Anzeige
ANZEIGE

Peterson BBS-1 Test

Das Peterson BBS-1 ist ein Metronom im Pocket-Format, das neben der normalen Taktfunktion mit Beat-Angaben von 10 bis 280 BPM, diversen Akzenten und verschiedenen Subdivisions mit einer Menge weiterer Features aufwarten kann. So lassen sich Tempo-Maps speichern, es kann drahtlos mit anderen BBS-1 Geräten synchronisiert werden und wer den Beat eher fühlen statt hören möchte, der klemmt sich den Vibe Clip an und erhält das Tempo per Vibration.

Peterson_BBS1_015FIN


Das klingt sehr ambitioniert und weniger nach langweiligem Tick-Tack. Klar, der amerikanische Hersteller Peterson ist bekannt für seine erstklassigen Stimmgeräte, die auf der Bühne und im Studio für den präzisen Ton sorgen. Aber ob das auch für das BBS-1 gilt? Wir es jedenfalls für euch genauer unter die Lupe genommen.

Details

Gehäuse/Optik

Der natürliche Feind des Gitarristen erscheint in einem leichten Kunststoffgehäuse in unschuldigem Weiß und wiegt gerade einmal 113 Gramm. Deshalb und stört das BBS-1 auch nicht, wenn man es zum Beispiel mit dem mitgelieferten Clip am Gürtel befestigt. Die Bedienelemente sind auf der Oberseite um das recht große LCD-Display angeordnet, wo die wichtigsten Parameter gut lesbar dargestellt werden. Auf der linken Seite gibt es neben dem Regler für die Lautstärke drei Miniklinken-Buchsen. Über Phones- und Aux-Ausgang wird das Metronomsignal für Kopfhörer bzw. im Line-Pegel für den Anschluss an ein Mischpult ausgegeben. Der Vibe-Anschluss dient zur Verbindung mit dem mitgelieferten Vibe-Clip, über den der Click per Vibration übertragen wird. Auf der rechten Seite befindet sich der USB-Anschluss, hierüber kann das BBS-1 mit Strom versorgt werden. Außerdem wird es dort mit einem Computer verbunden, um Firmware Updates aufzuspielen oder MIDI-Timecode zu empfangen.

Fotostrecke: 5 Bilder Das BBS-1 kommt im weißen Gehäuse mit Vibe-Clip zur Tempo-Übertragung per Vibration.
Fotostrecke

Es ist auch möglich, Tempo-Maps über die Body Beat Sync App zu erstellen, die dann per USB in das Gerät übertragen werden. An der Stirnseite lässt sich eine Sperrfunktion aktivieren, damit das Gerät nicht versehentlich beim Transport eingeschaltet oder während des Auftritts verstellt wird. Auf der Unterseite befindet sich der Zugang zum Lithium-Ionen-Akku, der für die Stromversorgung zuständig ist. Der Lautsprecher ist ebenfalls nach unten ausgerichtet, das Metronom steht minimal erhöht auf vier Füßen und der Metronom-Ton wird von der Unterlage gut hörbar reflektiert. In der Mitte findet man ein Anschlussgewinde, mit dessen Hilfe es auf ein Fotostativ geschraubt werden kann. Oder der mitgelieferte Clip wird dort befestigt, mit dem man das BBS-1 zum Beispiel am Gürtel befestigt.

Fotostrecke: 5 Bilder Im Lieferumfang finden sich der Vibe-Clip, ein USB-Kabel und ein grauer Clip zu Befestigung des BBS-1 am Gürtel.
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.