Blog_Folge Bass
Feature
7
09.07.2021

Lemmy on stage mit Metallica!

2009 war der Motörhead-Frontmann Special Guest bei einem Metallica-Gig!

Was sich am 14. September 2009 im "Sommet Center" in Nashville ereignete, war nicht weniger als ein Freudenfest für jeden Anwesenden. Ein Ereignis, für das so mancher echte Rockfan womöglich Vater und Mutter verkauft hätte. Mit Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister gab sich der "Godfather of Heavy Metal" die Ehre eines kurzen Gastauftritts bei einem Metallica-Konzert!

Auch interessant:

Für das Zugabenset kündigte James Hetfield den 2015 verstorbenen Motörhead-Frontmann an, der unter enormem Jubel der Fans die Bühne betrat, um mit Metallica zwei Songs zu performen. Doch es standen nicht etwa Metallica-Titel auf dem Programm, sondern zwei Tracks des legendären Motörhead-Albums "Overkill" von 1979: "Damage Case" und "Too Late Too Late".

Wie sich erst später herausstellte, hatte das illustre Grüppchen bereits am Abend zuvor die Songs in einem örtlichen Rehearsal-Studio geprobt. Metallica haben bei zahlreichen Gelegenheiten immer wieder angegeben, wie sehr sie Lemmy Kilmister und seine Band verehren und welch immensen Einfluss Motörhead auf ihren eigenen musikalischen Werdegang hatten. Im "Sommet Center" stellte James Hetfield insbesondere Metallica-Drummer Lars Ulrich den Konzertbesuchern als "größten Motörhead-Fan aller Zeiten" vor.

Auch interessant:

Natürlich durfte auch Lemmys Rickenbacker-Bass, der "4004LK", an diesem Abend nicht fehlen - ebenso wenig wie sein legendärer Bassverstärker aus dem Hause Marshall mit dem klangvollen Namen "Murder One".

Viel Spaß mit diesem Meilenstein der Rockgeschichte!

Verwandte Artikel

User Kommentare