Anzeige
ANZEIGE

Lemmy Kilmister ließ seine Asche in Patronenhülsen füllen

Motörhead mischten mit Alben wie „Overkill“, „Bomber“ und „Ace Of Spades“ die Rockwelt auf und ebneten dem Heavy Metal den Weg. Gründer und Frontmann Lemmy Kilmister, der die Saiten seines Basses Powerchord-stilistisch schrammelte anstatt sie zu zupfen, wurde über die Jahre zur Rock-Ikone. Um auch nach seinem Tod nicht einfach nur auf traditionelle Art und Weise beigesetzt zu werden, entschied der Musiker, seine Asche in Patronenhülsen füllen zu lassen.

(Bildquelle: (c) Alan Ballard / Wilful Publicity)
(Bildquelle: (c) Alan Ballard / Wilful Publicity)


Am 28. Dezember 2015 verstarb Motörhead-Frontmann und Rock-Ikone Lemmy Kilmister kurz nach seinem 70. Geburtstag. Der Musiker erlag seiner Krebserkrankung und einem Herzversagen. Anfang des darauffolgenden Jahres wurde Ian Fraser, wie Lemmy mit bürgerlichem Namen hieß, dann im Forest Lawn Memorial Park in Hollywood beigesetzt. Für seine Asche hatte sich der Musiker jedoch zu Lebzeiten auch noch etwas Ausgefallenes überlegt.
Einige der verbrannten Überreste wurde in Patronenhülsen gefüllt und im Anschluss an einige von Lemmys engsten Freunden geschickt. Einer davon war offenbar Riki Rachtman – der ehemalige Moderator der MTV-Show „Headbangers Ball“. Er schrieb vor wenigen Tagen in einem Tweet, dass er eine solche Patronenhülse erhalten habe: “Before his death Lemmy asked for his ashes to be put in some bullets & handed out to his closest friends. Today, I received a bullet & was literally brought to tears. Thank you, Motörhead.” Dazu postet er zudem ein Bild der Hülse, auf die Lemmys Name eingraviert wurde.

Wie guitarworld berichtete, hatte Tennisspieler Pat Cash bereits im letzten Jahr ein Bild mit einer von Lemmys Patronen veröffentlicht. Diese ging ursprünglich an den Ugly Kid Joe-Sänger Whitefield Crane.
Website: imotorhead.com

Hot or Not
?
(c) Alan Ballard / Wilful Publicity

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Lemmy Kilmister und sein Monster-Basssound
Feature

YouTube-Klassiker: In diesem Clip führt uns Lemmy himself seinen Sound vor - und zahlreiche prominente Bassisten erzählen über ihre Erfahrungen mit Motörheads Monster-Basssound!

Lemmy Kilmister und sein Monster-Basssound Artikelbild

Es wurde ja schon viel geschrieben über den am 28. Dezember 2015 verstorbenen Frontmann und Bassisten von Motörhead. Der 1945 im britischen Stoke-on-Trent geborene Lemmy Kilmister hat sich während seiner langen Karriere auf immer und ewig einen festen Platz im höchsten Rock-Olymp gesichert. Lemmy war neben seinem unglaublichen Wortwitz vor allem für seine kompromisslose Liebe zum Rock'n'Roll, sein Faible für Flipperautomaten und seine Alkohol-Exzesse bekannt. Aber auch der brutal verzerrte Basssound, den er aus seinem Eichenlaub-Rickenbacker und seinem Marshall-Stack herauskitzelte, hat sich wohl für alle Zeiten in unser kollektives Bewusstsein eingebrannt. In diesem YouTube-Fundstück führt uns Lemmy himself seinen Sound vor - und zahlreiche prominente Bassisten erzählen über ihre Erfahrungen mit Lemmys Monster-Basssound!

Kinderarbeit? Angelo Kelly ließ vierjährigen Sohn auf Bühne spielen
Magazin / Feature

Der Auftritt seines vierjährigen Sohnes war ein Verstoß gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz. Angelo Kelly will das Urteil aber nicht anerkennen.

Kinderarbeit? Angelo Kelly ließ vierjährigen Sohn auf Bühne spielen Artikelbild

Bei einem Konzert im Juli 2019 trat Angelo Kelly mit seiner Familie auf. Da sein vierjähriger Sohn mit auf der Bühne stand, wurde Angelo von Beamten der Gewerbeaufsicht angeklagt. Ein Richter verurteilte den Musiker nun zu einem Bußgeld. 

Kiss-Show in Antwerpen: Ein kleiner Timing-Fehler ließ den Playback-Gesang auffliegen 
Feature

Bei einer Kiss-Show in Belgien gab es eine kleine Panne: Durch eine Unstimmigkeit im Timing wurde ersichtlich, dass Paul Stanley nicht - oder nicht gänzlich - live sang.

Kiss-Show in Antwerpen: Ein kleiner Timing-Fehler ließ den Playback-Gesang auffliegen  Artikelbild

Nach längerer Zwangspause sind Kiss nun seit einer Weile erneut auf Abschiedstournee unterwegs. Unter dem Banner „End Of The Road“ spielt die Band ein letztes Mal weltweit Konzerte. Dabei läuft nicht immer alles ganz glatt. Bei einer Show in Belgien kam es zu einer kleinen Panne im Timing, die erkennen ließ, dass Paul Stanley während des Songs „Detroit Rock City“ nicht - oder zumindest nicht gänzlich - live gesungen hat.

Lemmy on stage mit Metallica!
Bass / Feature

Was sich im Jahr 2009 vor den Augen und Ohren der Besucher eines Konzertes in Nashville abspielte, war ein Meilenstein der Rockgeschichte: Lemmy Kilmister betrat zusammen mit Metallica die Bühne!

Lemmy on stage mit Metallica! Artikelbild

Was sich am 14. September 2009 im "Sommet Center" in Nashville ereignete, war nicht weniger als ein Freudenfest für jeden Anwesenden. Ein Ereignis, für das so mancher echte Rockfan womöglich Vater und Mutter verkauft hätte. Mit Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister gab sich der "Godfather of Heavy Metal" die Ehre eines kurzen Gastauftritts bei einem Metallica-Konzert!

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | 14" x 6,5" Snare | Sound Demo (no talking)
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)