News
3
09.10.2018

Moog One ist jetzt offiziell

Analoger polyfoner Synthesizer

Jetzt offiziell bestätigt, wird der der polyfone Über-Synth "Moog One" im Memorymoog-Design kommen! Analog und mit 8 bzw. 16 Stimmen ausgestattet, soll der Edel-Synth jede Menge bieten:

Der Synthesizer ist analog, 8- oder 16-fach polyfon und programmierbar. Geboten werden drei VCOs pro Stimme und zwei Filter (Variable State und Ladder) , die parallel und seriell verschaltet werden können. Dazu gibt's einen Dual Source Noise Generator, vier LFOs (inkl. MIDI-Sync), drei Hüllkurven (wahrscheinlich DAHDSR), einen analogen Mixer und einen AUX-Input plus neun CV/Gates (5 In, 4 Out). Obendrein ist der Moog One mit digitalen Effekten ausgerüstet und dreifach multitimbral.

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:

  • 8- oder 16-stimmige Polyphonie
  • 3 VCOs pro Stimme mit Waveshape-Mixing und OLED-Displays
  • Unison-Modus (bis zu 48 Oszillatoren am 16-stimmigen Instrument)
  • 2 Filter pro Stimme mit Filtermischung (2 Multimode-State-Variable-Filter, die als ein einzelnes Filter fungieren, und ein klassisches Moog-Leiter-Tiefpass / Hochpass-Filter)
  • 3 DAHDSR-Hüllkurven pro Stimme mit frei definierbaren Kurven
  • 3-fach Multitimbralität
  • Separater Sequenzer und Arpeggiator pro Timbre
  • Akkordspeicher
  • Dual-Source-Rauschgenerator mit dedizierter Hüllkurve
  • Mixer mit externem Audioeingang
  • Ringmodulation mit wählbarem Routing
  • Oscillator FM und Hard Sync mit wählbarem Routing
  • 4 zuweisbare LFOs
  • Premium 61-Noten Fatar TP-8S Keybed mit Velocity und Aftertouch
  • Zuweisbares druckempfindliches X / Y-Pad
  • Digitale Effekte (Synth- und Master-Bus)
  • Eventide Reverbs
  • Wählbare Gleittypen
  • USB und DIN MIDI
  • Speichern, kategorisieren und speichern von tausenden an Presets
  • Erstellen vonPerformance-Sets, die auf Knopfdruck bis zu 64 Presets zur Verfügung stellen
  • 2 x ¼ "Stereo-Kopfhörerausgänge
  • 2 Paar zuweisbare ¼ "Ausgänge (unterstützt TRS und TS)
  • 4 x ¼ "Hardware Inserts (TRS)
  • 1 x ¼ "externer Audioeingang (Line-Level)
  • 1 XLR + ¼ "TRS kombinierter externer Audioeingang mit Trim-Regler
  • 9 zuweisbare CV / GATE I / O (5-in / 4-out)
  • USB-Laufwerk-Unterstützung für System-und Preset-Backup
  • LAN-Port für zukünftige Erweiterungen

Preise:

Moog One 16-stimmig: 8.699 EUR

Moog One 8-stimmig: 6.690 EUR

 

Quelle: Gearnews

Video: Moog One - A Meditation On Listening

 

Live gibt es einen sehr guten Service, in dem wirklich sehr umfangreich erklärt wird, was der Moog One ist und wie der klingt.

 

Moog One - First Look with Daniel Fisher

 

Livestream: MOOG One Demo with Daniel Fisher

 

Weitere Infos zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

Nord Lead A1 Editor-Software von Synthmania vorgestellt

Der Nord Lead A1 Editor von Synthmania ist ein Software-Editor zur Steuerung des Nord Lead A1 Synthesizers innerhalb der DAW. Das Programm ist als VST/AU Plugin sowie als Standalone Version und ist für die Betriebsysteme Windows 64 Bit und Apple OS-X 64 Bit erhältlich.

Fingersonic Analog Fusion Synth vorgestellt

Fingersonic bringt mit dem 'Analog Fusion' einen Synthesizer mit zwei vollständig getrennten analogen und digitalen Tonerzeugungen und einer 3-Oktaven Tastatur. Eine coole Sache, auf die man gespannt sein darf.

Behringer Synth VCX3 geleakt

Bringt Behringer den VCX3, den Clone des britischen Synthesizer-Klassikers EMS VCS3? In einem britischen Shop ist der VCX3 bereits gelistet, jedoch stehen weitere Informationen nicht zur Verfügung.

User Kommentare