Anzeige

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Metallica – Nothing Else Matters (Intro) – Workshop

Als Metallica 1991 das “Black Album” veröffentlichte, war die Resonanz unter den Fans gemischt. Die Formation, die eine Art Gegenpol zu den radiofreundlichen „Hairmetal“-Bands der 80er bildete, würde MTV-tauglich, lautete ein verbreiteter Vorwurf. Dennoch zählt der Longplayer mit über 30 Millionen verkauften Einheiten weltweit zu den erfolgreichsten Metal-Alben aller Zeiten. Neben einer Grammy-Auszeichnung für die “Best Metal Performance” erreichte es in zehn Ländern Platz 1 der Albumcharts.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Metallica – Nothing Else Matters (Intro) – Workshop
© Shutterstock / Yulia Grigoryeva

Nothing Else Matters mit James Hetfield und Kirk Hammett – der Gear-Check

Der kommerziell wohl erfolgreichste Song des “Black Albums” ist neben “Enter Sandman“ die Ballade “Nothing Else Matters”, die aus der Feder von Sänger und Gitarrist James Hetfield stammt. Anekdoten zufolge soll das Song-Intro mit dem offenen Em-Akkord während eines Telefonats zustandegekommen sein. Hetfield hatte nur eine Hand frei, da er mit der anderen den Telefonhörer halten musste. Da wir in einer vergangenen Folge bereits über das Solo gesprochen haben, soll es nun um das Intro und den Strophenpart gehen.

Die Gitarrenposten teilen sich bei Metallica bekanntermaßen James Hetfield und Kirk Hammett. Ersterer übernimmt den Hauptpart der Rhythmusgitarre, während Kirk sich hier für die zweiten Stimmen und Fills verantwortlich zeigt. Im Video sieht man James Hetfield das Intro mit einer ESP Explorer spielen, die mit aktiven EMG 60/81 Tonabnehmern ausstaffiert ist. Allerdings spricht Hetfield auch gelegentlich von Kirk Hammets Tom Anderson Strat, die für manche Cleanparts eingesetzt wurde. Der verwendete Verstärker war, zumindest für das Intro, ein Roland JC120 Jazz Chorus. An Effekten kam vermutlich der Chorus des JC120 dezent zum Einsatz und Hetfield ist auch bekannt für die Verwendung eines MXR Dynacomp Kompressors.

Em, 6/8-Takt und ein klassisches Picking-Pattern

Das Stück steht in Em und kommt in einem 6/8tel Takt, der geradezu nach dem klassischen Pickingpattern p-i-m-a-m-i schreit. Die Harmonien bewegen sich grob über Em zu D nach C. Gegen Ende des Strophenteils landet die Akkordfolge auf G und führt über die Dominante B7 wieder zurück zum Em. Hetfield verwendet hier elegante Bassdurchgänge und schöne Motive mit Leersaiten, die dem Stück einen sehr neoklassischen Vibe geben.

Audio Samples
0:00
Metallica – Nothing else matters – Original Metallica – Nothing else matters – Playback

So gelingt der „Nothing Else Matters“-Gitarrensound

Den etwas glasigen Sound im Intro der Metallica-Ballade “Nothing Else Matters” erhaltet ihr am besten mit der Zwischenstellung zweier Humbucker, zweier Singlecoils oder einem Hals-Singlecoil. Der Amp sollte maximal clean sein, wobei ihr natürlich einen leichten Kompressor und Hall hinzunehmen könnt. Möglicherweise kam beim Original ein ganz subtil eingestellter Chorus zum Einsatz, allerdings gilt es, bei diesem Song eher sparsam mit dem Effekt umzugehen. Hier findet ihr einen Settingvorschlag mit dem UAD Brigade Chorus sowie einem Neural DSP Imperial MkII PlugIn.

Settingvorschlag mit dem UAD Brigade Chorus sowie einem Neural DSP Imperial MkII PlugIn
Soundvorschlag

Und nun viel Spaß mit dem Intro von “Nothing Else Matters”!

Hot or Not
?
Metallica Nothing Else Matters Intro Gitarre Lernen Noten Tabs Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Metallica – Lux Aeterna – Workshop
Workshop

Metallicas neuestes Album ”72 Seasons” erscheint im April 23, bei uns gibt es die Single-Auskoppelung ”Lux Aeterna” schon jetzt als Workshop.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Metallica – Lux Aeterna – Workshop Artikelbild

Rund sechs Jahre sind seit Metallicas letztem Studioalbum "Hardwired…to Self-Destruct" aus dem Jahre 2016 ins Land gezogen. Nun melden sich die vier Thrash-Metaller mit dem Song "Lux Aeterna" zurück, der auch gleichzeitig die erste Singleauskopplung ihres 11. Werkes "72 Seasons" darstellt. Weil Metallica stets mit prägnanten Riffs und Songideen aufwartet, wollen wir euch mit diesem Workshop zu "Lux Aeterna" die Wartezeit auf das im April 2023 erscheinende Album "72 Seasons" etwas verkürzen.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Motörhead – Overkill – Workshop
Workshop

Der Titel Overkill von Motörhead führt unseren Gitarrenworkshop mit einer Mischung aus Blues, Punk und Metal über 40 Jahre zurück in die Hardrock-Vergangenheit.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Motörhead – Overkill – Workshop Artikelbild

Mit "Overkill" veröffentlichte die britische Rockband Motörhead 1979 ihr zweites Album, das zwei Jahre später sogar den Silberstatus für 60.000 verkaufte Einheiten einheimsen konnte. Nach dem selbstbetitelten Debüt von 1977 stellt dieses Werk auch gleichzeitig den kommerziellen Durchbruch der Mannen um Bandleader Ian Fraser "Lemmy" Kilmister dar und etablierte die Band als internationale Größe im Hardrock.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Bon Jovi - Runaway - Workshop
Workshop

Mit Runaway schaffte Bon Jovi 1984 den ersten großen Hit, bei dem Tim Pierce an der Gitarre ein nahezu schulbuchmäßig durchkomponiertes Solo abliefert.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Bon Jovi - Runaway - Workshop Artikelbild

Bon Jovi darf mit Fug und Recht zu den größten Bands des AOR-Genres gezählt werden. Überraschenderweise verlief die Anfangszeit jedoch nicht ganz so reibungslos, wie man das von einem Act dieses Kalibers erwarten würde. Zwar lieferte das selbstbetitelte Debütalbum mit "Runaway" einen großen Hit, aber abgesehen davon hielt sich der Erfolg des Longplayers in Grenzen und auch das Nachfolgewerk "7800 (degrees) Fahrenheit" sollte daran noch wenig ändern.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)