Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Radiohead – Creep

Mit “Creep” veröffentlichte die britische Rockband “Radiohead” 1992 ihre erste Single, die später auch auf dem Debutalbum “Pablo Honey” zu finden war. Ursprünglich hielt sich der Erfolg des Titels noch sehr in Grenzen und der britische Radiosender BBC strich ihn aufgrund der düsteren Stimmung wieder gänzlich aus der Rotation. Erst 1993 gelang der große Durchbruch, als der Song die Singlecharts in den USA und Großbritannien stürmte.

Credits: Shutterstock / Von: Christian Bertrand

In Deutschland kam es sogar zu einer zweiten Renaissance und einer Chartplatzierung, als das Stück 2012 in der Castingshow „The Voice Kids“ gecovert wurde. Neben einem schönen Akkordpicking bietet der Song auch eine tolle Harmonie, die der Co-Writer Albert Hammond übrigens bereits bei dem Hollies Hit „The air that I breathe“ verwendet hat. Da Radiohead zweifelsohne zu den größten und wegweisenden Vertretern des britischen Indie-Rocks zählen, wollen wir ihnen hiermit einen Workshop widmen.

Für die Gitarren zeigen sich Jonny Greenwood und Ed O’Brien verantwortlich, die zur Zeit des Albums Fender Telecaster und Rickenbacker spielten. Amptechnisch wurden Fender Deluxe und Twins verwendet und für den Zerrsound im Refrain kam ein Marshall Shredmaster zum Einsatz. Für den Tremolosound der Strophen zeigt sich vermutlich eine Demeter TRM-1 Tremulator verantwortlich. Im Video sieht man die Cleansounds von Ed O’Brien gespielt, während Jonny Greenwood mit Unterstützung von Sänger Thom Yorke im Refrain die verzerrten Chords liefert.

Tonal bewegt sich das Stück in der Tonart G-Dur und liefert in seinem nur viertaktigen Akkordpendel bereits einiges an harmonischer Finesse. Dem G-Dur Akkord folgt ein B-Dur, der quasi eine Zwischendominante zur sechsten Stufe Em wäre. Allerdings erfolgt keine Auflösung in die Tonikaparallele Em, sondern es geht mit der vierten Stufe C-Dur weiter, die in die Moll-Subdominante Cm mündet. Der Strophenpart besteht aus einem cleanen Picking der Barré-Akkorde, das mit einem Tremoloeffekt schön aufgehübscht wird. Hier dürft ihr es mit dem Zerlegungsschema nicht allzu genau nehmen, denn Ed spielt das Picking jedes Mal in leicht abweichender Form. Für den Refrain kommen Powerchords zum Einsatz, die später in einer Oktavlinie münden.

Audio Samples
0:00
Radiohead – Creep – Original Radiohead – Creep – Playback

Den Strophensound erhaltet ihr am besten mit einer Humbuckergitarre über einen cleanen Amp mit ordentlich Reverb, vor den ihr ein Tremolopedal schaltet. Im Refrain darf es ruhig etwas rauer werden und der Zerrsound kommt im Idealfall von einem sehr aggressiven Distortionpedal. Im Original ist es der Shredmaster, aber auch die Pro-Co Rat, der Boss DS-1 oder ähnliche Pedale werden gute Ergebnisse liefern.

Soundvorschlag Strophe
Soundvorschlag Refrain

Und nun gutes Gelingen mit “Creep”!

Verwandte Artikel:

Hot or Not
?
radiohead-creep-noten-tabs-gitarre-lernen Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love
Workshop

Maroon 5 ist heute auf unserem Riff-Workshop mit dem Titel „This Love“ vom Debutalbum „Songs about Jane“ vertreten, funky, knackig und harmonisch reizvoll.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love Artikelbild

Mit "This Love" veröffentlichte die amerikanische Band Maroon 5 einen ihrer größten Hits. Zu finden ist der Song auf dem Debutalbum "Songs about Jane" aus dem Jahre 2002. Der Longplayer chartete international mit überwältigenden Erfolgen, allerdings wurde die deutsche Zuhörerschaft erst 2004 mit dem Release der genannten Single gewonnen. Inhaltlich beschäftigt sich der Sänger Adam Levine in dem Stück mit der Trennung von seiner damaligen Freundin, die zeitlich mit dem rasanten Aufstieg der Band zusammenfiel.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes
Workshop

Two Princes war der größte Hit der Spin Doctors, der sogar einen Grammy einheimste. Wir haben ihn uns etwas genauer angeschaut und zeigen, wie er gespielt wird.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes Artikelbild

Die amerikanische Funk-Rock-Band "Spin Doctors" zählt sicherlich zu den musikalischen Highlights der frühen 90er-Jahre, die zumindest hierzulande mit ihrem Hit "Two Princes" die Charts eroberte. Die ausgehenden 80er und das Folgejahrzehnt waren zwar einerseits von der Grunge-Welle geprägt, andererseits jedoch auch von einem sehr experimentierfreudigen Stilpluralismus, der einige Acts hervorbrachte, die verschiedene musikalische Einflüsse wie Hip-Hop, Funk und Rock miteinander verwoben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night
Workshop

Steve Lukather spielte die beiden Soli auf Lionel Richies ”Running with the night“ ein, die wir für euch seziert und zum Nachspielen aufbereitet haben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night Artikelbild

1983 veröffentliche Lionel Richie auf dem Motown-Label sein zweites Album mit dem Titel „Can't slow down", das bis zum heutigen Tag mit 20 Millionen Exemplaren zu den weltweit meistverkauften Alben zählt und ihm sogar einen Grammy bescherte. Auch die Liste der Musiker, die auf diesem Longplayer vertreten sind, liest sich wie ein „Who's who" der kalifornischen Musikszene. Namhafte Größen wie Abe Laboriel, Richard Marx, Darryl Jones oder Jeff Porcaro drückten sich bei den Aufnahmen die Studioklinke in die Hand.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - ZZ Top - Sharp Dressed Man
Gitarre / Workshop

ZZ Top schrieb mit dem Album Eliminator Rock-Geschichte und wir wollen uns anschauen, mit welchen Riffs Billy Gibbons den Titel Sharp Dressed Man veredelt.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - ZZ Top - Sharp Dressed Man Artikelbild

Mit "Eliminator" landete die texanische Bluesrockband ZZ Top 1983 ihr wohl kommerziell erfolgreichstes Album, das sogar vom Rolling Stone Magazine in die Liste der 500 besten Alben aller Zeiten aufgenommen wurde.Neben Single-Auskopplungen wie Gimme All Your Lovin' oder Legs hat Eliminator den Megahit Sharp Dressed Man hervorgebracht. Und auch wenn diese Nummer ein grandioses Gitarrensolo beinhaltet, wollen wir uns in dieser Folge speziell mit dem Hauptriff des Stücks beschäftigen.

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)