Anzeige

Mark Lanegan verhinderte eine Trennung bei Nirvana vor deren großem Durchbruch

Mark Lanegan verstarb am 22. Februar in Killarny, Irland im Alter von 57 Jahren. Er war 1984 Mitgründer der Grunge-Truppe Screaming Trees und bis zurAuflösung 2000 auch deren Frontmann. Verglichen mit Bands wie Soundgarden und Nirvana hatten Screaming Trees zwar nie ähnlich große kommerzielle Erfolge feiern können, waren für die Grunge-Szene der achtziger und neunziger Jahre aber dennoch prägend. Musicradar erinnerte zum Tod des Musikers an eine Geschichte, nach der Lanegan in den Anfangsjahren von Nirvana eine Trennung der Truppe verhinderte.

Bildquelle: (c) Courtesy of Mark Lanegan / Sub Pop Records (https://www.subpop.com/artists/mark_lanegan/press)

Einige Musiker zollten ihren Tribut, nachdem vor wenigen Tagen der Tod von Mark Lanegan bekannt wurde. So erhoben sich vor allem Stimmen von Musikern und Bands der in den achtziger und  frühen neunziger Jahren aufkeimenden Seattle Grunge-Szene. Auf diese hatte Lanegan damals sowohl mit seiner Band Screaming Trees als auch als Solomusiker großen Einfluss. Pearl Jam-Frontmann Eddie Vedder entrichtete während eines Konzertes in Seattle kürzlich ein paar Worte über Lanegan ans Publikum: „Hes gonna be deeply missed, and at least we will always have his voice to listen to and his words and his books to read, he wrote two incredible books in the last few years.“ Dave Grohl erinnerte sich ebenfalls mit warmen Worten in einem Interview mit The Independent an sein erstes Treffen mit dem Musiker zurück.

Lanegan stand während seiner Karriere nicht nur mit Screaming Trees sondern später auch mit Queens Of The Stone Age auf der Bühne. Als Solomusiker brachte er ebenfalls mehrere Alben heraus, zuletzt erschien 2020 „Straight Songs Of Sorrow“. Lanegan veröffentlichte im selben Jahr zudem eine Autobiografie mit dem Titel „Sing Backwards and Weep“. Hierin schrieb er über seine Erfahrungen als drogensüchtiger Musiker in den achtziger und neunziger Jahren. In dem Buch befinden sich unterschiedlichste Anekdoten aus seinem Leben, unter anderem auch eine Geschichte von seinem ersten Treffen mit Nirvana. Noch bevor diese ihren Durchbruch hatten, sah Lanegan die Band live in einer öffentlichen Bibliothek in Ellensburg, in Washington. Er war damals auf der Suche nach einem Bassisten für Screaming Trees und Krist Novoselic begeisterte ihn noch bevor dieser überhaupt die ersten Noten spielte. Die gesamte Drei-Mann-Konstellation überzeugte Lanegan dann enorm: “Once the three-piece group began playing, however, the wall of noise, the raw catchiness of the songs and the voice of the left-handed guitar-playing singer made me realise I was witnessing something special. Perhaps one of the best bands Id ever seen.“ 

Er tauschte anschließend Nummern mit Kurt Cobain, der sich als Screaming Trees-Fan entpuppte und freundete sich über die Jahre mit dem Musiker an. Eines Tages bekam er einen Anruf von Novoselic, der sich Screaming Trees als Bassist anschließen wollte, weil er die Nase von der Arbeit mit Cobain voll hatte. Lanegan lehnte jedoch ab und riet dem Bassisten der Band treu zu bleiben. Er trug somit dazu bei, dass sich Novoselic nicht von Nirvana trennte. “I never mentioned the call to Kurt. It had been easy for us to become friends. Just a couple of long phone calls talking about girls, music, life. 

I loved Kurt, and I envied him because Nirvana were fully-developed from the first moment I heard them. Nirvana were who they were from the first time I saw them – great songs, great singer, great look. Everything. The Trees on the other hand, were always fighting.”

Hot or Not
?
Lanegan Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Korg PA-5X Sound Demo (no talking)
  • Yamaha | DTX8K-X | Sound Demo (no talking)
  • Bass Bridges Shootout - Sound Demo (no talking)