Blog_Folge
Feature
7
25.06.2017

Blog: Wie bitte, ein Bass-Banjo???

Dieses Monster-Banjo braucht keinen Vergleich mit einem Kontrabass zu scheuen!

Wir Bassisten sind ja gemeinhin als weltoffene und aufgeschlossene Musiker bekannt. Aber manchmal muss man sich schon verwundert die Augen reiben: Hat jemand von euch schon einmal ein Bass-Banjo gesehen? Ich muss gestehen: Ich auch nicht, bis ich per Zufall eines Tages den hier verlinkten Clip entdeckte!

Der Ausschnitt stammt aus der DVD "Times Ain't Like They Used To Be (Early American Rural & Popular Music)", welche amerikanische Musik aus den Jahren 1929 bis 1935 featured. Die DVD erschien im Jahr 2000 bei dem US-amerikanischen Label Yazoo.

Die mir leider komplett unbekannten Duke Davis Banjo Band präsentiert hier den Titel "Ida". Trotz den Nachmittag ausfüllender Internet-Recherche ist es mir leider nicht gelungen, nähere Infos über dieses ungewöhnliche Quartett zu erlangen. Sollte jemand unter euch weiterführende Informationen haben, so tretet gerne mit mir in Kontakt.

Fakt ist: dieses mannshohe Banjo ist ein wahres Monstrum von einem Instrument, das in Sachen Lautstärke und Größe den Vergleich zu einem ausgewachsenen Kontrabass nicht zu scheuen braucht - im Gegenteil! Den Ausführungen des Musikers nach handelt es sich um eine Sonderanfertigung, die zehnmal so groß wie ein herkömmliches Banjo ist. Die Bespannung besteht aus Kalbsleder und die vier Saiten sind aus Känguru-Darm (!).

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Clip - und denkt daran: Immer schön offen für Neues bleiben!

 

Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

1 / 1

Verwandte Artikel

Armin Metz: Bass-Kunst im Wald!

Der Hildesheimer Ausnahmebassist Armin Metz hat seine neueste Komposition bei einem nächtlichen Waldspaziergang recorded. Prädikat: Besonders sehenswert!

Michael Jacksons „Human Nature“ auf 13 Bässen!

Der türkische Bassist Arda Algan hat eine Bassversion von Michael Jacksons „Human Nature“ eingespielt, bei der nicht weniger als 13 einzelne Bass-Takes zum Einsatz kamen. Der eigentliche Clou ist aber das dazugehörige Video, das man gesehen haben muss!

User Kommentare