Blog_Folge Bass
Feature
7
08.01.2018

"Wie geht's dir?" - "Ich fühl' mich wie Joe Dart in Dublin!"

Der Vulfpeck-Basser erlebte, wovon jeder Tieftöner träumt

Das Publikum singt einen kompletten Song lang die Bassline mit!

Songs, die im Grunde allein von ihrer Basslinie leben und ohne diese nicht denkbar wären, gibt es ja so einige. Man denke nur an "Another One Bites The Dust" von Queen oder "Seven Nation Army" von The White Stripes, um nur zwei zu nennen. In diese erlesene Auswahl von Tracks reiht sich auch "Dean Town" der US-Band Vulfpeck nahtlos ein. Der Song erblickte im Jahr 2016 auf dem Album "The Beautiful Game" das Licht der Welt.

Joe Dart, seines Zeichens grooviger Tieftöner der Band, erlebte im September 2017 in der irischen Hauptstadt Dublin einen unvergesslichen Gänsehaut-Moment: das Publikum sang den ganzen Song über jede Note seiner catchy Bassline mit! "Ich fühl' mich wie Joe Dart in Dublin!" hätte nach diesem Video echtes Potenzial für ein geflügeltes Wort - eine derart frenetische Stimmung, ausgelöst durch einen Basslauf, erlebt man wahrlich nicht alle Tage!

Wobei "Basslauf" hier eigentlich nicht so ganz treffend ist. Immerhin besteht "Dean Town" (Titel und Aufbau legen die Nähe zu Jaco Pastorius' Bassklassiker "Teen Town" nahe!) aus mehreren Parts, in denen der E-Bass eine eklatant wichtige tragende Rolle spielt. Von den durchratternden Staccato-Funk-Sechzehnteln auf den Grundtönen der Chords bis hin zum busy Riff-Teil - ohne die Bassstimme wäre dieses Stück wohl nicht viel mehr als heiße Luft.

Dass sich seit zwei Jahren Bassisten aus aller Welt die Finger an "Dean Town" wundüben, verwundert daher eigentlich nicht wirklich. Wohl aber, dass auch ein ganzes Konzertpublikum die Basslinie dieses Songs mit ihren synkopierten Rhythmen in- und auswendig kennt und Note für Note nachsingen kann.

Viel Spaß mit "Dean Town" live in Dublin - ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr auf diesen Moment ein wenig neidisch sein werdet, liebe Bassisten!

Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Verwandte Artikel

Play that old doghouse, du ... Hund?!?

Umgangssprachlich wird der Kontrabass gerne Doghouse (Hundehütte) genannt. Dass aber tatsächlich auch ein Vierbeiner das Instrument bedient, ist dann doch eher ungewöhnlich!

User Kommentare