News
3
19.06.2018

Dreadbox Epsilon Limited vorgestellt

Filter-Effektpedal

Streng limitiert hat Dreadbox seine Pedal-Legende Epsilon wieder reanimiert.

Epsilon Limited ist ein resonanzfähiger Low Pass/Band Pass Analogfilter und Envelope Follower mit zahlreichen Patch-Möglichkeiten. Epsilon versorgt Gitarre, Bass und Synthesizer mit der nötigen Portion Funk und sorgt bei Bedarf auch für eine Extra-Prise Schmutz in Form von analoger Verzerrung mit Röhrensound.

 

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:

  • Analoger, resonanzfähiger Low Pass/Band Pass Filter und Envelope Follower
  • Röhren-Sound Distortion
  • Hi/Lo Gain Switch
  • Gate activation switch zum manuellen, kurzzeitigen Triggern der Hüllkurve
  • CV Eingang für Pedal oder externe Steuerspannungen (z.B. Kappa)
  • VCF Eingang: 0 bis 5 Volt optimal, max +/- 9V
  • Envelope Ausgang: 7,2 Volt max Depth
  • Gate Ausgang: 0 bis 7,2 Volt
  • Gate Eingang: 0 bis 5 Volt pulse
  • Perfekt für Gitarre, Bass und Synthesizer
  • Funktioniert mit jedem „Boss style“ 9 Volt Netzteil (minus innen, nicht mitgeliefert)
  • Bedienelemente: Cutoff/Resonance/Low/Band Pass/Gain/Volume/Gain Lo/High/Sensitivity
  • Envelope Follower inklusive Attack/Release/Depth und Empfindlichkeit
  • Fader für Attack, Release und Depth
  • True Bypass
  • Hergestellt in Griechenland
  • Komplett von Hand gefertigt
  • Kein Batteriebetrieb
  • Leistungsaufnahme: 45 mA
  • Abmessungen 147 x 116 x 58 mm

Preis: 259 € (unverbindliche Preisempfehlung)

Verfügbarkeit: sofort

 

Weitere Informationen dazu gibt es auf dieser Webseite.

Verwandte Artikel

Dreadbox Epsilon Test

Das Dreadbox Epsilon ist ein Filterpedal mit 12dB-Filter, Envelope Follower und CV/Gate-Anschlüssen. Alle Details im Test!

Dreadbox Erebus Test

Mit dem Dreadbox Erebus ist der jungen Athener Synthesizer-Schmiede ein großer Erfolg gelungen. Alle Details im Test!

Dreadbox Hades Test

Der Dreadbox Hades tritt als monophoner, analoger Bass-Synthesizer in die Fußstapfen des enorm erfolgreichen Erebus. Wie der Dreadbox Hades klingt, erfahrt ihr im Test.

User Kommentare