Anzeige

Der ehemalige Motörhead Gitarrist “Fast” Eddie Clarke ist gestorben

Am 10. Januar 2018 ist der ehemalige Motörhead-Gitarrist Edward Allan Clarke, besser bekannt als “Fast Eddie” im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

(Bild: © Official Motörhead/Facebook.com)
(Bild: © Official Motörhead/Facebook.com)


Nach dem Tod von Sänger und Bassist Lemmy Kilmister und Schlagzeuger Phil “Philthy Animal” Taylor im Jahr 2015 ist damit das letzte Bandmitglied der klassischen Motörhead-Besetzung im Heavy-Metal-Himmel angekommen.
“Fast Eddie” war von 1976 bis 1982 als Gitarrist bei Motörhead und spielte auf den wegweisenden Alben Overkill, Ace of Spades und Iron Fist, die den Briten zum internationalen Durchbruch verhalfen. Obwohl Edward Clarke kein technisch versierter Musiker war, galt er in dieser Zeit wegen des revolutionären Motörhead-Musikstils als herausragender Gitarrist.

The official Motörhead Website: imotorhead.com

Motörhead – Ace Of Spades (Official Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
fast_eddie Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Profilbild von Schreibschicht

Schreibschicht sagt:

#1 - 16.01.2018 um 18:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Könnte man auch eine reunion nennen...
Tja darauf ein ein Whiskey!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Ehemalige Band-Kollegen von Neil Young lassen ihre Musik ebenfalls von Spotify entfernen

Magazin / Feature

Die Verbreitung gefährlicher Falschinformationen im Joe Rogan-Podcast waren der Ausschlag für Musiker Neil Young, seine Musik von der Streaming-Plattform Spotify entfernen zu lassen. Unterstützung bekommt er dabei auch von seinen ehemaligen CSNY Band-Kollegen.

Ehemalige Band-Kollegen von Neil Young lassen ihre Musik ebenfalls von Spotify entfernen Artikelbild

Neil Young machte vor wenigen Tagen Schlagzeilen, als er in einem öffentlichen Brief auf seiner Homepage forderte, all seine Musik von der Plattform löschen zu lassen. Der Grund, weswegen sich Young zu dem drastischen Schritt entschied, war die Verbreitung von Falschinformationen zu Impfstoffen über Spotify. Im Speziellen sprach sich der Musiker dabei gegen Joe Rogan aus, der mit "The Joe Rogan Experience“ einen extrem erfolgreichen Podcast exklusiv über den Streaming-Anbieter laufen hat. Rogan habe in Podcast-Folgen Personen, die sich kritisch gegen den COVID-19-Impfstoff äußern eine Plattform geboten und er selbst habe das Coronavirus verharmlost. Nun sind Neil Youngs Bandkollegen des ehemaligen Folk-Rock-Projekts „Crosby, Stills, Nash and Young“ (CSNY) in Solidarität seinem Beispiel gefolgt und fordern ebenfalls die Löschung ihrer Musik von der Streaming-Plattform.

15-Sekunden-Tribut für Eddie Van Halen bei der Grammy-Verleihung

Gitarre / Feature

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung kam die verstorbene Gitarren-Legende Eddie Van Halen viel zu kurz. Statt einer ordentlichen Performance wurde ihm zu Ehren nur ein knapper Tribut-Clip gezeigt.

15-Sekunden-Tribut für Eddie Van Halen bei der Grammy-Verleihung Artikelbild

Am 14. März fand die diesjährige Grammy-Verleihung statt. In einem Teil der Zeremonie wurde der Künstler gedacht, die 2020 und 2021 verstorben sind - darunter auch E-Gitarren-Legende Eddie Van Halen. Jedoch fiel der Tribut extrem kurz aus, was zu reichlich Kopfschütteln führte.

Eddie Vedder (Pearl Jam) und Nikki Sixx (Mötley Crüe) sind keine Fans der Musik des jeweils anderen

Gitarre / Feature

Eine abwertende Bemerkung von Eddie Vedder zu Mötley Crüe konnte Bassist Nikki Sixx nicht un­kom­men­tiert lassen.

Eddie Vedder (Pearl Jam) und Nikki Sixx (Mötley Crüe) sind keine Fans der Musik des jeweils anderen Artikelbild

Der Glam Metal wirbelte nicht nur musikalisch, sondern auch durch einen auffälligen Kleidungsstil mit Plateauschuhen, Tiermustern auf knallengen Hosen und toupierten Haaren die damalige Metal-Szene auf. Das Genre, das in den siebziger und achtziger Jahren seine Hochphase hatte, wurde dann in den Neunzigern durch eine Gegenbewegung verdrängt: Den Grunge machte musikalisch wie auch bezüglich der Klamottenwahl ein weit schlichterer Stil aus. Zwischen Glam und Grunge herrschte früher eine kleine Rivalität und obwohl das Ganze mittlerweile eine gefühlte Ewigkeit her ist, tauschten zuletzt Pearl Jam-Sänger und -Gitarrist Eddie Vedder und Mötley Crüe-Bassist und -Mitgründer Nikki Sixx ein paar Spitzen gegen die Musik des jeweils anderen aus.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)