DJ.Studio Pro: dynamische Beatgrids und Stems

Das jüngste DJ.Studio Update bringt neben einigen Verbesserungen auch zwei neue Funktionen: dynamische Beatgrids und Stem-Separation. Über die Software habt ihr vielleicht bereits im Bonedo-Test oder Crashkurs gelesen. Falls nicht, hier ein kurzer Abriss:

DJ.Studio ist ein Programm zum Erstellen von Mixtapes, die automatisch in einer Timeline arrangiert, beatgematcht und mit Übergängen versehen werden. Also kein Programm zum „Live-Auflegen“ wie Traktor, VDJ  und Serato, sondern eher wie Mixmeister oder damals Audio Artery One DJ zum Vorbereiten für Live-Streaming Shows oder Web-Radio.

DJ.Studio Update bringt dynamische Beatgrids und Stem-Separation

Dabei könnt ihr euch aus dem Fundus lokaler Dateien bedienen, ebenso bei Streaming Services wie Beatport, Beatsource und auch bei YouTube. Hier sind sogar Videomixes möglich.

DJ.Studio Stems und Beatgrid Update

Das Besondere an dem neuen Update ist, dass ihr nun dynamische Beatgrids erhaltet und dazu jederzeit innerhalb des Mixes gezielt Bereiche auswählen könnt, dort die Stems separieren und somit diese auf der Zeitachse mischen könnt. Dabei könnt ihr das Feature der CPU oder GPU zuweisen, RAM festlegen etc.

Ihr erhaltet einzelne Spuren für Drums, Bass, Melody und Vocals und könnt zudem als Instrumental oder Vocal konvertieren. So erstellt man Mashups und Edits in Minutenschnelle und diese lassen sich frei exportieren. Allerdings funktionieren diese nicht mit YouTube, was auch für Spotify relevant ist, da Spotify Playlists zu YouTube Tracks konvertiert werden.

Aktuell feiert DJ.Studio mit satten Rabatten von bis zu 80 % Geburtstag.

Für 99 Euro gibt’s die App als Lite oder Pro (!) Edition und die Stem Edition liegt aktuell bei 198 statt 549 Euro. 

Hot or Not
?
DJ STudio

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
DJ.Studio Pro Test
Test

DJ.Studio Pro ist eine DJ-Software, die wie von selbst DJ-Mixtapes anfertigt. Harmonische Übergänge, Spotify, YouTube und Bibliotheken der etablierten DJ-Programme inklusive. Hat man damit als DJ ausgedient?

DJ.Studio Pro Test Artikelbild

DJ.Studio Pro möchte DJs das langwierige und mitunter nervige Produzieren von Mixtapes abnehmen. Das KI-basierte Programm kann in wenigen Schritten mehr als nur einen typischen Automix generieren. Das Endergebnis kann sich hören lassen und verdient wahrlich das Prädikat „Mixtape“. 

Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)