber in der Form schon.

Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 Test

Gitarre / Test

Wenn es um den legendären Univibe-Sound geht, hat das Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 die Nase ganz weit vorn. Authentisches Hendrix-Gilmour-Feeling garantiert!

Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 Test Artikelbild

Das Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 aus der Custom Shop Serie des amerikanischen Herstellers zählt zur Familie der bekanntesten und sicherlich auch frühesten Interpretationen jenes Effektklassikers, der einen großen Anteil am Trademarksound von Gitarristen wie Jimi Hendrix, David Gilmour und Robin Trower hatte, nämlich dem Univibe. Das Original Univibe der Firma Shin-Ei trat 1968 ursprünglich auf den Plan, um den Sound eines Leslie Cabinets, eines Effekts, der damals primär von Hammond-Spielern eingesetzt wurde, zu emulieren und in ein handlicheres Format zu bringen.Der Versuch scheiterte zwar, aber Entwickler Fumio Mieda kam dabei auf einen Sound, der im Prinzip Ähnlichkeiten mit einem Phaser hatte, aber dennoch sehr eigenständige Züge aufwies. Der Effekt wurde bald sehr beliebt und so stolperte schon bald Fulltone Firmengründer Mike Fuller über die Univibes und verkaufte und reparierte das Original in den 80er Jahren. Der hohe Gebrauchtmarktpreis und die Fehleranfälligkeit des Pedals bewogen ihn schließlich 1993 dazu, eine eigene True-Bypass-Variante

Bonedo YouTube
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)